Böser Brief von den Nachbarn ? Kinder beleidigt !

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Da hat sich jemand geärgert und schießt so einen "gewaltigen" Brief in die Runde, in der Hoffnung, derjenige fühlt sich angesprochen und meldet sich aus Angst vor einer Anzeige.

Möglichkeit 1) Brief lochen + abheften, ihr habt nichts zu befürchten. Wenn ich es richtig verstanden habe, wart Ihr nicht mal zu Hause und Deine Kinder kommen als mögliche Täter nicht in Frage.

Möglichkeit 2) Zu dem Nachbarn hingehen und ihn fragen, ob er noch alle Latten am Zaun hat, so eine Frechheit zu verfassen. Da wäre dann Dein Plan "...andere Nachbarn mit einzubinden.." von Vorteil. Zeugen sind immer gut und eine Vielzahl gleichgesinnter Menschen wirkt überzeugender.

Da der Brief nicht an Euch adressiert war, ist eine Gegenanzeige (z.B. wegen Verleumlung) möglicherweise nicht machbar. Kann ich nicht sagen, bin kein Jurist.

Hat "der Nachbar" ein nicht angemeldetes Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt...?
Das wäre dann schon eher eine Möglichkeit, ihm eins reinzuwürgen.

Grüße, ----->


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem kann man irgendwie einen Gegenbrief schreiben

Das würde ich an Eurer Stelle nicht tun.

Sie drohen mit einer Anzeige

Du kannst nur darauf hoffen, daß sie nicht nur drohen, sondern auch tun. Dann wird offiziell ermittelt und vermutlich festgestellt, daß Eure Kleinen das Fahrzeug nicht beschädigt haben können, weil sie zum fraglichen Zeitpunkt überhaupt nicht im Ort waren.

Aber wenn die Polizei schon einmal bei Euch an der Tür steht - dann könntet Ihr ja mal den Brief vorzeigen und erklären, daß Ihr schuldlos verdächtigt und beschimpft werdet.

Mittelfristig wird wohl ein Fachmann benötigt, der alle Nachbarn an einen Tisch bringt, moderiert und sie dazu bewegt, wieder miteinander zu reden. Ich befürchte nämlich eine Eskalation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

am besten gar nicht drauf reagieren, denn darauf warten solche Menschen nur.

Laß sie mal eine Anzeige machen, die wird zwar auch aufgenommen, aber nur gegen Unbekannt, da sie ja nicht gesehen haben, wer dies war.

Da dieser Zettel keine Unterschrift trägt kannst Du leider ebensowenig beweisen, welche Nachbarn diesen verfaßt haben.

Auch wenn Du grade zu recht sauer bist, laß Dir einfach nichts anmerken, und sollten Dir oder auch Deinen Kindern diese Menschen über den Weg laufen, dann breit grinsen und freundlich grüßen, das ärgert die am meisten.

Tief durchatmen und nicht ärgern lassen! ;o))

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze der Brief wurde in der ganzen Nachbarschaft verteilt. Da war jemand sehr wütend und wollte seinen Frust raus lassen. Kann man ja auch ein bisschen verstehen, so ein zerkratztes Auto kostet nun mal.

Wenn der Besitzer Beweise hat, kann er sie ja auf den Tisch legen und sich direkt bei dem betreffenden melden. Das ist - so interpretiere ich das - nicht passiert, also gibt es keine hinreichenden Beweise und die Anzeige geht gegen Unbekannt.

Am besten die eigenen Kinder darauf hinweisen, dort besonders vorsichtig zu sein und sich von fremdem Eigentum fern zu halten - gerade bei diesem Nachbarn. Sicher ist sicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der brief wurde an niemand speziellen gerichtet, also vergiss den gegenbrief.

frag erstmal deine kinder, was sie in der zeit gemacht haben und ob sie etwas von den heckenpflanzen und so wissen. zudem frag ich mich, ob deine kinder die 4 tage wirklich alleine waren, eine 15 jährige alleine sollte nicht 4 tage auf ihre schwester aufpassen müssen.

habt ihr das geklärt, ruft ihr die nachbarn an, ob sie zuhause sind und trefft euchund besprecht die sache.

im übrigen ist klar, das bälle in nachbarsgarten landen können und die nachbarn sich dadurch auch gestört fühlen können. dafür solltet ihr jetzt in den gespräch abklären, ob die kinder dort jederzeit ihren ball holen können oder die nachbarn nur bestimmten zeit den ball übergeben, weil sie nicht da sind oder ihre ruhe haben möchten.

wenn das klar ist, werden die kinder auch besser auf den ball aufpassen.

