Frage von gfAktion, 1.245

Blockbuster - wer spielt die Hauptrolle in Deinem Film?

Willkommen im Showbusiness! Setze Dich auf den berühmten Stuhl und spiel’ einmal selbst Regie. Thriller, Action, Komödie, Drama oder Fantasy - wie sieht Dein nächster Blockbuster aus? Und viel wichtiger: Welcher Star dürfte die Hauptrolle in Deinem Film spielen? Wir sind gespannt auf Deine kreativen Künste und freuen uns über spannende Geschichten.

(Diese Frage ist Teil der TV-Challenge, in der wir ein exklusives Heimkino-Paket verlosen: https://www.gutefrage.net/10-jahre/tv-challenge )

Antwort
von fantasyhero, 289

Hm, die Frage ist ehrlich gesagt sehr viel schwieriger als ich dachte. Klar
hat womöglich jeder schon mal darüber fantasiert, seinen eigenen Kinofilm zu
drehen, egal ob vor oder hinter der Kamera, aber zumindest bei mir hat dieser
Gedanken noch nie konkretere Züge angenommen. Aber nun gut, dann werde ich mich mal sammeln und versuchen meine Gedanken auf die Beschreibung eines (möglichen) Blockbusters zu fokussieren.

Fangen wir mit dem Hauptthema an, um welches sich der Film drehen soll. ich habe lange überlegt ob ich in der realen Welt bleiben und eine Art Dramaerzählen will oder ob ich nicht doch einen Horror-Schocker mit richtig viel Blut, Gore-Szenen und ekelerregenden Kreaturen produzieren will.

Ich habe mich für Ersteres entschieden. Ich möchte mit meinem Film der Welt
eine Botschaft übermitteln und Menschen mit dem gleichen Schicksal Mut und
Hoffnung geben. Das Hauptthema lautet - in Anbetracht dessen dass ich selber ein Betroffener bin - Transsexualität. Der Film handelt also von der (fiktiven) Geschichte eines transsexuellen Menschen (Frau zu Mann) der seinen Platz in der Welt sucht, stets aufs Neue gegen Vorurteile und Gemeinheiten der Mitmenschen sowie um Recht und Anerkennung kämpfen muss.

Der Film sollte in allen Aspekten und Handlungen so echt und ungeschönt wie möglich rüber kommen. Unter Anderem würde ich mit Rückblenden arbeiten, um die Kindheit und frühe Jugend des Hauptcharakters zu thematisieren. Seine Kindheit verlief relativ normal, zwar machte er im Kindergarten oftmals negative Schlagzeilen, vereinzelt auch in der Grundschule aber soweit nichts Ungewöhnliches. Er lebt mit seiner Mutter und seinen Großeltern zusammen, seinen Vater kennt er nicht. Das Familienleben verläuft harmonisch und unaufgeregt.

Das Thema Transsexualiät spielt erst während der Kommunion eine gewichtige Rolle. Der Hauptcharakter, zu Anfang ja ein Mädchen, empfindet es als "falsch" und "grotesk" Kleider anzuprobieren oder gar eines
zu kaufen und es nachher zu tragen. "Sie" kann nicht sagen was das
Gefühl bedeutet oder woher es kommt - mein Gott wie sollte ein 8jähriges Kind
das kaum weiss wie Babys entstehen den Begriff Transsexualität kennen und
einordnen können?! - aber sie spürt dass sie eigentlich einen Anzug anprobieren und tragen sollte. Am Ende fügt sie sich jedoch und trägt das Kleid.

Mit den Jahren, als sie mehr über Sexualität im Allgemeinen und auch über
ihre eigene spezielle Form der Sexualität lernt, begreift sie jedoch nach und
nach die wahren Ausmaße ihres Schicksales. Jedoch weiß sie nicht richtig damit umzugehen. Ihre Familie glaubt ihr erst nicht, spielt dann das Thema runter, bedient sich eines ruppigeren, schärferen Tons, will nichts weiter davon hören. Auch ihren Klassenkameraden kann sie sich nicht anvertrauen, empfindet sie als kindisch, unverständnisvoll, teilweise nervtötend. Erst in der 10. Klasse im Alter von 15 findet sie eine Freundin, der sie sich anvertraut doch wirkliche Hilfe bringt das auch nicht. Eine schöne Schulzeit hatte sie demzufolge nicht, trotz relativ guter Noten, weswegen sie sie auch in der 11. Klasse abbricht und sich nach einiger Zeit mit Gelegenheitsjobs durchschlägt. Zuvor beginnt sie - aus Frust über ihr unabwendbares Schicksal, das nirgendwo wirklich Gehör findet - sich ins Nachtleben zu stürzen, Alkohol und hauptsächlich Drogen auszuprobieren. Doch echte Freunde oder der Austausch mit Gleichgesinnten bleiben weiterhin aus.

