Frage von pureonyx, 39

Boiler und Gasthermen ,Mietrecht?

Hallo Gemeinschaft Ich habe 2 Fragen

  1. Ich hab eine Gastherme und diese hat ein Heitzproblem. Beim Einlassen vom Warmwasser für eine Badewanne schatet der Boiler einfach ab und lässt kaltes Wasser laufen. Die Brenner ,brennen nicht mehr und man muss probieren bis man sie zum laufen bekommt. Als Information der Vermieterin ist mein Nachbar (Rentner und unausstehlich ,mit Hausverbot in meiner Wohnung) der Hobby Hausmeister "Ehrenamtlich ohne hinreichende Kenntnisse von Gas und Boilern.Bisher hatte er nur sämtliche Knöpfe gedrückt die er fand und gugte. Ich habe die Vermieterin nach diesem Erneuten Ausfall angerufen und ihr gesagt sie möchte sich drum kümmern. Sie argumentierte das mein Unaustehlicher Nachbar die erste Instanz sei und ignoriert das dieser bei mir hausverbot hat. Ist es nicht in der Pflicht des Eigentümers dem ich die Miete zahle zu sehen das etwas rund läuft ? und nicht des Eigentümers beste Freunde im Haus als ehrenamtlicher Hausmeister ohne Nachweis besonderer Kenntnisse im umgang mit Gas oder Thermen ?
  • Wie kann ich nun vorgehen damit ich im Winter nicht frieren muss.

2. Nach meinem Einzug in der gleichen Wohnung "klatschte" mir die Vermieterin einen Elektro Boiler unter die Spühle. Dieser hat nicht mal für 5 Minuten Warm oder heisses Wasser und Strom fressen tut er auch noch. Ist das Rechtens oder kann ich eine andere Lösung erwarten ? z.B Gas Warmwasseraufbereitung ? (In der Küche war vorher Gas jetzt ist Elektro)

Was kann ich dagegen machen bitte helft mir

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 22

Wie kann ich nun vorgehen damit ich im Winter nicht frieren muss.

Der Vermieterin nachweisbar, per Einwurfeinschreiben, den Mangel + und die x vergeblichen Versuche der "Reparatur" durch den Nachbar mitteilen und sie auffordern die Geräte durch eine Fachfirma reparieren zu lassen.

Wann wurde denn die Therme das letzte mal gewartet? Da müßte eigentlich ein Aufkleber dran sein.

Nach meinem Einzug in der gleichen Wohnung "klatschte" mir die
Vermieterin einen Elektro Boiler unter die Spühle. Dieser hat nicht mal
für 5 Minuten Warm oder heisses Wasser und Strom fressen tut er auch
noch. Ist das Rechtens oder kann ich eine andere Lösung erwarten ? z.B
Gas Warmwasseraufbereitung ?

Zur Versorgung mit Warmwasser in der Küche ist der Vermieter gar nicht verpflichtet.

Schau dir den Boiler mal genauer an. Evtl. liegt es nur an der Einstellung.

Antwort
von lillian92, 17

Vorweg, zum zweiten Thema kann ich dir leider nicht viel sagen, aber für das erste Problem kann ich dir erzählen, was bei mir geholfen hat.

Die Vermieterin darf meines Wissens Fachkräfte beauftragen sich den Boiler anzusehen, aber eigentlich nicht unbeteiligten Dritten den Zugang zu deiner Wohnung gewähren.

Darauf würde ich mich jetzt aber nicht festmachen. Hast du es denn irgendwie schriftlich, dass du es gemeldet hast, dass bei dir kein Warmwasser mehr kommt? Wäre nämlich nützlich. Denn kein Warmwasser und Heizungsausfall im Winter sind Mietminderungsgründe!

Ich habe auch etwas schwierige Vermieter und bei mir war dieses Frühjahr die Heizung kaputt, habe es deshalb, unverzüglich sowohl schriftlich per Mail (samt Lesebestätigung) als auch telefonisch die Vermieter informiert. Kommentar "Ja, sie kümmern sich darum und die Handwerker sollten sich im Laufe des Tages bei mir melden". Tja haben sie aber nicht (wie ich später herausgefunden habe, haben sie an dem Tag die Firman nicht mal darüber informiert!). Also habe ich am nächsten Tag noch ein Mal eine Mail aufgesetzt, in der ich nicht mehr so freundlich war und ihnen einfach mal um die Ohren geklatscht habe, dass ich weiß, dass das ein Mietminderungsgrund ist und ich somit festhalte, dass ich seit Datum XY kein Warmwasser und keine Heizung mehr habe. Konsequenz: Die Handwerker haben sich ein paar Stunden darauf bei mir gemeldet und sind am nächsten Tag (natürlich auf Kosten der Vermieter) vor der Tür gestanden :D

Also wie gesagt, einfach mal ein bisschen härter Mittel auffahren und mit Mietminderung drohen (ist dein Recht), dann hast du ganz schnell wieder eine funktionierende Therme ;)

Kommentar von pureonyx ,

Also was ich sagen kann ist folgendes. Die Therme ist nur für Warmwasseraufbereitung im BAD und die Heizung in der gesamten Wohnung verantwortlich.

Der Elektroboiler ist nur für Warmwasser in der Küche.

Die Eigentümerin ist mit meinem Nachbarn ziemlich dicke,auch wenn mein Nachbar einlästerndes Stück ... ist. Die sind Schlimmer als die Stasi und das meine ich ernst.

Der Mann von meinen Nachbarn ist laut aussage der Vermieterin hier die Gute Seele des Hauses und hat ihren Segen.

Aber und das kommt jetzt. Ich hab mit den Nachbarn kein gutes verhältniss (kommt davon wenn man versucht mich zu überwachen ,meinen Müll zu durchsuchen oder meine Gäste bedroht) und deswegen hat dieser Hausverbot bei mir.
Zumal er mit Lügenmärchen mir seinen Mieterschutzt auf die Nase drückt.

Sowas lass ich doch net in meine Wohnung.

Die vermieterin meinte er bekomme kein Geld für seine Hausmeistertätigkeiten und er mache dies freiwillig.

Ich lasse aber sicherlich keinen Neugierigen ,scheisselabernden alten Lustgreis in meine Bude der ausser knöpfchen drücken nichts anderes kann. Am ende will der wieder nur rumspionieren oder sonst was ,zumal würde ich ihn eher zusammenfalten als ihn zu bitten seine unfachlichen Kenntnisse an der Gastherme auszuprobieren.

Somit ist klar ich kann sagen was ich will ,da die beiden best Frinds sind wird das ein problem weil ich Fachpersonal möchte und sie jeden Cent sparen will

zumindest vermittelt es mir so den eindruck

Kommentar von lillian92 ,

Best Friends und Herumprobieren hilft ihr nicht – und solange er nicht offiziell als Hausmeister angestellt ist, hat sie keinen Vorwand, ihn in die von dir angemietete Wohnung zu lassen.

Die Vermieterin ist dazu verpflichtet, funktionierende Geräte zur Verfügung zu stellen und es ist ihre Pflicht, das ganze fachmännisch reparieren zu lassen bzw laut diesem Artikel hier, darfst du es sogar selbst bei einer Firma in Auftrag geben und ihr in Rechnung stellen, wenn sie nicht Fristgerecht reagiert: http://www.mietminderung.org/mietminderung-bei-heizungsausfall-und-warmwasseraus... (der Artikel beinhaltet so ziemlich alles, was es zu dem Thema Heizungsausfall und kein Warmwasser; auch der Elektroboiler dürfte da nicht helfen, da du ja nur kalt duschen kannst)

Wie gesagt, droh ihr einfach mal mit Mietminderung. Geld zieht bei den meisten Vermietern ;)

Kommentar von pureonyx ,

Hab den Absatz jetzt Kopiert und ihn der Vermieterin zugestellt. Hinzugefügt habe ich das Hausverbot des AushilfsHausmeisters und auch eine Frist hab ich zugeschrieben 14 Tage ,mit lesebestätigung und Vertraulich sowie präroität Hoch.

Kommentar von lillian92 ,

Ich drück dir die Daumen :)

Antwort
von kuku27, 5

Das mit dem Gas dürfte soweit klar sein: Ein nicht geprüfter selbsternannter Installateur darf nicht mehr machen als in Der Bedienungsanleitung. Jeder irgendwie gearteter Reparaturversuch ist nicht zulässig und bei Fehlern von keiner Versicherung gedeckt.

Wenn die Heizung oder das Warmwasser grundsätzlich funktioniert nur häufig ausfällt dann liegt KEIN Bedienungsfehler vor sondern ein vom FACHMANN zu lösender Defekt vor.

In der Küche der Boiler ist OK und wer den 5 Minuten lang laufen lässt hat den Sinn und die Funktion eines Boilers nicht verstanden.

Für so etwas braucht man einen Durchlauferhitzer der noch viel mehr Strom frisst. Ein Boiler ist eine übliche Installation und kein Mangel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten