Frage von Slawa96691, 30

BMW Diesel oder Benziner kaufen für Studium?

Hallo liebes Forum,

ich gehe am dem Oktober studieren und möchte mir einen 5er BMW E60 kaufen. Die Entscheidung ist nicht leicht, zwischen Diesel oder Benziner.

Es sollte mindestens 3 Liter Motor mit Automatik sein. Ich weiß, das Auto ist nicht günstig im Unterhalt, aber ich kenne dieses Auto vollständig auswendig und kann die meisten Dinge selbst daran machen, Unterhalt während Studium kein Problem.

Jährliche Fahrleistung unter 10.000 km bei mir.

Ich habe mich einen Überblick über den Markt verschafft, es gibt viele gute Diesel Modelle mit 150.000 km mit einer Vollausstattung. Die Benziner 3..0 Liter mit guiter Ausstattung findet man selten.

Das Problem ist allerdings, dass Diesel BMW Probleme mit Turbos haben und wenn er kaputt ist, könnte ich die Reparatur nicht bezahlen, bei Benziner gibt es weniger Teile, die kaputt gehen können.

Was meint ihr? Wäre für mich da ein benziner besserr? er verbraucht um einiges mehr, kostet jedoch in steuer günstiger und dazu noch fahre ich nicht viel, wenn dann sportlich und nur am wochenende. unter der woche fahre ich mit öffentlichen verkehrsmiteln, da es einfach günstiger und besser ist.

Danke

Slawa

Antwort
von Tinoooo, 21

Also ich an deiner Stelle würde einen Benziner nehmen vorallem bei 10.000km im jahr. Ein Diesel lohnt sich erst wenn du viel fährst beispielsweise für einen Immobilienmakler oder Versicherungsvertreter die im Jahr 50.000 leicht schaffen wenn nicht noch mehr.

Die sache mit dem turbo liegt meistens am Verbraucher einen Turbo aufgeladenen Motor sollte man immer nachlaufen lassen egal ob Benziner oder Diesel!

Kommentar von Slawa96691 ,

das ist richtig aber selbst wenn man das tut, ist er irgendwann fertig, nach 12 jahren und 200 tkm ist ein turbo nun mal fertig, auch bei guter pflege.

Antwort
von Elfi96, 25

Bei der jährlichen Fahrleistung solltest du besser einen Benziner in Betracht  ziehen. Btw: muss es denn unbedingt ein BMW Protzschlitten sein? Ein Audi ist auch sehr zu empfehlen. 

Kommentar von Slawa96691 ,

ein audi gefällt mir einfach nicht, ich bin damit schon gefahren, aber der bmw ist um einiges besser.

Kommentar von Elfi96 ,

Ist Geschmackssache. Mein Stiefsohn fährt unseren alten Audi A4, 12 Jahre alt und der muss kaum was ins Auto hinein stecken. Gut, der A4 von ihm ist ein Diesel, aber mein Stiefsohn fährt auch sehr viel, weil er bei einer ZA mit wechselnden Einsatzorten beschäftigt ist. Ich fahre bei uns einen Benziner. Polo mit gerade mal 60PS. Das reicht allemal, um von A nach B zu kommen und verhindert zu schnelles Fahren. Als Fahranfänger solltest du besser auf zu viel PS verzichten. LG

Kommentar von Slawa96691 ,

Ja ich habe schon 8 jahre den führerschein und bin sehr viel gefahren auf der ganzen welt!

Antwort
von Barolo88, 30

hattest du nicht neulich erst gesagt du hast einen 12 Jahre alten 530 d ? warum nimmst du nicht den ?

Kommentar von Slawa96691 ,

ich habe einen, allerdings muss ich diesem meinem vater geben, da ich ihn nur für 1 jahr fahren durfte und jetzt was eingenes her muss. daher kenne ich die autos in und auswendig. der 530d von meinem vater hat sehr viele neuteile, aber wenn ich einen gebrauchten kaufe, weiß ich nicht, was gemacht wurde und das risiko ist zu groß, dass was um die ohren fliegt und ein turbo oder abgaskrümmer kosten mal schon locker 500 bis 1000 Euro ohne einbau.

Kommentar von Barolo88 ,

bei so alten Dieselfahrzeugen besteht die Gefähr dass du demnächst nicht mehr in die Innenstädte fahren darfst.  Außerdem ein Diesel mit 10.000 km Jahresleistung rechnet sich doch gar nicht, für die sehr KfZ Steuer kannst du sehr oft Benzin tanken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community