Frage von 17AnnaLucia05, 65

Blut Spenden, worauf muss ich mich einstellen?

Ich möchte wirklich gerne Blut spenden, habe aber leider selbst vor Blutabnahmen total Panik. Kann mir jemand ehrlich sagen, wie schlimm es ist, wie lange es dauert usw? Habe etwas Angst zu paniken und alles aufzuhalten aber würde das gerne tun... :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaskutscher, 33

Einfach hier die Informationen durchlesen:

http://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/die-blutspende-beim-dr...

Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Du musst aber trotzdem 45 bis 60 Minuten kalkulieren bis alles erledigt ist: Papierkram, ärztliche Untersuchung, die Spende von 500 ml Blut, Ruhephase und anschließend noch etwas Essen und Trinken.

Wenn du dich nicht fit fühlst -> nicht spenden gehen.

Du kannst zu Spendenterminen in Turnhallen, etc. gehen oder aber direkt in eine Blutspendezentrale, welche jedoch auch dafür bestimmte Termine anbietet (z.B. nur an einem bestimmten Wochentag).

Antwort
von LadyLawKakashi, 49

Dauert nicht lange. hab mal bei ner Blutspende geholfen und da waren auch welche die erst total schiss hatten und dann gemerkt haben das es überhaupt nicht schlimm ist. Du musst dich danach nur für 30 Minuten wo in ruhe hinsetzen und darfst nicht Auto fahren. Kann ein bissl schwummerig werden aber mit was zu essen geht das schon klar. Nimm dir am besten was zu lesen mit das lenkt ab ;)

Kommentar von 17AnnaLucia05 ,

Danke schön! Das klingt ja so weit recht beruhigend :) 

Antwort
von magnum72, 28

Erstmal finde ich toll das du Blut spenden möchtest.Damit kannst du wirklich helfen. Die Leute beim Blutspendedienst haben auch sehr viel Erfahrung mit der Nervosität von Erstspendern. Sie erklären dir alles genau. Schlimm ist es nicht. Und es gibt noch einen Vorteil obendrauf, dein Blut wird Labortechnisch bestens untersucht. Bei der geringsten Abweichung von den Normwerten wirst du informiert. Also ein Sicherheitsgewinn für dich in Sachen Blutbild. Ist doch nicht schlecht oder?😉

Antwort
von Edith08, 24

Beim österreichischen roten Kreuz werden 0,3 Liter abgenommen. Danach bekommst du meistens noch ein Geschenk oder so. Worauf du achten solltest ist das du fürs Blut spenden zugelassen wirst soll heißen das du nicht zu leicht bist oder wenn du Eisenmangel hast vor der Blutabnahme wird das noch gecheckt wenn alles okay ist kannst du Blut spenden

Antwort
von Pramidenzelle, 20

Das ist wirklich überhaupt nicht schlimm. Wichtig ist nur, vorher wirklich genug zu trinken. Ich war Mal morgens nach dem Frühstück da, weil es eben zeitlich gut passte, und hatte logischerweise erst einen Becher getrunken - es war ja erst halb 9 oder so - da durfte ich nicht spenden.

Antwort
von Vampirfrau, 18

Du hast viel zu viel Ängste.

Warum kannst Du Dir nicht mal selbst erklären. Wie soll es ein anderer tun?

Der reine Spendevorgang dauert selten länger als 10 min, meistens nur halb so lange.

 Du sitzt und wer anders piekt Dich und das Blut läuft in den Beutel.

Wenn Du Dir das nicht vorstellen kannst, lass es lieber sein.

Ansonsten hilft: Kopf aus und Vertrauen an.

1-2 Stunden vorher eine Mahlzeit und normal trinken, Unmengen sind nicht nötig.

Und dann hingehen, die sagen Dir was Du machen musst, so dass sich Dein Anteil auf das Übliche beschränkt: Atmen.

Bekommst Du das hin?

Kannst nur Du selbst entscheiden.

Antwort
von schoeneralscr7, 43

Wenn Panik , vermeide den ganzen Papierkram , das Hinjeleche und Gepickse.Ende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten