Frage von Patcarlos123, 55

Bodenfliesen von unten feucht?

Hallo, wir hatten vor ein paar Wochen einen Wasserschaden durch undichte Silikonfugen in der Dusche. Die Wand zum Kinderzimmer hatte einen Wasserfleck zum Boden hin. Der Schaden wurde behoben. Ich prüfe ab und an die Stelle, weil ich einfach auf Nummer sicher gehen will. Im Kinderzimmer sind Bodenfliesen verlegt, welche wir mit Teppich verdeckt haben, damit es wohnlicher ist. Gestern hatte ich in der Ecke den Teppich mal angehoben und die Fliese war total kalt (ist die Ecke zur Außenwand). Meiner Meinung nach fühlte sie sich auch etwas feucht, bzw. spakig an. In anderen Ecken (im Innenbereich) ist das nicht so. Meine Frage ist nun, können Fliesen von unten feucht werden, so dass man das auf der Oberfläche spürt. Ich meine durch Fliesen kommt ja von oben auch kaum Feuchtigkeit, sondern eher durch die Fugen. Oder liegt es daran, dass unter dem Teppich keine Luft rankommt, und wenn die Fliesen kalt sind und man den Teppich hebt, da eine Reaktion erfolgt??

Antwort
von taunide, 40

Es kann sein, dass sich noch Feuchtigkeit in Wand und/oder Boden befindet. Durch den Verdunstungsprozess wird Wärme abgeleitet - es "entsteht" Kälte.

Wenn das so ist wäre es vielleicht ratsam an der Wand etwas Luft unter den Teppich zu bekommen. Ggf. Küchentücher oder Klopapier unterlegen, damit die Feuchtigkeit an die Luft abgegeben werden kann. Den Raum Heizen und regelmäßig lüften damit sich kein Schimmel bildet.  

Kommentar von Patcarlos123 ,

An Restfeuchte habe ich auch gedacht. Ich habe nur Angst, dass es neues Wasser ist. Die Dusche wurde repariert und auch die Fugen sind neu. Habe Angst dass es jetzt ein Rohrbruch ist. Aber nach 3 Wochen wäre doch bestimmt an den Wänden was aufgefallen, oder?

Kommentar von taunide ,

Rohrbruch kannst Du auch feststellen, wenn du ALLE Wasserverbraucher im Haus/Wohnung abstellst und die Wasseruhr beobachtest.

Es kann sein, dass Wasser sogar in den Estrich eingedrungen ist. Dann kann noch Wochen danach Wasser in anliegenden Wänden auftreten. Das könnte problematischer werden (Estrich-Trocknung).

Es gibt Feuchte-Messgeräte. Damit könntest Du die Wände im Sockelbereich prüfen und beobachten ob die Feuchtigkeit mit der Zeit nachlässt. Vielleicht kannst du so ein Teil mal ausleihen - Fußbodenlegen haben so was.

Vorsicht - Auch im/unter dem Estrich kann Schimmel auftreten.

Kommentar von Patcarlos123 ,

Der Teppich fühlt sich trocken an. Und auch muffig riecht da nichts. Es ist halt nur so, dass die Fliese sich im ersten Moment kalt anfühlt und dann feucht. Die Fugen sehen auch trocken aus. Evt. ist es auch nur Panik von mir

Antwort
von jerkfun, 32

Da ist vieles möglich.Die Fugen können wasserdicht ausgeführt sein,tatsächlich Feuchtigkeit in die Verklebung eingedrungen sein.Es kann eine Diffundierung möglich sein,zeitverzögert kannst Du Feuchtigkeit bemerken.Ich denke der Teppich muß weg oder zumindestens großflächig um die Stelle angehoben und so fixiert werden.So kannst Du es genau beobachten,gute Beheizung und Belüftung.Entweder ist nach wenigen Tagen das Problem beseitigt,oder die Fliesen könnten einen Schimmer bekommen.Kauf Dir ein Feuchte -Meßgerät.Das kostet ein paar Euro und so kannst Du täglich die Tendenz messen.Wenn Du die Möglichkeit hast,die Geschoßdecke von unten anzuschauen,kannst einen groben Hinweis bekommen,ob erhebliche Mengen Wasser eingedrungen sind.Ein Wassertropfen sichtbar,oder eine feuchte Stelle,könnten eine Sanierung bzw.Trocknung notwendig machen.So auf die Ferne kann man nichts genaues dazu sagen.Liebe Grüße

Kommentar von Patcarlos123 ,

Also unten an der Decke habe ich nichts gesehen. Eine Trocknung wurde unter der Dusche vorgenommen und im Kinderzimmer haben wir mit einem Raumentfeuchter getrocknet, allerdings haben wir da nicht daran gedacht den Teppich anzuheben.

Meine Ängste sind nur, dass es doch nicht die Silikonfuge war, sondern evt. doch ein Rohr. Die Dusche wurde mit 2K-Schaum stabilisiert. Auf der anderen Seite denke ich, wir duschen jetzt ca. 3 Wochen wieder in der Dusche, da wäre wieder ein Wasserfleck zu sehen, wenn es ein Rohrbruch wäre.

Kommentar von jerkfun ,

Geh in den Keller.Eine vollständig stillstehende Wasseruhr würde einen bestehenden Wasseraustritt sicher ausschließen.Als Mieter könntest Du das wohl nur nachts um drei Uhr tun,es sei den Ihr habt Wohnungswasserzähler.^^Halte den Teppich weg,kippe das fenster und heize beständig.Aufputzen mit Essig könnte den Stockgeruch beseitigen.Es könnte nur Muff entstanden sein,weil der Teppich mit Nässe in Verbindung kam,bzw.die Abtrocknung durch die Auflage des Teppichs unter Sauerstoffabschluß verhindert wurde.Falls der Teppich Schimmelflecke zeigt,raus damit.Gesundheitsschädlich.Nach ein paar Wochen kannste ja einen Neuen legen.Beste Grüße

Kommentar von Patcarlos123 ,

Der Teppich fühlt sich trocken an. Und auch muffig riecht da nichts. Es ist halt nur so, dass die Fliese sich im ersten Moment kalt anfühlt und dann feucht. Die Fugen sehen auch trocken aus.

Wir sind Eigentümer. Bei der Leckortung wurde auch auf die Wasseruhr geschaut und da hat sich nichts bewegt.

Kommentar von jerkfun ,

Hört sich gut an.Es könnte eine langsame Abtrockung möglich sein,ohne das der Untergrund Schaden nimmt.Mit einiger Sicherheit befindet sich im Estrich / Fliesenkleber Feuchtigkeit,Bis die heraus ist,dauert es länger.Im schlimmsten Falle lösen sich die Fliesen an der Stelle.

Kommentar von Patcarlos123 ,

Ich frage mich nur, ob es wirklich möglich ist, dass die Feuchtigkeit von unten durch die Fliese dringen kann. Oder ob das nur mit dem Zusammenspiel Kälte/Wärme zu tun haben kann. Andere Ecken im inneren Bereich sind halt warm. Aber die Ecke an der Außenwand eben nicht. Kann es sein dass die Fliese sofort "beschlägt", sobald ich den Teppich anhebe?

Kommentar von jerkfun ,

Auf jeden Fall kann die eingeschlossene Feuchtigkeit auch von unten nach oben steigen.Ich würde das zu zweit machen.Einer stellt sich auf die Fliesen und einer zieht den Teppich.Ausschließen will ich es nicht.Es kommt darauf an,wie gut der Untergrund verarbeitet ist.Natürlich hat  ein Temperaturgefälle auch einen Einfluß.es kann aber völlig normal sein,und feuchte Dinge fühlen sich fast immer kühler an ,als vergleichbare trockene.das würde ich nicht überbewerten.

Kommentar von Patcarlos123 ,

"Ich würde das zu zweit machen.Einer stellt sich auf die Fliesen und einer zieht den Teppich."

Das verstehe ich nicht? Wozu soll das sein?

Kommentar von jerkfun ,

Ich habs so verstanden,das Du die Abreißkräfte fürchtest,und mit der Person die auf den Fliesen steht,diese am ehesten davor schützen willst,sich ebenfalls zu lösen? Feuchter Untergrund könnte da (noch) anfälliger sein?

Kommentar von Patcarlos123 ,

Achso. Der Teppich ist nicht verklebt. Ich kann den in der Ecke quasi "aufklappen". So dass die Feuchtigkeit entweichen kann und die Wäre der Heizung da ran kommt.

Kommentar von jerkfun ,

Dann mach das einfach und hab Geduld.Vermutlich wird nichts mehr passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten