Frage von NamastheLenal, 66

Blutgruppen? Wieso 0 so häufig, obwohl rezessiv?

Ich und meine beste Freundin sollen eine Biostunde vorbereiten, die wir leiten. Und wir sind nun am Verzweifeln: Im Internet wird die Blutgruppe 0 mit 45% als die häufigste der Blutgruppen angegeben. Jedoch steht dort auch, dass sich die Blutgruppen A und B dominant gegenüber 0 verhalten und 0 somit rezessiv ist. Woher kommt dann diese enorme Wahrscheinlichkeit? Die einzige mir logische Erklärung scheint, dass sich Paare mit Blutgruppe 0 angezogen fühlen und sich daher öfter paaren?!

Wenn uns einer aus unserer Denkblockade holen kann, gebt euch bitte bitte Mühe es einfach zu erklären.. hoffnungsvoll

Liebe Grüße und vielen lieben Dank!

Antwort
von Arteloni, 56

Das liegt an der hohen Heterozygotenfrequenz.

Genotyp A0 und B0 sind sehr häufig. Phänotypisch sind sie dann A und B, können aber Kinder mit Blutgruppe 0 (Genotyp 00) bekommen.

Homozygote AA und BB sind relativ selten. Im Wikipedia Artikel zum Hardy-Wenberg-Gesetzt ist das gut beschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hardy-Weinberg-Gleichgewicht#Beispiel:\_AB0-Blutgr...

Antwort
von gregor443, 40

Populationsgenetik und die geografische Verteilung der Allele im Genpool der Populationen/Mischpopulationen.

Dazu solltet Ihr euch belesen.

Arteloni's Anregung ist dazu ein guter Einstieg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten