Bodenabsätze im Bourbon wiskey?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Mountaingravity,

welcher Bourbon ist das? Ich würde auch wie die Kollegen auf Holzkohlereste aus dem (ausgekohlten) Fass tippen. Somit bedenkenlos trinkbar. Sollte sich das Sediment am Boden absetzen (das würde ich so erwarten), und es dir nicht ganz geheuer sein, dann lasse die letzten fünf Tropfen einfach in der Flasche anstatt sie ins Glas zu leeren.

Michi muss ich widersprechen, Bourbon lagert immer noch in Holzfässern. Es gibt sogar die Vorschrift, dass die dazu verwendeten Eichenfässer nur ein einziges Mal verwendet werden dürfen. Nix mit Edelstahltank mit Holzchips beim Bourbon. Hoffentlich bleibt das auch so. Die gebrauchten Eichenfässer (ASB = American Standard Barrel) finden Abnehmer in der ganzen Welt, von der Lagerung von Rum in der Karibik bis zur Lagerung von Whisky in Schottland, aber auch bis nach Japan.

Lasse ihn dir schmecken
WFL65

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, giftig ist das nicht.

Das sind vermutlich Holzreste. Heute reift so was im Edelstahltank, in dem Holzschnitzel zugesetzt werden. Fässer waren gestern. Zumindest für günstige Ware.

Fasslagerung gibt es zwar immer noch, aber die mußt du suchen und zahlst dann auch entsprechende Preise dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mountaingravity
07.05.2016, 22:25

also kann man das ohne bedenken trinken ?

0

Was möchtest Du wissen?