Blut spenden_?1?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Liamsgirl1996, 

Zum Blutspenden musst du mindestens 18 sein, über 50kg wiegen und darfst keine chronischen Krankheiten haben. (Wenn irgendetwas vorliegt, einfach mal hingehen oder anrufen und dich für deinen besonderen Fall erkundigen)

Man darf auch nicht alkoholkrank oder drogen- oder tablettensüchtig sein. Man darf auch nicht schwanger sein. Je nach dem wo du spenden möchtest, sind die Spendezeiten unterschiedlich. Zum Beispiel beim DRK ist es häufig so, dass sie in den einzelnen Städten und Dörfern unterwegs sind und man dann nur an einem bestimmten Datum hingehen kann. Häufig gibt es aber auch Blutspendezentren bei denen du zu jeder Zeit hingehen kannst. 

Vor der ersten Spende wirklich VIEL trinken und etwa 1-2 Stunden vorher eine ausgewogene Mahlzeit zu dir nehmen. Vor jeder Spende wird dann der HB Wert, Blutdruck und deine Temperatur kontrolliert, du musst vorher einen Bogen ausfüllen und sprichst mit einem Arzt. Wenn du dann zur Spende zugelassen wirst (Wird jedes Mal neu entschieden) dauert es nur noch etwa 15min für die eigentliche Spende und dann etwa 10 Minuten Erholungszeit, bis dass man gehen kann. 

Wenn du allerdings die Knochenmarkspende bzw. Stammzellspende meinst für Leukämiepatienten o.Ä. dann sind die Voraussetzungen für die Spende sehr ähnlich (nur noch etwas strenger). Registrieren lassen kann man sich bspw. bei der DKMS, zur Spende kommt es da allerdings nur bei etwa 1% der registrierten Spendern. Es gibt zwei mögliche Verfahren: 1. die Apherese (wird in etwa 80% der Fälle gemacht) und die operative Knochenmarkspende (ist nur ein wirklich kleiner Eingriff). 

Bei Fragen hierzu kannst du mich gerne kontaktieren, da ich beides schon einmal gemacht habe. Bei der Knochenmark- bzw Stammzellspende hast du die Chance auf direktem Wege einem Menschen das Leben zu retten, der sogar wahrscheinlich ohne dich keine Chance hätte, denn eine Stammzelltransplantation ist die lettze Maßnahme die gemacht wird. Für den Patienten birgt sie viele Risiken für den Spender allerdings (auch die OP) so gut wie gar keine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe regelmäßig Blutspenden, einfach aus Überzeugung. Ich bin Motorradfahrer und da ich im Ernstfall auch Blut bekommen möchte, bin ich gerne bereit, Blut zu spenden. ;)

Es ist nichts schlimmes. Am besten fragst du mal in der Arbeit oder in deinem Bekanntenkreis ob es dort jemanden gibt, der regelmäßig Blut spendet. Denn wenn man als regelmäßiger Blutspender jemand neuen mitbringt, bekommt man noch einen Extra Bonus. :) Die Blutspendetermine findest du auf den Internetseiten vom DRK oder vom BRK, da kannst du deine Postleitzahl eingeben und dann kommt eine Übersicht, wo du demnächst in deiner Nähe Blutspenden kannst. Meistens wird das Abends in Schulen, Sporthallen oder bei der freiwilligen Feuerwehr gemacht. Da kommt dann das Blutspende Team hin und baut seine Station auf. 

Im Prinzip musst du nur darauf achten, dass du am Tag der Blutspende mindestens 2 Liter trinkst und dass deine Eisenwerte im Blut stimmen, du kannst dir also ruhig ein Steak zu Mittag reinhauen. Zur Blutspende musst du beim ersten mal nur deinen Personalausweis mitbringen. Du wirst dann vom Arzt vor der Blutspende beraten und untersucht (Blutdruck, Körpertemperatur...). Bei der ersten Spende wird deine Blutgruppe festgestellt und deinen Blutspendeausweis bekommst du dann ein paar Wochen nach der Blutspende zugeschickt. Das Spenden selber dauert ungefähr 10 Minuten, die Nadel ist relativ dünn und es tut auch nicht mehr weh, als eine normale Impfung. Ist beim ersten Mal nur etwas unangenehm. 

Nach der Blutspende bekommst du in der Regel eine kostenlose Mahlzeit und ein kleines Geschenk, als Erstspender bekommst du sogar noch ein Extra Geschenk. 

Lohnt sich also. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirfrau
25.12.2015, 21:22

Der Arzt macht keine Beratung,  sondern stellt die Eignung zur Spende im Gespräch mit Dir fest. 

0

Hallo Liamsgirl1996, das finde ich eine sehr gute Idee, dass du das machen willst, das überlege ich auch :) Also, ich weiß auf jeden Fall, dass du mindestens 18 Jahre alt sein und mindestens 50 kg wiegen musst, ansonsten geht das nicht. Das Blutspenden an sich dauert glaube ich ca. ne Stunde. Zuerst musst du Fragen beantworten und hast ein Gespräch, wo du nochmal abgefragt wirst, ob du die Bedingungen erfüllst usw. Darüber solltest du dich aber nochmal genauer informieren, denn so genau weiß ich das nicht. Dann wird dir ca. ein halber Liter Blut begezapft und dann bist du auch schon fertig ;) Glaube zumindest, dass das so abläuft :) Bitte korrigiere jemand mich, wenn ich falsch liege ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte viel Wasser trinken. Mindestens 2 Liter. Außerdem sollte man nicht mit Gleichgeschlechtlichen oder Prostituierten geschlafen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirfrau
25.12.2015, 21:18

Männer nicht mit Männern, Frau mit Frau stört gar nicht. 

0

Du musst dich dafür am besten mal bei der dortigen Roten Kreuz Stelle informieren oder wo auch immer das stattfindet. Die freuen sich immer über freiwillige Helfer. Da beantworten sie auch bestimmt gerne deine Fragen! Das wird! Super Aktion!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Blutspenden gehen,  1 bis 2 Stunden Zeit dafür nehmen,  ohne Stress und Hektik,  einfach etwas  Ruhe  haben,  Spende selbst dauert meistens unter 10 min. 

Sag dort,  dass Du auch typisiert werden möchtest um im Zentralregister für Knochenmarkspender zu sein.

Fertig,  die geben Dir alle Auskünfte die Du brauchst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lauracon
25.12.2015, 23:54

Ich finde es super, dass du noch mal auf die Knochenmarkspende eingehst. Allerdings sollte liamsgirl sich davor auf jeden Fall informieren. Leider ist nicht jeder zu einer Spende bereit, da ein etwas größerer Aufwand entsteht als bei einer normalen Blutspende und gerade, wenn man sich vorher nicht informiert ist wohl die Wahrscheinlichkeit groß, dass man kurz vorher abspringt.

0

Erkundige dich dafür am besten bei deiner gemeinde bzw -stadtverwaltung oder bei der nächsten Roten-Kreuz Stelle. Auskunft bekommst dz eventuell auch beim nächsten Krankenhaus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?