Frage von elisakop, 152

Blue line Welpe verkauft worden ohne Papiere?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Und zwar hat sich meine Freundin vor 2 Wochen einen Blue line Welpen aus Hannover gekauft. Im Nachhinein ist ihr bewusst geworden dass es nicht so einfach mit dem Hund wird bezüglich den Tests und der Haltegenegmigung usw. . Wir wissen mittlerweile dass man die Hunde nur vom Tierschutz kaufen darf usw. Was wir davor noch nicht wussten und den Hund privat gekauft haben. Der Hund wurde entwurmt und geimpft, haben den impfausweis mitbekommen. Aber sonst nichts anderes (wie eu-heimtierausweis) also: die hat sich einen Hund gekauft der nicht vom Tierschutz ist also auch keine Haltegenegmigung und keinen eu heimtierausweis hat sondern nur den impfausweis.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 67

Hallo,

kommt ganz darauf an, in welchem Bundesland deine Freundin wohnt. In vielen Bundesländern ist es ja mittlerweile erlaubt, diese Rasse zu halten - auch ohne besondere Genehmigungen.

Wohnt sie aber in NRW, dann wird sie gleich mehrere Probleme bekommen. Erstens dürfen hier solche Hunde nur aus dem Tierschutz aufgenommen werden, zweitens muss man VOR der Anschaffung einen begründeten Antrag auf Haltungsgenehmigung stellen. Auch den erweiterten Sachkundenachweis braucht man VORHER.

Den Hund einfach als Boxer zu deklarieren halte ich für äußerst gefährlich. Denn dazu müsste man auch die Halterhaftpflichtversicherung belügen - und wäre im Fall der Fälle OHNE Versicherungsschutz - das kann existenzgefährdend werden. Und den Versicherungsnachweis muss man zur Anmeldung eines Hundes in NRW vorlegen - und im Versicherungsschein steht nun mal die Rasse.

Ansonsten hat es sehr böse Konsequenzen, wenn man bei einer Kontrolle - die täglich beim Spaziergang passieren kann oder wenn sich jemand beschwert (viele Leute haben Angst vor solchen Hunden und informieren die Ordnungsbehörde schnell). Dann wird deiner Freundin der Hund weggenommen, weil sie durch ihr vorsätzliches Falschverhalten bewiesen hat, dass sie die notwendige Zuverlässigkeit, die zur Haltung eines solchen Hundes zwingende Voraussetzung ist, nicht besitzt.

Der Hund landet dann im Tierschutz - und muss mal wieder für das menschliche Fehlverhalten die Folgen tragen.

Also - entweder blitzeschnelle in ein Bundesland umziehen, wo es keine Auflagen gibt, den Hund zurückgeben oder aber mit den Ordnungsbehörden Kontakt aufnehmen und versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu finden (kann auch schiefgehen).

Kommentar von elisakop ,

Also soll sie einen Antrag auf Haltegenegmigung stellen? Aber den bekommt man doch nur wenn man den Hund vom Tierschutz hat, sie hat ihn aber privat aus Hannover gekauft, wir wohnen in NRW.

Kommentar von dsupper ,

Dann wird sie die Genehmigung jetzt nicht mehr bekommen. Denn weil sie sich einen Hund OHNE vorherige Info und OHNE vorherige Genemigung gekauft hat, wird man ihr die zwingend notwendige Zuverlässigkeit absprechen.

Gerade hier in NRW sind die gesetzlichen Regelungen dazu sehr streng und werden auch sehr streng gehandhabt.

Versuch macht klug - aber wahrscheinlich wird sie den Hund nicht halten dürfen.

Kommentar von dsupper ,

Wer dem Gesetz zuwiderhandelt - kann mit Geldbußen bis zu 100.000 EUR bestraft werden, der Hund kann eingezogen werden.

Dies noch zur Verdeutlichung, dass es sich nicht um eine "Kleinigkeit" handelt, sich einen solchen Hund in NRW einfach mal zu kaufen.

Kommentar von elisakop ,

Kann man irgendwie gegen den Typen, der uns den Hund einfach verkauft hat, vorgehen? Wir haben gesagt, dass wir aus nrw kommen, aber er hat nichts dazu gesagt und uns den Hund einfach mitgegeben

Kommentar von dsupper ,

Nö, der Verkäufer ist nicht verpflichtet, euch aufzuklären, welche Folgen der Kauf haben kann. Das ist ganz alleine EUER Fehler - die Schuld jetzt jemandem anderen zuzuschieben, ist ein ganz mieses Verhalten.

Kommentar von elisakop ,

Aber seiner Seits auch ein mieses Verhalten, meiner Freundin den Fehler begehen zu lassen..

Kommentar von dsupper ,

Warum? Wenn er doch in Niedersachsen wohnt, wo es ein völlig anderes Landeshundegesetz gibt als in NRW? Muss er tatsächlich über alle Landeshundegesetze informiert sein? Das wäre doch wohl arg viel verlangt!

