Blutsbrüderschaft mit jemanden der eine andere Blutsgruppe hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde es gar nicht machen. Also egal welche Blutgruppe man hat. Man kann sich damit echt Krankheiten einfangen, das ist wirklich nicht ungefährlich.

Zu deiner Frage, bei jetzt einem Finger mit nem Bluttropfen passiert nicht viel bei einer andern Blutgruppe.

Wenn man allerdings einer Person literweise Blut von einer anderen Blutgruppe spendet, werden sich die verschiedenen Blutteilchen "zusammen packen" Beispiel : BlutgruppeA: ◀A ▶
BlutgruppeB: >B<
Zsm ◀A▶>B<◀A▶
dies sollte halt nicht passieren.
Aber wie gesagt bei kleineren Mengen wirkt sich das nicht groß aus.
(Diese Angaben aind ohne Gewähr, für den ein oder anderen Fehler entschuldige ich mich jetzt schon mal, aber wenn man ein Auge zudrückt müsste dqs richtig sein)

Allerdings würde ich davon abraten, schneidet euch dich lieber beide eine Haarsträhne raus und verbrennt die, oder was weiß ich :D

Sryyy für Schreibfehler ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein bei so geringen Mengen nicht. So du solltest dir das aber trotzdem gut überlegen. Wer weiß, was der andere für Krankheiten in sich trägt, von denen er vielleicht selbst gar nichts weiß, und diese können sehr wohl durch solch geringen Mengen ausgetauscht werden .

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein die dabei aufgenommene Menge Blut reicht nicht aus um das Blut verklumpen zu lassen, allerdings könnten Krankheiten übertragen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?