Blutgruppenkompatilität?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo :)
Bei Blutgruppen und deren Verträglichkeit untereinander ist es extrem wichtig, wer Spender und wer Empfänger ist.
Wenn jemand mit Blutgruppe 0 Blut der Gruppen A, B oder AB gespendet bekommt, reagiert das Blut des Empfängers (0) schlecht auf die anderen Blutgruppen, die Gemische würden aufgrund der Antikörper in 0 (wie du bereits gesagt hast besitzt 0 die Antikörper A und B) verklumpen.
Wenn aber jemand mit Blutgruppe 0 der SPENDER ist, passiert etwas anderes. Da 0 keinerlei Antigene besitzt, kann jede Blutgruppe die Gruppe 0 empfangen, ohne zu verklumpen.

Klingt vielleicht kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach:

Der Empfänger reagiert mit seinen Antikörpern auf die Antigene des Spenders.
Der Spender reagiert mit seinen Antigenen auf die Antikörper des Empfängers.

Sind bei dem Spender (wie bei Blutgruppe 0) keine Antigene vorhanden, so wird kein Empfänger negativ darauf reagieren.

Sind beim Spender (wie bei AB) aber Antigene vorhanden, wird der Empfänger negativ auf dieses Blut reagieren (es sei denn, man vermischt AB und AB).

Ich hoffe ich hab es nicht allzu unverständlich erklärt... sollten jedoch noch Fragen offen sein, kannst du mich gerne fragen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simschi1701
06.12.2015, 20:34

Genau das verwirrt mich, denn die Blutgruppe 0 hat zwar keine Antigene auf dem Erythrozyt, aber im Blutplasma sind beide Antikörper gegen A und B vorhanden. Warum kann das dann trotzdem bei allen Blutgruppen gespendet werden? :)

0
Kommentar von sabrinaaa1D
06.12.2015, 20:49

Bei der Blutspende wird das Blut gefiltert und es werden nur (!) Erythrocythenkonzentrate verabreicht. Die Antikörper im Blutplasma spielen bei der Blutspende also keine Rolle. Habe vergessen das zu erwähnen, mein Fehler :D
Wenn man komplettes ungefiltertes Blut vermischen würde, hättest du recht, da würden die Antikörper im Blutplasme von 0 natürlich reagieren und alles würde verklumpen...

Also: Bei Blutspenden werden beim Spender nur die Erythrocythen und somit nur die Antigene beachtet. Vei einer Blutplasmaspende allerdings ist es umgekehrt, da sind nur die Antikörper des Spenders wichtig (hier wäre AB Universalspender und 0 Universalempfänger).

Hoffe es ist jetzt klarer :D

0