und wenn der nachbargarten ungepflegt ist, dann überlegt euch, wie ihr das dem nachbar vermitteln könnt, ohne das er sich angegriffen fühlt. evtl. haben sie keine ahnung, können es nicht oder haben keine lust. evtl. bietet ihr eure hilfe an.

zudem würde ich mir die heckenpflanzen ansehen, evtl. kann man sie zurückschneiden. .

wenn irh euch den anschuldigungen stellt, macht das eindruck auf die nachbarn.

ich persönlich würde auch daraufhinweisen, das ich wegen dem autospiegel anzeige erstatten werde, wenn sich niemand als verursacher findet. ein neuer autospiegel kostet nun mal geld.

also atme jetzt mal ruhig durch .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolorenzo
25.10.2016, 14:52

halt stop alle waren vereist die ganze familie niemand ist zu hause geblieben korrigiere das bitte ! :)

0

Hört sich für mich so an, als ob der Brief bei allen Eltern in der Nachbarschaft eingeworfen wurden.     Gegenbrief würde ich nicht schreiben. Wirkt wie ein Schuldeingeständnis. Ihr wisst ja noch gar nicht ob Eure Kinder wirklich was damit zu tun haben.  Frag Deine Kinder ob ihnen was passiert ist und versprich ihnen, dass du nicht meckerst sondern ihr gemeinsam den Ärger löst. Falls sie es waren, sprich die Leute persönlich an.  Falls Deine Kinder sagen, dass sie es nicht waren, warte einfach ab und reagier erstmal nicht. Ich würde an Deiner Stelle ersteinmal davon ausgehen dass du nicht gemeint warst und die ihren Frust nur kollektiv abreagieren wollten.  Sollen sie doch zur Polizei gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolorenzo
25.10.2016, 14:26

Wir haben bereits gefragt unsere waren es nicht wäre auch nicht möglich gewesen.

0

So einen Brief haben wir vor kurzem auch wegen unserer Hunde bekommen.
Die VERMUTUNG, ein Kind KÖNNTE es gewesen sein, ist allein schon lächerlich.
Erwachsene Menschen kommen vorbei, fragen nach und klären das wie - eben erwachsene - Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "lieben" Nachbarn *omg*

Sieht aus wie ein Brief an die Allgemeinheit, also an alle mit Kindern.

Auffallende Rechtschreibfehler.....

warum trägt der Brief keinen Absender? an wen soll man sich, wenn man denn wollte, jetzt wenden??? (da spielt sich doch jemand auf, Spinner)

Was hat der Mazda eigentlich auf dem Besucherparkplatz zu tun? ist doch kein Autoverkaufsplatz! - steht er auch noch abgemeldet dort? ist m.M. nicht erlaubt....

Ich würde dem ganzen nicht so viel Beachtung schenken. Schätze mal, da wird nichts mehr nach kommen. Gegen normales Kinderspiel kann eh keiner was machen.  Ich kenne die Örtlichkeiten nicht, aber vielleicht wäre es vorteilhaft, den Kindern in Zukunft zu sagen, sie sollen sich dort fernhalten. Ist ja jetzt eh nicht mehr so die Draussenspielzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klasse Vormulierung; >muss ich von ausgehen< 

das kann er sich sonstwohin schieben; reicht nicht ^^ nichts unternehmen nur eben die anderen Eltern darüber informieren und auch den Brief rumgehen lassen.

ihr Grundstück ist nicht eingefriedet, da kann man halt immer mal rechnen dass da jemand abkürzt. 

Das wird nicht besser - nicht beachten und solche Personen ignorieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh hin und sag denen doch, dass du sehr wohl ein Arsch in der Hose hast, da du jetzt da bist und sie nicht, weil die nicht von Angesicht zu Angesicht reden können. Dazu dann gleich, dass deine Familie zu dem Zeitpunkt gar nicht da wart und dass sie sich einen anderen dummen suchen müssen.
Dann, das es absolut lächerlich ist, was sie sonst noch neben der Beschädigung des Spiegels geschrieben haben. Wer sagt auserdem, dass es ein Kind war?
Dann würde ich auf dem Absatz mich umdrehen und gehen.

Dabei solltest du aber ganz cool und gelassen sein und dich wegen solchen Personen nicht aufregen. Solche Personen wollen sich über alles und jeden aufregen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da überhaupt nicht drauf reagieren. 

Jemand der mit Anschuldiungen um sich wirft und selbst nicht einmal annähernd Beweise dafür hat, dass das deine / eure Kinder gewesen sein sollen verdient keine Antwort - vor allem nicht, wenn eine scheinbar erwachsene Person sich in diesem Brief mehr wie ein Kind verhält, als alles andere. 

Er kann durchaus eine Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei einreichen, allerdings hat er nichts in der Hand. 

Ich würde den Verfasser mal auf die Beleidigungen im Brief ansprechen und, dass du Ihn wegen den im Brief stehenden Beleidigungen durchaus Anzeigen kannst. 

Sollte sein Name auf dem Brief stehen macht es das umso einfacher. 
Zumal ich nicht denke, dass es mehrere Nachbarn gibt, die aktuell ihren Mazda verkaufen möchten :) 

Ich würde mir das auf jeden Fall nicht gefallen lassen. 

Viel Erfolg!

FeX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss beweisen können, dass es eure Kinder waren.
Das kann er nicht.
Es war irgendwer.

Er kann Anzeige erstatten gegen Unbekannt.
Aber das braucht euch nicht zu interessieren.

Du kannst bei anderen Nachbarn nachfragen, ob sie auch Post bekommen haben.
Zurückschreiben würde ich nicht.
Vielleicht darauf ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen Brief könnt Ihr einfach ignorieren, oder sogar den Schreiber wegen Beleidigung/Verleumdung anzeigen. Selbst wenn die Polizei kommt, werden die sagen, Ihr sollt miteinander reden...

Eltern sind übrigens nicht verpflichtet, dauernd "ein Auge auf ihre Kinder" zu haben, das weiß auch jede Haftpflichtversicherung (und Schilder wie "Eltern haften für ihre Kinder" sind ungültig). Daher müssten die beweisen, dass es Eure Kinder waren. Die suchen nur jemanden, der seine Haftpflichtversicherung bemüht....

Wenn Eure es nicht gewesen sein können, oder beteuern, es nicht gewesen zu sein, kann Euch keiner was. Typische Nachbarschaftsstreitigkeiten.

Sollte er zum Anwalt gehen, würde er auch kein Glück haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich? Der Brief sieht aus wie ein Rundbrief also würde ich mir da keine sorgen machen. Vorallem sind diese Schäden nicht nachweisbar und wenn sie es sind..Wenn deine Kinder es nicht waren passiert auch nix. Ich würde erstmal mit dem Verfasser reden bevor ich das persönlich nehme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nett.

Kinder oder Jugendliche in diesem Alter müssen nicht ständig von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden.

Es genügt, wenn sie von den Eltern auf das Unrecht von bestimmten Handlungen hingewiesen wurden. Ich denke das kann man in Deinem Fall bedenkenlos unterstellen.

Die Sachbeschädigung an dem Auto ist natürlich bedauerlich, aber zum einen ist nicht nachzuweisen, dass sie wirklich von den spielenden Kindern verursacht wurde und zum anderen ist eine kollektive Beschuldigung einer Gruppe rechtlich nicht verwertbar. Dazu müssten schon konkrete Beweise gegen einen einzelnen vorliegen.

Mein Fazit.

Das Verhältnis zu den Nachbarn ist - wenn es überhaupt bestand - jetzt versaut. Eine Reaktion auf diesen Brief halte ich nicht für angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Brief ignorieren, gegen wen wollen sie denn Anzeige erstatten, wenn sie den Verursacher nicht kennen, nur vermuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den werden wahrscheinlich alle Familien mit Kindern bekommen haben. Sieht aus wie ein Rundbrief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolorenzo
25.10.2016, 14:21

Ja das stimmt auch. 

0

Wohnt ihr in eurem eigenem Haus oder in einem Mehrfamilienhaus? Ist der Zettel direkt an eure Tür geklebt? Wurden er vielleciht an mehrere Häuser gemacht?

Ansonsten kann man ja nicht wissen wer genau gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lolorenzo
25.10.2016, 14:57

Nein eigenes Haus außerdem haben nicht alle Familien mit Kindern diesen brief bekommen sondern 3-4 außerdem war meine Familie (alle zsm) und eine zweite übers Wochenende verreist.

0

Ich würde auch einfach abwarten was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lolorenzo,

dreh doch einfach den Spieß um und frag mal nach bei der Polizei ob Ihr hier nicht Anzeige erstatten könntet, Verleumdung usw..

Ihr habt den Brief, steht drauf ein Mazda, wäre ja ein leichtes für die Polizei das festzustellen wer da in Frage käme......

Solche Beschimpfungen muß man sich mit Sicherheit nicht gefallen lassen und dann noch anonym??

Also frag bei der Polizei und dort nicht locker lassen, zuweilen tun die das als nichtsowichtich ab.

Viel Glück

MfG

grssmaedle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?