Bolonka Zwetna im Sommer Fell kürzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

diese Auffassung, dass ein langhaariger Hund im Sommer mehr leidet
als ein kurzhaariger Hund, ist leider nicht auszurotten. Aber dadurch
wird diese Auffassung nicht richtiger.

Das Fell eines langhaarigen Hundes besitzt einen so genannten
„Thermoeffekt". Es hält im Winter warm und im Sommer sogar kühl. Das
kann allerdings nur funktionieren, wenn das Fell gepflegt ist, so dass
die Luft die Haut erreichen kann. Ein verfilztes und verdrecktes Fell
erfüllt diese Funktion nicht. Einem Hund mit viel Unterwolle hilft es
allerdings, wenn diese ausgedünnt wird.

Ansonsten ist es viel viel wichtiger, im Sommer auf die Bedürfnisse
des Hundes einzugehen und nicht nicht zu überanstrengen. Tiere wissen -
oft im Gegensatz zu uns Menschen - schon ganz gut, wie man sich im
Sommer verhalten sollte.

Also

- die Spaziergänge am frühen Morgen oder späten Abend machen,

- den Tag über einfach nur Ruhe an einem kühlen Platz im Schatten,

- niemals im Auto zurücklassen, auch nicht für die berühmten "5 Minuten"

- wenn er mag, einen "Hundepool" im Garten aufbauen

- nicht in der Mittagshitze füttern

- manche Hunde mögen gerne mit Wasser besprüht werden oder mit einem feuchten Tuch "abgewischt" werden

- auf gute Fellpflege achten, damit die Luft an die Haut herankommt

- immer reichlich frisches Wasser hinstellen

So kommt man gemeinsam gut über einen (hoffentlich!) heißen Sommer.

Gutes Gelingen

Daniela

Das haar eines Bolonkas sollte man egal ob Sommer oder Winter regelmässig schneiden. Da im Winter schneeklumpen im
fell hängen bleiben.  "Traditionell" lässt man Schwanz, Ohren und Schnauze wachsen und schneidet sie nicht oder fast nicht. Aber mir gefällt das nicht darum
Schneide ich meine Hündin am ganzen Körper. Lg

Was möchtest Du wissen?