Frage von skylar, 47

Blut abnehmen/impfen, wie steht ihr dazu?

Hallihallo,
Ich hab mich seit sicher gut 3 Jahren nicht mehr geimpft bzw. blut abnehmen lassen. Ich habe davor panische Angst, mir wird schon schlecht wenn jemand nur darüber redet. Mein Vater ist Arzt und ich gehe wirklich selten zu ihm, aber als ich am Montag krank wurde, also sprich Fieber, Erkältung, Kopfschmerzen ect. Ich gehe wirklich nur zu ihm, wenn's Ernst wird, da ich vor ihm als Arzt Angst habe. Er hörte mich also ab und das ganze zeug, als er plötzlich sagte, ich solle mich hinlegen. Ich ahnte schon was kommen würde, dann kam er mit einer Spritze auf mich zu. Er überrumpelte (?) mich so, das ich nicht mehr klar denken konnte und ihm klarmachen wollte, dass er mir kein Blut abnehmen darf. Schließlich machte er es doch, es tat nicht wirklich weh, ging ca. 15 sek, das rausziehen schmerzte ein wenig. Er hat mich sozusagen gezwungen, aber na gut. Ich schäme mich immer dafür, ich meine, das tut ja nicht wirklich weh, aber ich habe solche Panik davor, also weiß ich nicht, was ich tun soll.
So, jetzt zur eigentlichen Sache, da er mich jetzt gespritzt hatte, weiß ich, dass es nicht wirklich weh tut, darum überlege ich mir, ob ich mich jetzt laufend impfen lassen sollte, da mir schon einige fehlen, dadurch das ich nie impfen war. Manche sagen ja, dass impfen schlimmer sei, ich hatte aber mehr Angst vor blut abnehmen, weil, als ich früher bei einer Kinderärztin war, schlimme Erfahrungen machen musste. Sie war sehr grob und legte den Tupfer immer auf die Spritze, bevor sie sie rauszog. Und das ist wirklich nicht angenehm...
Naja, wie steht ihr dazu, habt ihr auch Panik? Was findet ihr 'schlimmer'? Habt ihr tipps für mich, damit ich es besser schaffe mich impfen zu lassen? Danke an alle schonmal :)

Ps: Sorry für den langen Text

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von maja11111, 21

man sollte immer seinen impfstatus aktuell haben. man sollte auch keine angst haben blut abzunehmen. das ist in vielen fällen einfach wichtig um genau zu prüfen was dir fehlt.

wenn du nicht willst, dass dein vater unkommentiert mit dir umgeht, dann such dir deinen eigenen arzt des vertrauens. sprich mit denen über deine angst und lass dir zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community