Bo Jutsu auch Für Kinder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

Eine Schule in Freiburg kenne ich leider nicht, dennoch möchte ich dir eine Antwort auf deine Frage schreiben. Bo Jutsu ist, soviel ich weiß, eine Kampfkunst. Solche Dinge benötigen viel Disziplin. Ich trainiere seit 3 Jahren Taekwondo, ebenfalls eine Kampfkunst, und ich finde es einfach lächerlich Kinder zu sehen die einen höheren Gürtelgrad besitzen obwohl sie das Wort "Taekwondo" nichtmal aussprechen können.

(Gürtelgrad = Die Gürtel in Kampfkünsten wie Taekwondo, Karate oder Jiu Jitsu geben die jeweilige Erfahrung an)

Damit möchte ich sagen: Kampfkunst ist kein Kindergarten oder eine Tageskita. Vielleicht ist diese Aussage bei einem 13 Jährigen jetzt übertrieben ;) Ich jedoch würde mein Kind wirklich nur anmelden wenn ich weiß, dass es die nötige Reife besitzt. Wenn ihr einen Verein gefunden habt könnt ihr sicher mal zusehen und später darf er sicher auch an einem Probetraining teilnehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich trainiere die japanische Kampfkunst Aikido, in der auch Techniken mit dem Stab und dem Schwert gelehrt werden, daher äußere ich mich mal dazu.

Verletzungen

Angst vor Verletzungen musst du bei deinem Sohn nicht haben und tatsächlich halte ich die Verletzungsgefahr sogar für geringer, als bei manchen klassischen Sportarten

Stabkampf ist kein Vollkontaktsport, bei dem man sofort aufeinander losgeht, sondern die Grundtechniken werden in Einzelübungen begonnen, und dann in Partnerübungen erweitert.

Da sind körperorientierte Sportarten wie etwa Handball/Basketball meiner Ansicht nach mit weitaus mehr Risikopotential verbunden.

Fitness

Natürlich ist körperliche Leistungsfähigkeit immer ein Vorteil, aber in der Regel ergibt sich eine steigende Fitness bereits durch regelmäßiges Training.

Zu uns in den Verein kommen auch kleine Moppelchen oder ältere Träger eines Waschbärbauchs - das war bislang nie ein Problem.

Altersgruppe

Das ist der einzige wirkliche Punkt der problematisch ist, denn in der Regel werden diese Disziplinen in Kinder/Jugend/Erwachsenen-Gruppen gelehrt.

Wenn es also keinen Kinder bzw. Jugendkurs für Bojutsu dort gibt, dann hilft höchstens ein Nachfragen bei der Leitung des Vereins.

Möglichkeit

Sollte sich keine Möglichkeit zum Bojutsu ergeben, könntest du nach Vereinen Ausschau halten, die Aikido im "Iwama-Stil" anbieten.

Dort ist das Waffentraining nach der Erarbeitung der unbewaffneten Grundlagetechniken meist fester Teil des Lehrplans.

Über Aikido allgemein habe ich hier schon mal etwas geschrieben und das ganze mit Videos aufgelockert, inklusive einiger Waffentechniken:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-welche-macht-ihr?foundIn=list-answers-by-user#answer-202694589

Hoffe, die Antwort war hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag ihn doch ob er eine andere Kampfkunstart machen will, die so ähnlich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung