Frage von Naemi777, 116

Blödes mit Lehrern erlebt?

Hallo! Mich interessiert mal, was ihr so Blödes mit Lehrern erlebt habt. Und was man (vielleicht auch als Lehrer) vermeiden sollte, wenn man nicht zum Gespött werden will.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 4ssec67, 40

Am besten nicht auf Tische setzen, wenn man einen Rock anhat....und auch nicht, wenn man viel wiegt....bisschen blöd ist es, wenn man immer das gleiche trägt, das fällt auf.
Wir hatten einen Lehrer, der hat Schüler beleidigt(nicht geneckt, richtig beleidigt), Hefte zugetackert, aber alles im Rahmen von Schülerschuld(wir waren echt nicht nett), fanden wir trotzdem nicht cool....
Auch Schüler können mal Recht haben, was den Lehrstoff angeht....
Ständig Filme schauen ist auch nicht das wahre....
Vermeide Serien, wenn Filme gezeigt werden....
Man darf über Lehrer lästern, aber bitte nur vernünftiges Lästern....
Nicht betrunken zur Schule....
Schüler/innen nicht bevorzugen....
Niemanden unter Generalverdacht stellen....
Es gibt A***lochkinder, aber man zeigt es nicht....
Man lacht keine Schüler aus, höchstens mit ihnen....
Flachwitze sind AB einem gewissen REIFEGRAD erlaubt....

Ich denke das ist schon mal ein Anfang

Kommentar von 4ssec67 ,

bei Fragen zu den speziellen Situationen stehe ich zur Verfügung

Kommentar von 4ssec67 ,

danke für den Stern

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Schule, 33

Ich kann dir das aus der Sicht eines Lehrers schildern, also was ich alles selbst schon erlebt habe und auch was ich von Kollegen mitbekommen habe.

Da ich drei Fächer unterrichte, gibt es eine Vielzahl von derartigen Dingen:

Was habe ich blödes in meinem Unterricht erlebt?

Deutsch:

Schüler, die Wort für Wort vom Nachbarn abschreiben (bei Dramenanalysen nicht die beste Wahl)

Eine Klasse, die sich aus Spaß im Schulhaus versteckt und nicht in den Unterricht kommt

Schüler, die schon im Schulaufgabenkopf einen Rechtschreibfehler machen oder ihren Namen falsch schreiben

Mathematik:

Schüler, die ihren Taschenrechner auf DEG und nicht auf RAD eingestellt haben

Schüler, die so unleserlich schreiben, sodass man jede Zahl mit der Lupe entziffern muss

Schüler, die nur die Antwortsätze vom Nachbarn abschreiben

Schüler, die Funktionen wie sin(x) oder log(x) als Produkt aus drei Variblen sehen und ausmultiplizieren

Informatik: 

Schüler, die sich im Unterricht "nicht-jugendfreie Filmchen" ansehen

Schüler, die die Verbindungskabel mit einer Kinderschere durchschneiden

Schüler, die Tasten der Tastatur ausbauen und auf anderen Tastenplätzen wieder einbauen

Was sollte man als Lehrer vermeiden, um nicht zum Gespött zu werden?

Unterlasse Flachwitze. Ich selbst bekomme von vielen Schülern mit, dass sie über einen Lehrer lästern, der jede Stunde Flachwitze bringt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 29

Hallo :)

Ich habe mit Lehrern in 13 Jahren Schulzeit (Grundschule, Realschule und Berufsschule) eigentlich NIE was Blödes oder Peinliches erlebt.. wüsste ich nicht & wenn würde ich es noch im Sinn haben^^ ich war aber auch immer ein ziemlich ruhiger Schüler der nur in der 2. Reihe aufzufinden war & nicht die intensivsten Kontakte pflegte^^

Als Lehrer sollte man sich allerdings in der Öffentlichkeit am Riemen reißen können, damit man sich nicht zum Löffel macht --------> in meinem Freundeskreis ist eine Referendarin, die auf jeder Party ist, nie als Erste heimgeht, immer irgendwie angetrunken ist & zudem an einer Realschule vor Ort unterrichtet.. sie trifft auf jeder Party Schüler, die sie unterrichtet. Ich würde eine Lehrkraft, die sich so freizügig anzieht & sich regelmäßig volllaufen lässt nicht ernstnehmen^^ ein Lehrer sollte mMn immer Distanz wahren können & trotzdem freundlich sein ------> ist machbar & dann nehmen ihn die Schüler auch als Lehrperson ernst & nicht als "Zechkumpan". Man sollte sich selbst in der KOntrolle haben wobei das für alle öffentlichen Berufe gilt.

Antwort
von Naemi777, 73

In der 6. Klasse: Unser Geschichtslehrer gab uns gerade unsere Klassenarbeiten zurück. Wir hatten eine gute (fast Einser-) Schülerin in der Klasse, die dieses Mal aber keine 1 hatte. Sie war in Geschichte recht gut und bekam in der Klassenarbeit sowas wie eine 2. Und das war ja eigentlich eine recht gute Note. Allerdings kam dann der Lehrer und sagte zu ihr bei der Ausgabe sowas wie, dass er enttäuscht sei. Und dass er was Besseres von ihr erwartet hätte und so weiter. Sie hat danach, soweit ich weiß, schon ein bisschen geheult.

Und das fand ich so fies von dem Lehrer, sie einfach so runterzuziehen, obwohl die Note eigentlich ok war.

Antwort
von mexp123, 49

Ich echt viel zu viel von männlichen Lehrern mitbekommen, die ein wenig zu offen gezeigt haben, dass sie die Schülerinnen der Oberstufe attraktiv finden. Also nicht dass die irgendwas mit denen gehabt hätten oder sich denen angenähert hätten, aber ich finde, wenn man der Schülerin in den Ausschnitt schaut und so darin "versunken" ist, dass man nicht mehr gerade Sätze weiterreden kann (während dem untericht) dann ist das wirklich peinlich.

Und dann hatten wir noch einen senilen Lehrer, der ging während den Klausuren manchmal einfach aufs Klo, ohne eine andere Aufsicht kommen zu lassen :D oder hat uns erlaubt, unsere Taschenrechner zu teilen während der Klausur (wobei wir die Ergebnisse auf dem Display natürlich nicht gelöscht haben)

Antwort
von luvU2, 27

Dass die Unterrichtsweise dem Alter entsprechen sollte.
Wir hatten mal eine Referendarin, die einer 10. Klasse ein Regelblatt ausgeteilt hatte, wo ehrlich draufstand:
1. Wir trinken nicht im Unterricht
2. Wir lassen jeden ausreden
3. Wir melden uns
4. Wir respektieren uns
5. usw

Also, dass man einfacj drauf achtet, dass nicht jede Klassenstufe gleich unterrichtet wird.
Außerdem darauf achten, nichts vor der Klasse zu besprechen. Wirklich gar nichts.
Einfach sagen, dass man kurz nach dem Untwrricht noch was sagen muss.
Weil im Schulalter verletzt es sehr, wenn der Lehrer bestimmte Sachen, wie Noten, Nachsitzen, Elterngespräch, Heftführung vor der Klasse bespricht.
Also immer auf Diskretion achten.

Antwort
von leareim, 55

Ich bin früher öfter zu spät gekommen und sollte meine englisch atbeit abholen im lehrerzimmer meine klaasenlehrerin war da und hat sehr unfreundlich mit mir gesprochen alls ich noch nicht richtig weg war sagte eine andere lererin was ist den los dann antwortete sie ich weiß nicht sie kommt ständig zuspät

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community