Frage von realforever, 241

Blut im Urin aber Ultraschall ok?

War Ende September beim Urologen weil ich beim Wassermassen ein brennen hatte,Urin habe ich abgegeben und da wurde eine leichte Entzündung festgestellt die ich mit Antibiotika behandelt habe.am 2 November war ich zur Kontrolle und er meinte das in meinem Urin Blut sei und er ein Ultraschall machen müsse.ultraschall der Blase war ok ,die Rechte Niere ist auch ok aber auf der linken Niere wurde eine kleine harmlose Zyste entdeckt,sonst sei alles ok,er meinte es könnte auch von dem Infekt kommen wo ich hatte.habe beim Wassermasse ab und zu ein brennen in der hahnröhre und vorne juckt es manchmal.habe mir heute ebenfalls urinteststreifen gekauft um mal zu schauen,heute Mittag war das feldchen wo Blut angezeigt werden soll gelb mit ganz leicht grüne Pünktchen drauf,eben gerade war das Feld komplett grün,heißt da ist wieder Blut.kann das Blut im Urin auch durch die kleine Zyste an der Niere kommen?die anderen Felder waren ok ,nur das eine Feld nicht wo Blut im Urin sei soll

Antwort
von youarewelcome, 204

Darf ich Dich zu allerest auf etwas hinweisen??? Es wäre für Leute die Deinen Beitrag lesen, wesentlich schonender für die Augen und angenehmer, wenn Du Satzzeichen und korrekte Groß-/Kleinschreibung verwenden würdest....das wäre echt TOLL!

So weiter...es ist absolut nicht ungewöhnlich im Rahmen eines HWI (Harnweginfekts) über Tage hinweg Blut im Urin zu haben. Du musst Dich da auch nicht verrückt machen und selbst ständig nachtesten....das kann eine Weile dauern bevor das alles wieder weg ist.

Du wirst zusätzlich mit einem Antibiotikum versorgt. Der Arzt gab Entwarnung bezüglich organischer Störungen. Das Blut kommt mit ziemlicher Sicherheit nicht von der Zyste, zumal der Arzt Dir ja erklärt hat, dass die Zyste nicht nur harmlos ist, doch sogar im Rahmen des Infektes entstanden sein könnte.

Das Alles ist kein Anlass zur Sorge. Nehme das Antibiotikum wie verordnet bis zum Ende. Selbst über das Ende der Einnahme hinaus kann es vereinzelt sein, dass nach wie vor "Blut" (mikroskopisch/Teststreifen) in sehr geringen Mengen im Urin beigemischt sein könnten. Das selbst ist auch kein Anlass zur Sorge. Des weiteren rate und empfehle ich Dir, Dir in die Apotheke Deiner Wahl einen guten Blasen- und Nierentee zu besorgen und den großzügig zu trinken (persönlich finde ich den Blasen- und Nierentee von Heumann/Pulver oder Granulat sehr gut).

Ebenso schön warm halten...und viel, viel trinken, am Besten eben Wasser und den erwähnten Tee.

Alles sollte sich in den nächsten Wochen wieder normalisieren.

Solltest Du weiterhin Beschwerden oder Bedenken haben, empfehle ich nochmals den Besuch beim Hausarzt oder beim Urologen.

Gute Besserung

Kommentar von realforever ,

Werde das nächste mal wegen den Satzzeichen achten.

Die Antibiotika habe ich ja Ende September bzw Anfang Oktober bekommen,und die musste ich 5 Tage Lang nehmen.

Den Tee von Heumann habe ich Heute bekommen.


Während des Infekts wurde kein Blut festgestellt,erst einen Monat Später bei der nachuntersuchung

Kommentar von youarewelcome ,

das kann immer mal vorkommen....mach Dir keine Sorgen...im Übrigen ist es nicht ungewöhnlich, dass wenn z.B. das Antibiotikum zu schwach war, der Betroffene nicht genug trinkt, die Entzündung zurückkommt. Viele Betroffene müssen mehrere Runden Antibiotika nehmen bevor ein Infekt dann auch weg ist...aber insofern Du keine Beschwerden hast...einfach viel trinken (wir alle trinken ja meist viel zu wenig) und den Heumann Blasentee wegnippeln...das hilft Du wirst es merken.

Antwort
von realforever, 185

Sagte er auch falls es nicht besser wird.ich nehme so gut wie jeden Tag pantoprazol gegen Sodbrennen.könnte es auch an Medikamente liegen?zu meiner Person,ich bin M und 31 Jahre alt

Antwort
von Goodnight, 164

Ein Ultraschall bringt gar nichts, die Blase muss gespiegelt werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten