Frage von Kummerkind,

Boa C.I. bissig

Hallo zusammen, besitze eine 1.0 Boa C.I. Nz `09.. sie ist ca. 1,50m lang mittlerweile. Mein Terri ist 200x60x60 cm groß, Temp. liegt bei 32°, nachts auf 22-24° und Luftfeuchte im Schnitt bei 60%. Zahmes Tier, nur zur Zeit sehr bissig so dass ich mich schon fast garnicht traue sie zur Fütterung rauszunehmen :D Woran kann das liegen ? Haben Boas einfach nur gewisse Phasen? Vor ca. 3Wochen wurde ich 2mal an einem Wochenende gebissen. Zuvor noch nie. Jetzt befindet sie sich in der Häutung, die ich jetzt natürlich erstmal abwarten werde. Danke für Eure Antworten ..lg

Hilfreichste Antwort von Kriegspandemie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das liegt daran dass schlangen wildtiere sind. wenn man sie richtig hält, verhalten sie sich natürlich wie in ihrem lebensarum und das bedeutet sie werden bissig und zickig. freu dich dass du ein sich richtig verhaltendes tier hast!

die meisten schlangen sind aggressiver wenn sie sich häuten oder hungrig sind, sowie kurz nach dem fressen.

Kommentar von avaco,

von wegen wer keine ahnung hat und so.... Eine agressive Boa c.i ist nicht normal!Nicht mal wildfänge sind besonders agressiv. Wer gebissen wird ist selber schuld denn er hat einen Fehler gemacht. Vieleicht hat die Hand nach irgendwas gerochen was die Schlange mochte oder sie hat sich erschreckt oder oder oder... so oder so muss der Halter die Situation ergennen und das Tier dann in ruhe lassen.

Kommentar von Kriegspandemie,

es geht darum dass die schlange bissig ist, nicht darum ob es normal ist gebissen zu werden ;)

vor allem wildfänge und richtig gehaltene schlangen (also jene die NICHT angefasst werden) legen ihr natürliches verhalten an den tag und das ist nunmal beißen bei verteidigung. Bitte informier dich hierzu! in vielen reptilienforen findest du züchter und erfahrene halter die dir darüber berichten.

dass ein tier sich zur verteidigung wehrt, ist absolut normal :O ich habe niemals gesagt dass es normal ist als halter regelmäßig bisse abzubekommen. Das liegt natürlich in der verantwortung des halters sich zu schützen

Kommentar von avaco,

es ist unmöglich die Tiere nicht anzufassen! Man muss sie auch mal untersuchen oder raus nehmen um das Terra zu säubern! Sie verteidigen sich wenn sie sich bedroht fühlen. Wann fühlen sie sich bedroht?! Wenn etwas passiert was sie nicht kennen eben z.B. sie werden angefast (WENN sie es nicht kennen!) oder die bewegungen des halters sind zu hecktisch. Imperatoren sind von Natur aus sehr ruhige Tiere deswegen beissen sie sehr selten .Der stress pegel muss schon sehr hoch sein damit sie "zickig" werden. FALSCHE Haltungs bedinungen tragen auch dazu bei.Von meinen eigenen Imperatoren weiss ich das sie erst fauchen und in "S-Stellung" gehen bevor sie beissen

Bei Agressieveren Schlangen stimmt was du sagst .Dass sie auch dann noch und auch grade dann schnell beissen bei guter Haltung.

Boas sind aber ehr scheu und versuchen zu flüchten geht das nicht fauchen sie zeigt das beim "angreifer" keine wirkung beissen sie auch so der normal fall. Ganz anders ist es bei Trächtigen Tieren kurz nach dem Wurf krankheit oder Falscher haltung Der stresspegel muss recht hoch sein für ein überraschenden biss.

Den Züchter bzw Experten zeig mir mal der seine Tiere nicht anfässt^^ leider gibt es auch in Foren viel zu viele die halbe wahrheiten verbreiten. Das merkt man auch sehr schnell da sich viele beiträge gegenseitig wiedersprechen. Deswegen rate ich dir nicht jeden mist zu glauben der auf solchen seiten steht.

Kommentar von Kriegspandemie,

Das kannst du nicht verallgemeinern. Jede Schlange ist ein eigenes individuum. Ich habe auch Königspythons die kleine stinker sind und ebenso boas die gerne und schnell zubeißen. Das kann in manchen speziellen fällen natürlich auch damit zusammen hängen dass sie falsch gehalten sind, hunger haben, in der hätung sind, was auch immer.. hat aber darin den grund dass es wildtiere sind. Wenn sie wenig kontakt zum menschen haben, was so und nicht anders sein soll, sind sie den kontakt auch nicht gewöhnt und verhalten sich so, wie es wilde schlangen in der natur im hinblick auf den menschen tun würden, sie verteidigen sich :) Und ehrlich gesagt, man hält sich keine wildtiere um sie zu domestizieren, was ja auch hier gar nicht möglich ist, sondern um sie so natürlich wie möglich zu halten um eben ein wildtiere zuhause beobachten zu können, das sollte ziel jedes halters sein.

Und natürlich sind terrarientiere in gewisser weise immer mehr an den menschen gewöhnt als ein echtes wildtier, schon allein weil sie den geruch kennen, aber irgendwelche wahnwitzigen hinweise wie "man soll sie mal täglich handeln damit sie zahm werden" ist mehr als nur lächerlich. Regelmäßige prozeduren wie wiegen oder meinetwegen zum füttern heraus nehmen reichen (und wenn sie nur monatlich sind) vollkommen aus um genug sie soweit an den menschen gewöhnt zu haben, dass eben genau das geht. Schließlich greift man ja täglich ins terrarium rein für die nötigen arbeiten.

Du verwechselst da auch was. Es geht darum, dass man die tiere nur anfasst WENN man es muss. Klar, muss man es manchmal, trifft auch auf jeden experten und züchter zu. Wenn man sie mal wiegt, sie füttert.. dann maximal wöchentlich, im adulten alter nicht mal soviel. Meine Schlangen werden monatlich angefasst und zwar nur zum wiegen. Bei jungtieren das ganze wöchentlich. Trotzdem habe ich auch tiere die, wie ich sagte, absolut ruhig sind und andere eben nicht. Die Mehrheit der schlangen die bei uns abgegeben wird stammt aus einer lückenlosen haltung, wo die tiere aber mit 1-2 jahren bissig wurden und die halter einfach nicht mal mehr wasser wechseln konnten aus angst.

zum füttern oder zum sauber machen, muss man keine tiere anfassen.

Antwort von pezzi,

ehrliche Meinung gefällig? Ich würde auch bissig, sollte ich in einer Streichholzschachtel aufbewahrt werden. Das sind einfach keine Haustiere- auch wenn man mich jetzt in Terra-Kreisen lynchen will.

Kommentar von Kummerkind,

Nun ja ich behaupte dass ein 2m Terrarium keine Streichholzschachtel ist. Zumindest nicht für die Größe meines Tieres. Und wir reden hier auch nicht von Wildfängen. Trotzdem danke :)

Kommentar von Kriegspandemie,

wenn man keine ahnung hat, anders als terra-kreise, sollte man auch nicht versuchen veterinäre und wissenschaftliche forschungen zu widerlegen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community