Frage von xyzett, 37

Bogenschiessen in Mietwohnung?

Kann ein Vermieter das gelegentliche Bogenschiessen im gemieteten Garten grundsätzlich verbieten? Ohne vorherige schriftliche Festlegung im Mietvertrag? Und trotz aller Sicherheitsvorkehrungen?

Antwort
von Bogenfreund, 32

Hallo xyzett,

Der Vermieter kann das Bogenschießen eindeutig untersagen. Ganz ehrlich, wenn ich eine normale Wohnsituation jetzt annehme, mit mehreren Nachbarn, Fußweg und Straße in der Nähe, hat er damit auch absolut recht.

Bogen gehören zu den Sportgeräten und können damit zwar grundsätzlich überall geschossen werden, es bestehen aber hohe Sicherheitsauflagen. So dürfen Pfeile das eigene Grundstück nicht verlassen können. Nicht verlassen KÖNNEN. Das beinhaltet auch Fehlschüsse, Abpraller und Streifschüsse, die am Ziel entstehen können. Es braucht einen Sicherheitsbereich hinter dem Ziel von mindest. 50m, ein anständiges Pfeilfangnetz oder eine sehr große Hauswand hinter dem Ziel. Mit dem großem Raum zu Seite oder hohe und feste Abgrenzungen. Es gibt nicht viele Grundstücke, die sich dazu eignen, z.B. ein Feld ohne Fußweg oder Straße hinter dem Gartenzaun.

Es wird viel in eigenen Gärten geschossen, was man in YouTube so sehen kann, mit oft haarsträubenden Sicherheitsmängeln. Das wird aber einfach ignoriert, man will ja schießen. Wer einen Schießunfall verursacht, kommt in "Teufels Küche". Jeder Schütze haftet voll für jeden Schuss, auch Minderjährige.

Suche dir bitte einen Bogenverein, neben einem sicheren Schießplatz lernt man auch, so ganz nebenbei, das Schießen. Glaub mir, Pfeile fliegen lassen ist kein Schießen lernen.

Hier ist eine kleine Hilfe dazu: https://www.bogenschiessen.de/bogenschiessen/de/service/vereine/index\_vereine.p...; Manchmal haben auch Schützenvereine eine eigene Bogenssparte. Viel Spass dabei.

Antwort
von Ifosil, 25

Du darfst nur auf befriedetem Gelände einen Bogen verwenden, ist denn ausgeschlossen, dass nicht passieren kann?

Antwort
von xyzett, 24

Okay danke, also ich schiesse gerne ab und an mit meinem kleinen Jugendbogen 30" auf eine Scheibe die selten um cm verfehlt wird und dahinter ist nichts, daneben ist viel Platz. Alles sicher. Ja, man trägt selbst die Verantwortung. Daher dachte ich, es sei grundsätzlich erlaubt.

Antwort
von peace1287, 25

Ja kann er. Es ist ja sein Grundstück. Und auf diesem kann er entscheiden was die Mieter dürfen und was nicht... 

Kommentar von bwhoch2 ,

Das ist falsch. Wird einem Mieter auch die Nutzung des Gartens überlassen, kann der Mieter vieles tun und lassen, wo ihm der Vermieter nichts drein zu reden hat.

Zum Beispiel kann er darin grillen, Fußball spielen, andere Rasensportarten ausüben, in der Sonne liegen, einen Pool aufstellen, Wäsche trocknen und vieles mehr. Alles was im Rahmen einer normalen Gartennutzung so üblich ist.

Auch Bogenschießen kann darunter fallen.

Der Vermieter könnte jedoch ganz allgemein alles verbieten, was andere Bewohner, sein Haus und Grundstück und vor allem auch die Nachbarschaft gefährdet.

Für die möglichen Folgen von verirrten Pfeilen bist Du als Schütze selbst verantwortlich. Wenn sich aber Nachbarn oder Mitbewohner bedroht fühlen, weil sie Deiner Zielsicherheit nicht vertrauen oder Deinen Sicherheitsvorkehrungen, kann es durchaus sein, dass der Vermieter mit einem Verbot auch gerichtlicht durch kommen würde.

Antwort
von PainTrape, 22

Ist das verwenden eines Bogens ausserhalb einer Sportanlage überhaupt erlaubt? Wenn nicht darf dein Vermieter dir garnicht die Erlaubnis geben das zu tun.

Antwort
von fernandoHuart, 23

Ja. Kann er. Er bestimmt wozu sein Grundstück benutzt werden darf.

Er kann es natürlich auch erlauben mit Auflagen.

Nicht Alles was nicht verboten ist ist auch erlaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten