Frage von Lichius 17.01.2014

BMW 1er Automatik

  • Antwort von bronkhorst 17.01.2014
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das macht jedes Automatikauto.

    Die Bremse ist bei der Automatik das am weitesten links liegende Pedal.

    Schaltwagenfahrer machen gern mal den Fehler, dieses Pedal mit dem linken Fuß zu treten, der eben die fester zu tretende Kupplung gewohnt ist. Jedes Auto macht eine Vollbremsung, wenn man so fest auf die Bremse latscht, wie man das normalerweise mit der Kupplung tut.

    Ist mir vor langer Zeit mal selbst passiert - ich kriegte einen Riesenschreck und mein Beifahrer wäre fast gegen die Windschutzscheibe geknallt. Ich brauchte etwa zehn Sekunden, bis ich drüber lachen konnte... mein Beifahrer etwa fünf Minuten.

    Mit dem BMW ist also alles in Ordnung - und Du hast einen normal entwickelten "Kupplungsfuß".

  • Antwort von TrueTemper 18.01.2014
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hahaha, unötig gefährliche Technik ist gut. Das liegt klar am BMW...die haben nen Sensor eingebaut, der dein linkes und rechtes Bein erkennt und dich das nächste Mal per Schleudersitz aus dem Schiebedach katapultiert wenn du nochmal mit dem falschen Fuss bremst ;)

  • Antwort von Funship 19.01.2014

    It's not the car, it's the driver.

    Man kann theoretisch, wenn man es entsprechend übt, den linken Fuß zum Bremsen verwenden. Ein gewisser Herr Schumacher hat das (meines Wissens als Erster) bei seinem F1-Auto so gemacht. Beim ungeübten Fahrer macht der linke Fuß das, was er zu tun gewohnt ist - er tritt ziemlich kräftig zu, weil er es vom Kupplungspedal so gewohnt ist.

    Ungewollte Vollbremsungen sind typisch für Leute, die zum ersten Mal Automatik fahren. Wenn man sicher gehen will, bindet man das linke Bein irgendwo fest :-)

  • Antwort von Antitroll1234 18.01.2014
    Beim antippen (mehrmals probiert!) des Bremspedals mit dem linken statt rechten Fuß machte der Wagen sofort eine Vollbremsung - und das mitten auf der Landstraße!

    Wenn Du es nicht schaffst dosiert mit dem linken Fuß zu bremsen, dann solltest Du wie vorgesehen und wie Du es in der Fahrschule gelernt hast mit rechts bremsen.

    Der linke Fuß wird bei einem Schaltwagen benötigt um die Kupplung zu treten und benötigt mehr Kraft, wenn Du nun genauso auf die Bremse trittst wie auf das Kupplungspedal ist es doch logisch das alle Insassen nicken^^

  • Antwort von HobbyTfz 17.01.2014

    Hallo Lichius

    Wenn du noch nie einen Automatikwagen gefahren bist dann achte auf deinen linken Fuß, stell ihn möglichst weit links ab. Du wirst nämlich beim Bremsen automatisch mit dem linken Fuß gewohnheitsmäßig die Kupplung durchtreten wollen und erwischt aber das Bremspedal und eine Vollbremsung ist das Resultat.

    Der Schaltknopf hat mindestens 4 Stellungen: P = Parken, die Verbindung zwischen Motor und Getriebe ist getrennt, das Getriebe mechanisch blockiert. R = Retourgang. N = Leerlauf. D = Drive, da werden die Vorwärtsgänge je nach Gaspedalstellung, Geschwindigkeit und Belastung automatisch geschalten. Weiters ist meistens noch eine oder mehrere zusätzliche Stellungen mit der Bezeichnung 3, 2, 1 oder eventuell S vorhanden. Diese Stellungen dienen beim Bergabfahren als Motorbremse, das heißt, das Getriebe schaltet nicht in einen höheren Gang. Starten des Fahrzeuges geht nur in Stellung P oder N. Bei Stillstand des Fahrzeuges und Stellung R oder D musst du immer auf der Bremse stehen weil sich sonst der Wagen langsam in Bewegung setzt. Das gleiche gilt auch wenn du den Schalthebel bei Stillstand in eine andere Stellung bringst.

    Beim Fahren ist zu beachten dass das Getriebe in der Regel einen Gang höher schaltet wenn du vom Gas runtergehst und wenn du zum Überholen einen Gang zurückschalten willst wegen der Beschleunigung so musst du das Gaspedal ganz durchtreten.

    Beim Einparken in der Ebene brauchst du nur von der Bremse zu gehen und das Auto wird ohne dass du Gas geben musst sehr langsam zu rollen beginnen.

    Liebe Grüße HobbyTfz

  • Antwort von Sakralot921 17.01.2014

    Wieso bremst du mit links? Mit dem linken Fuß tritt man die Kupplung die meistens recht schwergängig ist. Da hat man garnicht so viel Gefühl wie im rechten. Nicht die Technik ist gefährlich sondern du wenn du solche unnötigen Spielereien auf der Landstraße machst.

  • Antwort von sabirke 17.01.2014

    Diese Technik ist nicht unnötig gefährlich sondern sinnvoll. Zum einen (wie schon mehrfach geschrieben) hat das linke Bein im Automatik Sendepause, zum 2. wenn Ihr einen Leiheagen fahrt ist das Auto für Euch ungewohnt und schon aus diesem Grund kann man die Reaktion des Fahrzeuges auf die Aktionen des Fahrers nicht immer im Voraus einschätzen, weil man sich erst an das Fahrzeug gewöhnen muss und zum 3. Die Sicherheitstechnik eines Fahrzeuges ist an seine Leistung angepasst. Wenn der 1er BMW recht hoch motorisiert ist ist auch seine Bremse so eingestellt dass diese sehr schnell anspricht, das ist einfach so, denn diese Bremse muss Dich ja auch aus sehr hoher Geschwindigkeit schnellstens in den Stand befördern. Ich denke einfach mal, such den Fehler bei Dir, denn Du hast das Pedal falsch bedient und nicht bei dem Fahrzeug.

  • Antwort von Pangaea 17.01.2014

    Bei einem Automatikwagen musst du den linken Fuß gaaanz weit weg von den Pedalen unterbringen und nur mit dem rechten Fuß Gas und Bremse bedienen.

  • Antwort von Thridtune 17.01.2014

    Man bremst nicht mit dem linken Fuß! Das hat nichts mit dem Auto zu tun sondern mit deinem Gefühl im linken Bein welches aufgrund dessen dass es nicht sensibilisiert deutlich schlechter als im rechten ist. Egal ob BMW, Mercedes oder Audi wenn ich mit links bremse haut es mich dabei meist ordentlich in den Gurt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!