Frage von JustinHomburg12, 24

Bluterguss im hüftknochen?

Hallo, Seit 4 Monaten nun habe ich Schmerzen an meinem linken hüftknochen, aber immer nur nach einer belastung(!) D.h. nach dem Fußballtraining oder fußballspiel. Joggen kann ich auch ohne Schmerzen danach zu haben. Ich war bei 2 Ärzten die beide meinten es ist nicht wirklich zu erkennen was das ist. Letzterer meinte, es sei sowas wie ein Bluterguss im knochen und ich soll meine fußball Karriere abhaken. Pausen von 2 bis 3 wochen ohne fußball habe ich auch schon gemacht, was nichts geholfen hat. Ich weiß nun echt nicht mehr weiter, im Internet hab ich dazu nur unschlüssig Sachen gefunden. Ich bin über jeden Kommentar dankbar, LG

Antwort
von Nele235, 15

Hallo,

es gibt sog. "Knochenmarködeme", bei dem das Knochenmark "angeschwollen" ist. Das passiert manchmal nach einem Trauma (Sturz, Prellung, Unfall etc.). Ob das bei dir so sein kann, weiß ich nicht. Das kann man mal eben so auch nicht feststellen, dazu müsstest du ein MRT machen lassen. Manchmal macht der Knorpel am Hüftkopf (Oberschenkelknochen) Schwierigkeiten. Oder auch der Rand des Hüftgelenkes... Auch das muss man sich genauer ansehen. Das sind alles nur Vermutungen. Um dir etwas genaueres sagen zu können, fehlen viele Puzzleteile. 

Wenn es meine Hüfte wäre, würde ich einen Hüftspezialisten (spez. Orthopäde) aufsuchen. Außerdem würde ich nur das machen (an Sport), was schmerzfrei möglich ist. In den Schmerz hinein zu arbeiten kann mehr schaden als nützen. 

Gute Besserung!

Nele

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten