Frage von DGflow96, 44

Bluthochdruck und cholesterin bezügliche Frage?

Hallo zusammen,

letze woche wurde mir Bluthochdruck und cholesterin (192) festgesstellt ( 19J.). Mein arzt meinte ich solle schnell abnehmen und mich viel bewegen mit der beweglichkeit hatte ich schon immer Probleme weil mein atem stockt ständig und ich bekomme kaum luft außerdem tun meine Lungen ziemlich weh, deswegen muss ich mich immer verlangsamen oder paar Minuten pause machen, meine Frage ist wie ich das bewältigen kann, gibt es da keine Lösung dass ich mein Atem regulieren kann? Es ist nämlich schade schon nach 6 Min. zu stoppen oder mich zu verlangsamen.

Danke vorraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Duke1967, Community-Experte für Fitness, 19

Erst einmal ist der Rat vom Arzt "schnell" abzunehmen, nicht empfehlenswert. Dieses Vorhaben sofort anzufangen (im Sinne von schnell) ist allerdings sehr empfehlenswert. Allerdings muss man als untrainierter Mensch erst einmal klein anfangen.

Wie Thather richtig sagt, mach erst einmal Spaziergänge, wechsle dann zum "Walking" über (also schnelles Spazierengehen), bevor Du mit Lauftraining anfängst.

Leider schreibst Du nicht, wie viel Du wiegst bei welcher Größe und welchem Geschlecht. So lässt sich über Dein Übergewicht nur spekulieren.

Wichtig wird dann bei Deinem Alter auch eine dauerhafte Ernährungsumstellung sein. Diäten sind schlecht, da nur kurzfristig durchführbar, somit nicht dauerhaft erfolgreich und demotivierend.

Solltest Du als adipös (fettleibig) eingestuft werden, kann Dir diesbezüglich Deine Krankenkasse weiterhelfen. Da Du dann als Risiko-Patient giltst, werden diverse Programme gefördert, in der Hoffnung, dass Dir Folgeerkrankungen erspart bleiben. Für die Krankenkasse geht es dabei um eine Kosten-Nutzen-Rechnung, für Dich um Lebensqualität.

Schließe Dich Gleichgesinnten an oder bitte Freunde Dich dabei zu unterstützen. Auch ich denke mit Unterstützung anderer wird es Dir leichter fallen. Setze Dir aber realistische Ziele und überprüfe diese auch regelmäßig. Mache Dich aber nicht zum Sklaven Deiner Waage. Nimm lieber einen Gürtel und Dein Spiegelbild als Maß. Denn durch sportliche Aktivität nimmst Du auch an Muskelmasse zu, die ja auch etwas wiegt und zusätzlich mehr Fett verbrennt. Da Muskelmasse aber dichter ist als Fett und somit schwerer, ist die Waage allein nicht aussagekräftig.

Ganz viel Erfolg und Ausdauer, alles Gute. LG

Antwort
von Kapodaster, 23

Wir wissen ja nicht, welche Sportart du trainierst und in welcher Intensität.

Aber beim Laufen ist es für Anfänger durchaus üblich, kurze Laufintervalle (jeweils 2 bis 5 Minuten) mit zwei Minuten schnellem Gehen abzuwechseln. Wenn du das Ganze insgesamt 30 Minuten lang machst, hast du schon ein gutes Training, bei regelmäßigem Üben wirst du die Laufstrecken immer weiter ausdehnen, bis du eine halbe Stunde durchlaufen kanst.

Antwort
von Thather, 21

Von 0 auf 100 geht nicht sofort. 

Ich habe nach langer Zeit mit dem Joggen wieder angefangen. Am Anfang konnte ich keine 500 Meter joggen. Was habe ich mich schlecht gefühlt. Keine Luft mehr bekommen und so weiter.

Nach 6 Monaten konnte ich wieder 10 KM unter einer Stund schaffen.

Geh zuerst nur Spazieren, 2 bis 3 mal pro Woche. So 30 Minuten bis eine Stunde. Dann fange nach 4-6 Wochen an zu joggen. Zuerst nur kurze Stücke und langsam. Steigere das immer weiter. Wenn Du pro Monat ein Kilo abnimmst ist das am Anfang OK, je nach dem, was Du jetzt wiegst. 
Und such dir am besten Buddies, die mitmachen. In der Gruppe macht das noch mehr Spaß

Antwort
von Wonnepoppen, 14

wie hoch ist denn dein Blutdruck, denn was du angibst ist doch das Cholesterin?

du solltest auch das mit der Atmung abklären lassen.

Wie viel wiegst du denn, bzw. wie groß bist du?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community