Wenn ich Welpen verkaufe - auch z.B. ins Ausland - dann bin ich auch nicht darüber informiert, ob dort die Haltung von Windhunden speziell geregelt ist. Ich verlasse mich darauf, dass der Käufer sich ausreichend informiert - denn das ist Verantwortung!

Kommentar von adventuredog ,

wer Kriminellen*** Ware abkauft, egal ob Drogen, Waffen oder eben Listenhunde/Listenhundmischlinge muss sich hinterher nicht über deren mieses Verhalten beklagen, denn derjenige selber ist ja nicht besser.

Das Hundegesetz für NRW sieht übrigens so aus, bitte:

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br\_bes\_text?anw\_nr=2&gld\_nr=2&ugl\_nr=2...

***Kriminell deshalb, weil es nicht erlaubt ist diese Hunde in D zu züchten oder zu handeln. Von dem falschen weil veralteten Impfpass rede ich mal gar nicht.

Kommentar von dsupper ,

Adventuredog - die Zucht dieser Hunde ist nicht generell in D verboten - in Niedersachsen ist sie z.B. völlig legal.

Dem Verkäufer ist also überhaupt kein Fehlverhalten zuzuordnen.

Nur solche Hunde aus dem Ausland nach D einzuführen ist verboten.

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Man könnte sich ja vorher informieren?
Wer halt so ne sache.

Antwort
von adventuredog, 62

kann doch nicht schwer sein, sich VOR der Anschaffung eines Hundes zu informieren, oder? und das im Zeitalter von Internet tzzz 

In eurem Fall klingt es ganz danach, als wenn die Persönliche Eignung zum führen eines Hundes nicht gegeben  ist. §12 1.

file:///C:/Users/Swissgirl/Downloads/Hundegesetz.pdf

ps. einen reinrassigen Hund als Mischling anzumelden, ist Betrug und wird früher oder später eh heraus kommen!

Ausserdem hat Niedersachsen doch gar keine Listenhunde mehr und behandelt alle Hunde gleich, oder wo wohnt ihr?

Kommentar von elisakop ,

Manche Leute denken im Vorhinein nicht nach und checken es erst im Nachhinein. Da kann ich jetzt auch nichts mehr dran ändern

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 7

ihr habt einen listenhund illegal in ein bundesland gebracht, dass dort nur unter auflagen gehalten werden darf und vom tierschutz erworben werden darf.

die folge ist, der hund wird euch weggenommen werden und ihr muesst eine hohe strafe zahlen.

wenn ihr euch eine pitbull holt, muesst ihr doch gewusst haben, dass es dafuer in eurem bundesland bestimmte kriterein gibt.

das einzige was ihr jetzt machen koennt , ist in ein bundesland zu ziehen, wo es keine listenhunde mehr gibt.

der zuechter in hannover hat nicht die pflicht euch aufzuklaren. ihr haettet euch selber ueber das alles erkundigen muessen. 

Antwort
von Spassbremse1, 20

Es ist mit Verlaub zum kot**n, wie sich auf dem Rücken hilfloser Tiere bereichert wird.

Das weiß ich doch, wenn mir ein Tier günstig angeboten wird bzw. ich frage gezielt nach und schaue mir die "Züchter" an ...

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 41

Wenn Ihr in NRW wohnt, wird der Hund früher oder später eingezogen werden und im Tierheim landen. In NRW kannst Du einen Pitbull ausschließlich mit berechtigtem Interesse = über ein Tierheim bekommen.

Deine Freundin muss den Hund bei der Stadt anmelden (Hundesteuer). Dort wird u.a. nach Rasse und Herkunft (Züchter oder Vorbesitzer mit Name und Adresse) gefragt. Wenn sie sich noch mehr Ärger einbrocken will, macht sie dort falsche Angaben.

Es ist hinreichend bekannt, wie die Gesetzeslage in NRW ist. Für das Verhalten Deiner Freundin habe ich Null Verständnis.

Antwort
von MalinoisDogBlog, 63

Cool. Und was ist jetzt die Frage?

Kommentar von elisakop ,

Was ich jetzt tun soll????

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Is doch nicht dein Problem ?
Eher der von deiner Freundin ?
Und ihr werdet früher oder später den Hund abgeben müssen.

Kommentar von elisakop ,

Wie ist doch nicht dein Problem? Ich interessiere mich aber dafür? Und wollte nur wissen was man jetzt tun sollte? Diese patzigen Antworten sind unnötig, antworte erst garnicht drauf

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Ich sagte doch du wirst den Hund früher oder Später abgeben müssen, dies ist eine Illegale Sache.
Den wie gesagt diese Hunde dürfen gesetzlich nicht Importiert werden außer von dem Tierschutz!
Vorher mal Informieren dann Hund holen.

Antwort
von Zuckermaus2202, 66

Welche Rasse ist er denn ? Wenn er als Listenhund gilt sollte deine Freundin sich eine haltungsgenhemigung holen und sich die Bedingungen für listenhunde durchlesen . Soweit ich weiß kann man mit so einem Hund ein Test machen ob er als gefährlich einzuschätzen ist . 

Kommentar von elisakop ,

Er ist ein Blue line mischling, haben uns schon etwas schlau gemacht. Erst zum Ordnungsamt, dann den Test machen,und wenn der Hund 1 Jahr alt ist noch einen Test. Aber man brauch diese Haltegenegmigung aber wissen nicht wie wir sie bekommen können, weil der Hund ja privat gekauft worden ist. Danke für die Antwort :)

Kommentar von adventuredog ,

wenn der Hund von Privat gekauft wurde, habt ihr doch einen Namen und eine Adresse, wo ist also das Problem??

Kommentar von Zuckermaus2202 ,

Ihr müsst zur Ortspolizeibehörde, glaube ich . Kein Problem ;)

Kommentar von dsupper ,

Das kommt in Deutschland aber auf das jeweilige Bundesland an. In manchen Ländern ist es überhaupt kein Problem, in NRW z.B. ein sehr großes, denn da muss man vor der Anschafftung eine Genehmigung einholen und darf NUR Hunde aus dem Tierschutz übernehmen.

Kommentar von elisakop ,

Adresse haben wir noch

Antwort
von Serienheld79, 65

Ich würde erstmal zu einem Tierarzt gehen. Der kann Ihn einstufen und ich glaube das er auch einen EU Pass ausstellen darf. Zumal sich der "Züchter" auch nicht ganz seriös anhört. Also lieber den Welpen nochmal checken lassen.

Dannach könnt Ihr weitersehen.

Kommentar von elisakop ,

Danke für die Antwort, das werden wir gleich heute machen. Du hast uns weiter geholfen :) und ja, derjenige der uns den Hund verkauft hat hätte uns den nicht verkaufen dürfen

Kommentar von dsupper ,

Viel Ahnung scheint der FS nicht zu haben -

Der Hund wurde entwurmt und geimpft, haben den impfausweis mitbekommen.

Der Impfausweis ist der EU-Heimtierpass - etwas anderes gibt es gar nicht mehr!

Kommentar von adventuredog ,

apropo EU-Heimtierpass:

wer weiß, was der Hund da wirklich für einen Fetzen Papier genannt Impfpass besitzt. In irgendwelchen osteuropäischen oder spanischen oder sonstwo Hinterhöfen werden bestimmt noch die alten gelben Impfpässe gedruckt.... 

lies auch:

http://www.animal-health-online.de/klein/2006/08/09/importhunde-kranke-tiere-ill...

Der so genannte EU-Heimtierpass für Hunde aus EG-Ländern ist ein amtliches Dokument und darf nur von einem ermächtigten Tierarzt des jeweiligen Landes ausgestellt werden. Es wurden jedoch zahlreiche deutsche Heimtierpässe vorgefunden, die in Spanien ausgefüllt wurden, heißt es in einer Information des Landkreises.

Kommentar von elisakop ,

Der EU-Heimtierausweis ist blau, der Impfpass ist gelb, und wir haben nur den Impfpass. Gechippt ist der Hund auch nicht

Kommentar von adventuredog ,

aha gelb...... haben wir uns doch gerade gedacht!

Kommentar von Serienheld79 ,

Also ich hab nochmal gegoogelt. Und ich bleibe bei meiner Empfehlung schnellst möglich einen Tierarzt aufzusuchen.

Zum einen zur Sicherheit das euer Welpe gesund ist, und zum zweiten um die Papiere überprüfen/ausstellen zu lassen.

Kommentar von elisakop ,

Wir werden heute noch zum Tierarzt gehen, sofort wenn er öffnet

Kommentar von Bronson96 ,

Würde ich nicht sorry aber der Tierarzt wird nicht der jenige sein der dir sagen wird: Ach der sieht aber garnicht s böse aus wir machen ne ausnahme. Wenn du weißt das es ein blueline Pit misch ist dann wird dir der Tierarzt nicht mehr sagen. So und wenn du schlau bist dann nimmste einfach diese Papiere so wie sie sind und meldest ihn als mischling an und gut ist. Auch wenn die hier alle rumheulen illegal und so. Wenn du im Dorf wohnst oder so, das juckt niemanden. Ich hab auch noch nie von ner Hundekontrolle gehört also entweder du machst das oder du kannst jetzt schonmal tschüss sagen und das tier abgeben oder zurückbringen was auch immer. Da gibts keine andere Lösung. Fertig , Schluss aus.

Kommentar von Serienheld79 ,

In erster Linie sollte es hier mal um den Hund gehen. Also auch um seine Gesundheit. Und zum anderen sind Regeln eben da um eingehalten zu werden.

Kommentar von Serienheld79 ,

Hi, Elisakop

wart Ihr beim Tierarzt? Konnte er euch weiterhelfen?

Würd mich interessieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten