Frage von xschuhfreakx, 67

Bluttest wegen Drogen - Kann das Ergebnis Positiv sein?

n Freund von mir hat gelegentlich mal Marihuana geraucht. Also er hat einmal eventuell auch mal zwei mal die Woche eine Zigarette mit Tabak geraucht, in die er ein wenig Marihuana gebröselt. Vir drei Wochen hat er mit dem Mist aufgehört. Gestern musste er einen Bluttest bei einer Verkehrskontrolle machen. Das Ergebnis hat er noch nicht bekommen. Aus Angst hat er sich den nächsten Tag in der Apotheke einen Drogenschnelltest geholt, dieser war negativ. Kann der Bluttest trotzdem positiv sein? Könnten trotzdem irgendwelche Abbaustoffe sichtbar sein und ihn belasten, da er noch in der Probezeit ist? Und wie lange dauert es ca. bus er das Ergebnis per Post bekommt?

Antwort
von Berny96, 32

Schließe mich den anderen an. Wenn man täglich raucht ist es im Urin bis zu 1 - 2 Monate später noch nachweisbar. Nach gelegentlichem Konsum eher schon nach 1 - 2 Wochen nicht mehr. Im Blut hingegen nach ca. 5 Tagen nicht mehr. Wenn er also 3 - 4 Wochen vorher schon aufgehört hat ist er definitiv negativ.

Antwort
von xo0ox, 21

Da die schnelltest gerne mal ein falsche Ergebnis anzeigen, kann es durchaus sein das im Blut noch was zu finden ist.

Allerdings klingt es nicht nach viel Kiffer und er hat 3 Wochen vorher aufgehört, falls das beides stimmt finden sie im Blut bestimmt auch nichts mehr.

Antwort
von ItsLuka5, 43

Solche substanzen sind in dem Urin normalerweise länger Nachweibar.
Aber es kann sein, dass sie nicht nur nach dem Wirkstoff sondern auch nach den Abbaustoffen suchen, welche wiederun lange nachweisbar sind.

Alle Angaben ohne Gewähr xO

Kommentar von xschuhfreakx ,

Ja das macht ihm auch Sorgen, wie lange können diese Abbaustoffe denn noch nachweisbar sein und welche Konsequenzen könnten sie denn mit sich tragen, da er ja kein Dauerkonsument war.

Kommentar von ItsLuka5 ,

kann ich so nicht sagen, da ich nur Erfahrungen mit dem Konsum harter Drogen in Verbindung mit Führerscheinentzug gemacht habe. ich weiß nicht genau, aber das schlimmste könnte ne MPU werden. aber bei den Dosierungen und der Zeit, wie lange das her ist, eher eine Geldstrafe bis 600€ und 1-4 monate Fahrverbot.

Antwort
von xhouserx, 37
Antwort
von VBHHerzog, 17

definitv nein, im blut ist thc maximal 3-4 tage nachweisbar

Antwort
von aXXLJ, 14

https://drugscouts.de/de/page/nachweiszeiten

Zusätzlich googeln "Grüne Hilfe Führerschein", damit "Dein Kumpel" schon mal eine Ahnung kriegt, was auf ihn zukommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community