Frage von reggaeclicker, 26

Bogen für Anfänger?

Hey.. ich interessiere mich in letzter Zeit sehr für Bögen^^^ habe bis jetzt nur einen selbst gebauten aus Bambus mit schlichten Holz Pfeilen Der taugt aber nicht viel^^ deswegen wollte ich fragen, welchen Bogen man einem Anfänger empfiehlt.. ich wills nicht unbedingt als Sport machen, sondern einfach aus Spaß^^ z.B. auf Zielscheiben oder Dosen im Garten schießen der Bogen sollte auch noch in einer eher niedrigeren Preisklasse sein

LG.

Antwort
von Bogenfreund, 13

Hallo reggaeclicker,

wie auch schon von Subjekt7 richtig geschrieben, sollte man wirklich in einem Verein beginnen.   http://www.bogenschiessen.de/bogenschiessen/de/service/vereine/index\_vereine.ph...

Schießen nur so zum Spass? Na klar, was sonst. Aber sobald du den ersten Pfeil fliegen lässt, bist du schon mitten drin in den ersten "Problemen". Denn eins ist klar: niemand hat auf Dauer Spass am daneben schießen, an von der Sehne blau geschlagenen Armen, von schmerzender Schulter-/Rückenmuskulatur wegen verkrümmter Körperhaltung usw. Und ich habe wirklich noch keinen Anfänger gesehen, der nicht verkrümmt da stand.

Das Schießen im eigenen Garten ist zwar grundsätzlich erlaubt, wegen der hohen Auflagen aber auch wieder in 90% der Gärten (automatisch) verboten.

So darf auch ein fehlgeschossener Pfeil das Grundstück nicht verlassen können. Und genau das kann auf den üblichen Grundstücken niemand garantieren. Streifschüsse und Abpraller sind völlig unberechenbar, Pfeile gehen plötzlich in einem Winkel weg, den man so nie beabsichtigt hat. Nur dass das im Falle eines Schießunfalls niemanden interessieren wird. Jeder Schütze haften voll für jeden einzelnen Schuss, auch Minderjährige!

Noch etwas zum Bogen. Wie von Subjekt7 auch schon geschrieben, sollte es ein Recurvebogen sein, der zuerst tatsächlich gemietet wird. Hier ist der kostenlose Wurfarmtausch (langsamer Zuggewichtsaufbau) meist in der halbjährlichen Miete inklusive.

In den Vereinen wird meist mit Zuggewichten um 12-16 lbs (Kinder-Jugendliche) und von 18-22 lbs (größere Jugendliche und Erwachsene) begonnen. Aber wirklich nicht mehr als mit 22lbs. Alles andere behindert zuerst nur, sich auf das wesentliche zu konzentrieren.

Ein Einsteiger-Bogen vom Fachhändler(!) sollte so ca. 150,-€ kosten, aber zuerst ist ein sofortiger Kauf wirklich nicht zu empfehlen. Gerade bei den "Selbstlernern" schießen nach 1 Jahr nicht mehr viele, voreilig gekaufte Bögen werden dann als "wenig geschossen" wieder irgendwo verramscht.

Antwort
von Subjekt7, 15

Also ich weiß ja nicht was du so vorhast, abgesehen vom Vergnügen^^

Ich für meinen Teil schieße seit einem Jahr und gehe 1 mal die Woche regelmäßig ins Training vom Verein (in deinem Ort müsstest du bestimmt auch irgendwo ein Sportsheim in der nähe haben) und hab mir dafür einen Rikarov (keine Ahnung wie man den schreibt) und mit Holzpfeilen angefangen, bin dann aber auf Carbon Pfeile umgestiegen und benutz die heute noch.

Den Bogen hab ich von nem Händler, zufällig in direkter nähe, und für den so 50€ im Halbjahr als Miete. Zum Kaufen ist der dann schon an die 300€ + schwer und jedes Mal 7€ für Carbonpfeile (holz sind teurer).

Zur Zielscheibe: wenn möglich hol dir bei nem Bauer nen kleinen Heu Ballen und häng ne dicke Pappe drüber, dann hält das ganz gut. Trotz allem solltest du wirklich eher in nen Verein, da man das ganze erst lernen muss, also Zielen, Rückenspannung und richtiger Stand.

Hoffe ich habe dir nicht den Spaß verdorben ^^ und konnte dir etwas helfen

Kommentar von Bogenfreund ,

Damit kannst niemanden den Spass verderben, dass war alles richtig ;-)  Wer das nicht erkennt, wird nach meiner Einschätzung sowieso nicht lange am Schießen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten