Frage von enifa39, 30

Bloß nicht schwerkrank werden?

Am 28.11.2014 bekam ich eine niederschmetternde Diagnose – maligner Andenokarziom im linken oberen Flügel der Lunge – sprich Lungenkrebs. Seitdem ist nichts mehr so wie es war. Als nach 6 Wochen keine Lohnfortzahlung mehr bekam, sollte ich eigentlich Krankengeld beziehen. Nun nachdem der Kollege in meiner Arbeit nicht den Verdienstnachweis an meine Krankenkasse sendete, bekam ich kein Krankengeld und dies über 3 Monate hinweg. Musste hier unter massiven Druck meiner damaligen Bank mein Vermögen auflösen, um meine Miete usw. zu bezahlen zu können. Nachdem nun immer noch kein Eingang kam, wurde mir daraufhin mit sofortiger Wirkung mein Kredit und mein Konto von meiner damaligen Bank gekündigt. Weil ich keinen Eingang und dann nur noch Sozialleistungen erhalte. Darauf hin, musste ich zum Schuldnerberater und wir einigten uns darauf dies in eine Privatinsolvenz gehen zu lassen. Immer wieder musste ich im Jahr 2015 mein Vermögen flüssig machen, damit ich meine Rechnungen etc. zahlen konnte. Somit bin ich seit Dez. 2015 bankrott, also ich hatte mein ganzes Vermögen bereits für Schulden und Rechnungen verwendet. Im Jan 2016 stellte ich wie gewünscht Antrag auf Reha. Dieser Antrag und zwei weitere Anträge verschwanden auf unerklärliche Weise bei meiner Krankenkasse, worauf ich dann krankheitsbedingt im Mai 2016 ausgesteuert wurde. D.h. ab zur Agentur für Arbeit und ALG I beantragen. Dies habe ich prompt erledigt. Ich bekam das ALG I, allerdings wurde es mir dann wird im Juni 2016 gekappt, da ich keinen Antrag auf Reha gestellt habe. Ich telefonierte nun am 30. Juni 2016 sage und schreibe 6 Stunden mit meiner Krankenkasse und festzustellen, wo mein Antrag auf Reha geblieben ist. App. Krankenkasse, ich bekomme keine Fahrtkostenzuschuss und ansonsten sonst auch nichts, ich muss alles von meiner Tasche bezahlen. Somit ist das im Jahr eine Mehrbelastung von 400,00 – 500,00 Euro, die in zusätzlich durch Krankenhauskosten und Medikamente bezahlen muss. Wird mir bis dato immer wieder abgelehnt. Am Freitag den 01. Juli 2016 bekam ich dann einen Anruf, dass der Antrag nun doch eingegangen wäre und er weitergeleitet wird. Somit bekam ich wenigstens wieder ALG I. Dass dies nicht gerade viel ist, es wird hier ja einiges abgezogen (Soli-Zuschlag etc.), ging ich zum Sozialamt um noch zusätzlich Geld zu beantragen. Nach sage und schreibe drei Monate, etliche Gespräche und Einhaltung der Fristen, zum 100sten Mal alles kopiert (dies sind mindestens bis zu 50 Blätter) wurde mir dies genehmigt. Allerdings nur bis zu 6 Monate, da ich in einer Wohnung lebe, die statt 50qm 55 qm hat und 245,00 Euro darüber liegt. Wo bitte soll ich in München und Umgebung eine Wohnung finden, für 435,00 Euro Kaltmiete. Mir wurde jetzt nach 6 Mte. die Sozialhilfe gekappt. Wer hat Erfahrung gesammelt?

Antwort
von Mignon5, 12

Das ist eine unglaubliche Geschichte!

Ich kann dir leider nicht helfen. Wende dich mal an die Presse und schildere deinen Fall. Es gibt beispielsweise im Fernsehen Sendungen, die sich mit solchen haarsträubenden Vorfällen beschäftigen (Markt im Dritten, um nur eine zu nennen).

Kann dein Insolvenzberater nicht intervenieren? Ich meine, mal gelesen zu haben, dass auch einige Sozialverbände in solchen Fällen eingreifen.

Du kannst dich auch erkundigen, ob man dir kostenlos einen Rechtsanwalt an die Seite stellt.

Ich wünsche dir und hoffe, dass du hier noch viele gute und kompetente Antworten bekommst, mit denen du etwas anfangen kannst.

Wenn nicht, dann stelle die Frage noch einmal bei

www.finanzfrage.net

Das ist ein Ableger von GuteFrage. Dort sitzen Experten, die auch auf solche Problematiken spezialisiert sind.

Alles Gute! :-)

Antwort
von Feuerherz2007, 16

Mit diesem Fall solltest du an die Öffentlichkeit gehen und einen Verlag finden, der sich mit diesem Fall beschäftigt und darüber berichtet. Als Beispiel dafür, was hier in diesem Land so alles schief läuft seit dem Herbst 2015! Sorry, aber ich musste das mal loswerden, lebe auch in München. Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten