Frage von fettertrueffel, 88

Blöd muss man sein, oder?

Hallo Leute,
mir ist heute etwas komischer widerfahren. Vor einigen Monaten hab ich mich zusammen mit einem Kollegen einfach nur zum Spaß für ein Gewinnspiel am Flughafen von Hannover eingetragen. Zu gewinnen: ein Jahr lang einen Maserati fahren oder 25.000€. Wir dachten uns nichts groß dabei und haben es schnell wieder vergessen. Heute bekam ich einen Anruf: Herr , ich darf Sie beglückwünschen, Sie sind in der finalen Runde des Gewinnspiels! Ihre Chancen auf den Hauptgewinn sind sehr hoch, aber Sie haben bereits jetzt eine 3tägige Reise gewonnen. Ja, hammer, dachte ich mir und getragen von dieser Euphorie und meiner Naivität hab ich nicht aufgelegt und mich weiter vollquatschen lassen. Das ganze wird wohl vom Axel Springer Verlag gesponsert und deshalb bekommt man auch ein zeitungsabo für 14 Monate angedreht, die ersten 2 Monate gratis (Ja man, wie viel Glück kann man nur haben...).

Lange Rede kurzer Sinn: ich gab am Telefon meine Kontodaten raus und schäme mich gerade sehr dafür. Es ist mir sogar peinlich diese Frage zu stellen. Habe erst nach dem Anruf ein wenig darüber gelesen und es kam die Ernüchterung. Die Nummer, von der der Anruf kam, ist auf ein mal nicht mehr vergeben... Meine Frage: hab ich jetzt dieses Abo an der Backe, weil ich telefonisch dem ganzen quasi zugesagt habe oder gibt es noch Wege, aus der Situation raus zu kommen?

Gruß, Trüffel :)

Antwort
von Tellensohn, 53

Salue

Prüf mal die Deutschen Gesetze bezüglich Haustür- oder Telefonverkauf.

Bei uns in der Schweiz ist es so, dass Du solche Geschäfte innerhalb von 10 Tagen problemlos widerrufen kannst.

Die CH- und D-Gesetze sind beim Konsumentenschutz immer sehr ähnlich.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei Euch ähnliche Gesetze gibt.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort
von holgerholger, 48

Du hast in diesem Falle ein 14-tätiges Widerrufsrecht. Die Frist fängt an zu laufen, wenn dir diese mitgeteilt wird. Also warte die schriftliche Bestätigung ab und widerrufe dann umgehend. 

Antwort
von Lumpazi77, 42

Du hast ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Mache davon sofort schriftlich per Einschreiben Gebrauch, sonst hast Du das Abo an der Backe. Sollten die Typen versuchen von Deinem Konto abzubuchen, dann lasse die Abbuchung bei der Bank stornieren.

So und nun verbuche das als Lehre fürs Leben !

Antwort
von Gehoergaeng, 46

Naja, mich würde es wundern wenn ein über Telefon abgeschlossener Vertrag gültig wäre.

Informiere dich mal hier:

https://anwaltauskunft.de/magazin/wirtschaft/dienstleistung/635/vertragsabschlus...

Antwort
von IGEL999, 21

1. Wiederrufsrecht nutzen

2. die Kontoabbuchungen mindest. 6 Monate ganz genau prüfen. Am Besten mit der Bank sprechen, damit du keine ungerechtfertigten Abbuchungen zu verzeichnen hast.

Antwort
von laurent1709, 43

kann ich verstehen ich war auch so blöd versuche es über einen Anwalt sonst keine Chance

Kommentar von sebastianla ,

Einen Brief mit einem Widerruf schreiben, ausdrucken und zur Post bringen sollte der Fragesteller auch allein können, oder? Anwalt macht auch nix anderes.

Kommentar von laurent1709 ,

klar ich kann ja auch nur sagen welche Erfahrung ich gemacht habe sorry

Antwort
von SugarSchnecke4, 25

Hallo

"oder gibt es noch Wege, aus der Situation raus zu kommen?"

Du kannst 14 Tage lang widerrufen.

Sobald Post kommt, ich nehme an die haben deine Adresse, sofort widerrufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community