Frage von luca1401, 121

Bombardiert Deutschland den IS jetzt stärker?

Ich habe gerade in den Nachrichten gehört das Anschläge auf Düsseldorf oder halt auf Drutschland geplant waren. Meine Frage dazu ist jetzt. Ändert Deutschland jetzt endlich mal was an der Flüchtlingssituation wenn 2 der Festgenommenen als Flüchtling nach Deutschland kamen oder muss es erst zu einem Attentat kommen? Was macht Deutschland momentan überhaupt gegen den IS?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apfelkind86, 44

Meine Frage dazu ist jetzt. Ändert Deutschland jetzt endlich mal was an der Flüchtlingssituation wenn 2 der Festgenommenen als Flüchtling nach Deutschland kamen oder muss es erst zu einem Attentat kommen?

Meine Gegenfrage ist:

Glaubst du ernsthaft, der IS ist bei einem monatlichen Einkommen von 60 Mio $ und bei weit über 2000 Kämpfern mit EU Pässen darauf angewiesen, seine Kämpfer als Flüchtlinge zu tarnen? -_-

Warum tut er dies vereinzelt trotzdem?

Weil der IS eine Spaltung unserer Gesellschaft will. Er erzählt doch den hier lebenden Muslimen, dass sie hier nur Bürger 2. Klasse seien und dass der Westen sie hassen und niemals akzeptieren würde. Also schürt er natürlich die gegenseitigen Ängste. Uns erzählt er, er würde bald Europa erobern (wozu er weder die Fähigkeiten, noch den Willen hat) und seine Attentäter als Flüchtlinge tarnen und den Flüchtlingen erzählt er, dass wir alle Muslime töten wollten und sie daher für den IS und den Islam kämpfen müssten und nimmt als Beleg dafür die ganzen Anschläge auf Flüchtlingsheime, Angriffe auf Asylbewerber etc.

PEGIDA, AfD und Co. spielen dem IS wunderbar in die Hände! Sowohl PEGIDA und AfD als auch der IS kennen nur "wir" gegen "die" und reden einen angeblich unvermeidbaren Konflikt herbei, der dann auch kommen wird, wenn genug Menschen so denken.

Hier dazu mal ein Zitat aus einem Interview mit einem IS-Anhänger:

Seit dem Angriff in Paris ist die westliche Welt in Panik. […] In Frankreich werden die Rechtsextremisten stark, in den USA wird Donald Trump für seine antiislamische Rhetorik gefeiert.[…] in Deutschland sind die Islamfeinde auch auf dem Vormarsch. [Muslime bekommen] nun die Feindseligkeit der Ungläubigen zu spüren. Das sieht man doch an all den Angriffen auf Muslime. Wir gewinnen!



Kommentar von Apfelkind86 ,

Zum Thema "Was tut Deutschland gegen den IS":

http://goo.gl/vwqlhL

Das ist allerdings nur die militärische Komponente, diplomatisch läuft da auch einiges, um beispielsweise die Unterstützer des IS davon abzubringen und die Geldquellen des IS zum versiegen zu bringen aber das findet man kaum mal übersichtlich aufgelistet, weil da sehr viel informell läuft.

Antwort
von ponter, 52

Diverse Schritte bezûglich der Flüchtlingspolitik wurden bereits in die Wege geleitet. Unter den Flüchtlingen, die bereits im Land sind, werden weitere potentielle Attentäter sein. Weitere drei Millionen Flüchtende sind z.Z. auf dem Weg nach Europa, hier besteht weiterer Handlungsbedarf.

Das quasi für jedes Land in Westeuropa eine erhöhte Anschlagsgefahr durch den IS besteht, ist nicht neu. Diese besteht schon seit längerem, das sollte auch hierzulande spätestens seit "Charlie Hebdo" jedem klar sein.

Früher oder später wird es auch hier zu einem Anschlag kommen, davon ist auszugehen.

Deutschland wird seine Ausrichtung in der Bekämpfung des IS vorerst nicht ändern. Somit bleibt es bei Aufklärungsflügen und Eskortierung durch die Marine und logistischer Unterstützung.

Antwort
von ManuViernheim, 24

Natürlich waren die ganzen Anschläge in Europa geplant. Vielleicht sind noch viel mehr Anschläge geplant.

Wahrscheinlich wird nichts unternommen, sondern erst mal abgewartet.

Antwort
von tryanswer, 64

Deutschland bombardiert überhaupt niemanden, das lassen wir andere für uns erledigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community