Sie wünscht sich nichts mehr als sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Am liebsten über persönliche Treffen doch da dies ja zunächst unmachbar scheint bleibt ihr nur der Weg übers Internet.

Und an dieser Stelle im Film möchte ich gern gezielt Seiten im Web die sich
mit dem Thema befassen, Reportagen, Texte, Nachrichten, Communitys, Videos und auch Chatverläufe einblenden.

Dies alles wird in Form von Rückblenden gezeigt. In der Gegenwart ist der
Hauptcharakter mittlerweile fast ein Mann, nimmt Hormone, hat die Brust-OP
hinter sich, geht zum Psychologen sowie zu regelmäßigen Treffen mit anderen Betroffenen.

Die Wende im Leben kam irgendwann von einer Person (eine Mann zu Frau
Transsexuelle) in einem Chat im Internet aus dem mehr wurde, da sie beide
merkten dass sie auf einer Wellenlänge waren. Erst persönliche Nachrichten,
dann Telefonate bis zum ersten Treffen per Bahnreise. Ab da ging es bergauf.
Der Hauptcharakter ließ sich von seiner Webbekanntschaft zu einer Sitzung bei einem spezialisierten Psychologen überreden und begann kurz darauf die
Hormontherapie. Doch auch die Beziehung zu der Internetbekanntschaft veränderte sich: Die beiden wurden ein Paar. Doch da sie weit auseinander wohnten, ging ihre Beziehung zunächst hauptsächlich übers Internet und Telefonate.

Das ist auch die Zeit in der die Hauptperson allen möglichen Nebenjobs
nachgeht um Geld für eine eigene Wohnung in der Nähe ihrer Freundin zusammen zu kriegen. Dann lernt sie auf einer Veranstaltung einen gleichaltrigen jungen Mann, der auf Besuch ist und dessen Heimatstadt die gleiche ist wie jene der Internetbekanntschaft! Und wie es der Zufall in typischen Hollywoodfilmen nunmal so will, sucht das Kasino, in dem er arbeitet, gerade nach einem neuen Angestellten. Da unser Hauptcharakter ebenfalls begeisterter Kasinobesucher ist, bietet er sich natürlich sofort an und der Rest, tja, kann sich wohl jeder zusammenreimen. Er bekommt die Stelle, verdient Geld, zieht mit seiner transsexuellen Freundin in eine gemeinsame Wohnung, sie adoptieren einen Welpen und ein Kätzchen und leben fortan glücklich zusammen.

Ende gut, alles gut.

Was jetzt die Besetzung betrifft, da mache ich es auf meine Art. MeineWenigkeit übernimmt die Hauptrolle. Für die Besetzung der transsexuellen Freundin möchte ich keine berühmte Schauspielerin, sondern eine echte Transsexuelle. Authenzität und Emotionen sind mir am allerwichtigsten. Um diese jedoch richtig zu verkörpern muss man sich mit Leib und Seele in die Rolle hineinversetzen können. Und in meinem Fall bedeutet das eben eine authentische Besetzung. Es gibt jedoch einen Schauspielerden  ich unbedingt in meinem Film haben möchte, weil ich ihn so bewundere und das ist Chris Hemsworth. Seine Rolle wäre höchstwahrscheinlich die des Kasinoarbeiters, der unserem Hauptcharakter von der freien Stelle erzählt. Weitere Schauspieler, die ich mir in meinem Film vorstellen könnte wären: Morgan Freeman, Elijah Wood, Liam Hemsworth, Kellan Lutz, Ben Affleck, Emma Watson, Shailene Woodley. Liste kann ggf. erweitert werden.

...

Wow, unglaublich was mir so spontan alles durch den Kopf schiesst;))

Kommentar von HopsiMomo ,

Also ich würde mir das definitiv anschauen! Krieg ich auch ne Rolle? :D

Antwort
von matmatmat, 92

Eine Filmkategorie die oben nicht erwähnt wurde, aber dringend mehr nötig ist: Science Fiction. Eine mehr oder weniger realistische Welt in naher Zukunft mit einer positiven "du als einzelner Mensch kannst die Welt verändern" Botschaft. Da war "Der Marsianer" schon ein guter Ansatz, aber mehr Cyberpunk. Ich wünsche mir Snowcrash (Stephenson), Neuromancer (Gibson), Eclipse (Shirley) oder Otherland (Williams) als Film / Triologie. Das sind Geschichten die nicht nur spannend sind, sondern Menschen motivieren können, die Welt zu verändern.

