Bogengang/Schrittüberschlag möglichst schnell lernen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey :)

Die Spagatposition der Beine kann man mit mehreren kleinen Vorübungen trainieren.

Zuerst einmal kannst du ganz einfach einen Handstand machen und die Beine währenddessen in Spagatposition halten.

Dann kannst du eine Brücke machen und dabei das Bein in Spagatposition anheben, das auch im Schrittüberschlag dort sein sollte.

Wenn das beides kein Problem ist, versuche eine Vorübung zum langsamen Bogengang vorwärts zu machen. Mache dafür zuerst den Handstand in Spagatposition und senke dann langsam ab zur Brücke mit Bein in Spagatposition. So lernst du das Gefühl kennen, wie die einbeinige Landung funkioniert.

Mit dieser sehr langsamen Ausführung wird es dir natürlich kaum möglich sein, aus der Brückenposition wieder aufzustehen. Deshalb versuchst du nun einen langsamen Bogengang vorwärts und dann musst du für einen Schrittüberschlag eigentlich nur noch das Tempo erhöhen und einen Abdruck machen.

-----

Bei deiner Angst vor dem Bogengang rückwärts kann dir wohl kaum jemand helfen, denn wenn du es mit Spotter schon kannst, ist der nächste Schritt nun mal, es alleine zu machen.

Wenn du dich damit sicherer fühlen würdest, könntest du es zuerst auf einer sehr dicken, weichen Matte versuchen, aber mehr fällt mir dazu auch nicht ein. Du musst dir bewusst sein, dass dir einfach nichts passieren kann. Deine Hände werden den Boden finden und sicherlich werden deine Arme dein Gewicht halten können.

Für dein Problem, dass du nicht mit deinen Beinen rüber kommst, müsste man sich deinen Bogengang genauer ansehen, da dies einige Ursachen haben könnte.

So wäre es möglich, dass du in den Schultern einsackst und somit eine schlechte Gewichtsverlangerung hast, dich zudem nicht richtig stützen kannst, um die Beine rüber bringen zu können.

Da du schreibst, dass dein Bogengang mit Hilfestellung auch noch ein bisschen lahm ist, könnte es auch insgesamt daran liegen. Ein Bogengang ist ein fließendes Element und lebt auch nicht nur von dem Abdruck des Standbeins. Du musst es schaffen diesen Abdruck mit dem richtigen Zug des oberen Beines und auch dem Zug aus den Schultern zu kombinieren.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, du kannst natürlich gerne noch weiter nachfragen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dem Schrittüberschlag würde ich dir empfehlen das du es erst von einem kasten übst. Also du nimmst ein bisschen anlauf dann machst du einen ´anhüpfer´ und gehst in den Handstand. (das passiert alles auf dem Kasten) Nun bist du im Handstand und der nächste Schritt ist dich in die Brücke fallen zu lassen wenn du die bewegung fließend ausgeführt hast passiert das eig automatisch:) Wenn das gut klappt wird der kasten immer niedriger und irgendwann klappt es dann auf der Matte. Wichtig ist das deine Beine beim in die Brücke fallen gespreizt (also wie der Schrittüberschlag ebend ist) bleiben.

Wenn du es zuhause üben möchtest dann kannst du es ähnlich üben suche dir einfach etwas das deinen Kasten ersezt oder lerne es auf dem Trampolin vielleicht gibt es ja in eurer nähe eine trampolinhalle da könntest du es auch in die Schnitzelgrube machen.


Den Bogengang rückwärts kannst du ähnlich üben wie einen Flick Flack üben es unterscheidet sich nur in der Technik.

Wenn du es in einer Turnhalle üben kannst schaue nach einem Gymnastikball (wenn ihr habt Flick Flack trainer) nun legst du dich über den Ball also du gehst in die Brücke dabei liegst du dann auf dem Ball und der soll die helfen deine Füße in den Handstand zu bekommen wenn du das geschäft hast immer üben.

Zuhause kannst du alle Kissen und Decken (alles was weich ist) benutzen und einen Berg daraus bauen. Jetzt funktioniert es genaso wie mit dem Ball wenn du dich sicher fühlst nimmst du immer mehr kissen weg bis du es auf dem Boden kannst.

Auch den Bogengang kannst du auf dem Trampolin gut lernen soweit du die möglichkeit dazu hast:)

Tipp:

Dehne deinen Rücken, die Beine  und vorallem die Schultern.

Wenn du denkst du kannst dein Gewicht beim Bogengang etc. nicht halten mach Liegestütze;) -->die sollen zur überwindung helfen nicht um Muskeln aufzubauen.


ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen . Viel Glück!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo todayistheday1,
Ich mache Cheerleading jetzt auch schon seit 4 Jahren ( Level 5). Ich habe den Bogengang schon in meinem 1. Jahr gelernt. Am Anfang hatte ich auch Probleme ,mit der Überwindung sich nach hinten kippen zu lassen. Ich habe sie überwunden, in dem ich erstmal langsam aus dem Stehen in die Brücke gefallen bin. Und mit dem Schwung kannst du dir vielleicht helfen, in dem du einen Handstand gegen die Wand machst und du deinen Abstand zur Wand vergrößerst, je nachdem wie sich du dich fühlst und du dann mit deinen Beinen an der Wand langsam zurückgleitest (siehe Bild) oder aus der Brücke. Das kann dir auch beim Überschlag helfen! Der Überschlag fällt mit Anlauf einem in der Regel leichter ,du solltest dann aber versuchen ein Rad mit Anlauf zu machen,damit du vor dem Überschlag nicht abbremst.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von todayistheday1
07.07.2016, 17:48

Hi, ich mache diese Übung auch regelmäßig (die auf dem Bildern abgebildet ist). Eine Freundin von mir (auch Cheerleader) meinte aber das man sich dann zu sehr an diese ,,Stütze'' (Wand) gewöhnt, weil die ja beim Abstoßen viel Schwung gibt.. Nun diese Übung klappt bei mir eigentlich super, aber wie kann ich mich sogesagt von der Wand ,,abgewöhnen'' sodass ich den Schwung irgendwie selber hinbekomme? :) LG

0