Frage von mapatace,

Blut hochdruck ,Schmerzen in beiden Armen,kälte Gefühl

Seit drei Wochen bekomme ich ein Medikament gegen Bluhochdruck-lag bei 200,jetzt meisten 70/140 .Die Schmerzen ,kurzatmig.....alles unverändert.Ich habe nun schon viel über dieses Thema gelesen,doch nicht alle meine Symptome finde ich wieder.Z.B. rast mein Herz ohne jede Beanspruchung,schlafen kann ich nur aufrecht,sonst würde ich jede Stunde unter schmerzen aufwachen,vor allem strahlen die schmerzen an beide Armen entlang und werden Eiskalt..Wer kennt sich mit diesen Symptome aus und hat eine Idee,was es sein könnte,vielen Dank...bis dahin.Mapatace

Antwort von tmobile1946,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich gebe Dir mal einen Tipp.Ich leide schon seit 20 Jahren an Bluthochdruck und bekam letztes Jahr im August von jetzt auf gleich einen hohen Blutdruck.Man hat mich sofort zu meinem Hausarzt gefahren.Dort mußte ich mich gleich hinlegen und ein riesig großes eiskaltes Glas Wasser trinken und das zügig.Ich schaute den Arzt fragend an, der sagte nur immer,austrinken.Das tat ich dann auch und stelle Dir vor, mein Blutdruck ging innerhalb kurzer Zeit runter.Dann erst erklärte mir der Arzt, das die Speiseröhre,wo das kalte Wasser durchgeht, direkt am Herzen vorbei läuft und durch die Kälte bekommt das Herz einen Schock und schlägt dann wieder langsam.Ich habe ihn erst dumm angesehen aber immer wenn ich merke, das der Bludruck steigt, trinke ich Mineralwasser aus dem Kühlschrank.Auch würde eine Portion leckeres Eis helfen.Ich muß sagen, das ich durch Tabletten gut eingestellt bin,trotzdem kommen ab und an auch Herzrythmusstörungen hinzu.Lasse Dich doch mal richtig von einem Kadiologen untersuchen.....Aber probier das mal mit dem kalten Wasser .......

Kommentar von mapatace,

Das hört sich gut an .Probiere ich aus.Kennst du das auch mit der Kälte ???

Kommentar von mapatace,

Wie lange dauerte denn die Einstellung des Medikament ??? Haltes du die gleichen Beschwerden ??? Werden die besser ???

Kommentar von tmobile1946,

Darf ich Dich hier als Freundin einladen? Da kann man besser schreiben!!!!!

Antwort von blackmonk2011,

Vielleicht wäre es ratsam,hier erstmal einen Cardiologen aufzusuchen(falls nicht schon geschehen)Der würde dann EKG,Langzeit EkG,BelastungsEKG,Ultraschall vom Herz und Langzeit Blutdruckmessung veranlassen.Da ließe sich gegebenenfalls mehr Aussagen. Zumindest,wenn unklar ist,woher die Beschwerden herrühren.Blutuntersuchung mit Nierenwerten wäre auch nicht schlecht.Aber-wahrscheinlich schreib ich hier Sachen,die schon längst stattgefunden haben

Kommentar von mapatace,

Der Termin beim Kardiologen habe ich erst zum 25.06. bekommen.Und vor 2 tagen wurde beim Hausarzt, Blut entnommen.....Ergebnisse Dienstag.Also ich steh noch am Anfang. Mir geht es jetzt nun darum die Symptome in Bezug zu ?????? zu bringen..

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community