Hauptdarsteller? Egal, alle außer Keanu Reeves, der war zwar in Matrix und Johnny Mnemonic, aber der schaut irgend wie immer gleich aus :-(

Kommentar von matmatmat ,

So als Nachtrag: Ich finde es gerade extrem spannend, wie gut "Westworld" ankommt. Das diskutiert genau die Fragen die ich meinte und ich mochte schon den original Film. Freue mich drauf wenn das dann auf Netflix läuft irgend wann :-)

Antwort
von TheTrueSherlock, 263

Ich würde mal gerne ein richtiges Drama zum Thema Depression sehen. Denn ich habe selbst Depression und finde, dass ist bis jetzt viel zu wenig thematisiert. Also praktisch würde ich gerne "mein Leben" verfilmen.

Ein Film mit Heulkrämpfe, Lachanfälle, Verzweifelung, Hilflosigkeit, Hoffnung - die ganze Gefühlsachterbahn.

Kombiniert mit hoffnungsvollen, aufmunternden Sprüchen, aus denen der Hauptprotagonist Kraft schöpft und die ihn weitermachen lassen. Zum Beispiel: "Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen."

Ein Film, der die Krankheit realistisch darstellt, für all diejenigen, die sich damit nicht auskennen und ein Film für alle Betroffenen, die dadurch lernen weiter zu kämpfen und ihre Krankheit ebenfallls wie der Protagonist zu besiegen.

Ob das für einen Blockbuster reicht, weiß ich nicht. Mit Schauspielern kenne ich mich jetzt auch nicht so aus, aber Nina Dobrev würde vielleicht passen. Sie beweist als Elena Gilbert in Vampire Diaries immer wieder, dass sie die komplette Gefühlspalette drauf hat. Sie kann so verzweifelt weinen, dass man sofort mit weint oder sie kann so glaubhaft lachen, dass man auch i-wie gut drauf ist. Und diese Fähigkeit sollte der oder die Schauspieler/in auf jeden Fall haben ;)

Liebe Grüße :)

Kommentar von lorisnico2000 ,

Du sagst ja, dass das Thema Depression zu wenig in Filmen thematisiert wird. Da gebe ich dir Recht. Wenn ich dir einen Tipp geben darf; Die Netflix-Serie Bojack Horseman bringt das Thema Depression perfekt auf den Punkt. Ich habe nie eine Serie oder einen Film gesehen wo das Thema so echt und menschlich gezeigt wurde, was eigentlich komisch ist, da der Hauptcharakter ein PFERD ist! ;)

PS: Die erste hälfte der ersten Staffel ist noch recht fröhlich aber es wird immer dramatischer...

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Habe jetzt erst mir den Trailer dazu angeschaut (hatte den Serienvorschlag vergessen). Naja ich muss sagen Animationsserien mag ich nicht sonderlich.. nach dem Trailer reizt es mich auch nicht wirklich mehr. Aber trotzdem danke für den Tipp :)

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ein Pferd...? aber danke für den Tipp :)

Antwort
von Rhenane, 201

Am Liebsten sind mir Actionfilme mit markigen, humoristischen Sprüchen à la Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger und Co.

Meist geht es darum, irgendetwas oder -jemanden zu (Be-)schützen oder zu retten. Das wäre auch in meinem Film so. Es gäbe nur einen ganz wichtigen Unterschied: die Guten verlieren! Also nix mit Happy End!

Meine Story wäre über ein mordendes "Psychopathen-Duo", deren Blutspur in Richtung amerikanischen Präsidenten zieht. Für dieses Duo wären meiner Meinung nach Vincent Cassel und Danny Trejo eine gute Wahl.

International gejagt von Größen wie Jean Reno, Jason Statham, Daniel Craig, Samuel L. Jackson. "Fürs Auge" und für Verwirrung wären dann noch Natalie Portman, Charlize Theron und Scarlett Johansson mit von der Partie.

Obwohl bekannt ist, was das Duo vorhat, gelingt es nicht, diese beiden Dingfest zu machen (gibts evtl. Helfer?); bis letztendlich der Präsident der Vereinigten Staaten nicht mehr zu retten ist... (oder ist das letztendlich doch ein Happy End!?! Soll der Zuschauer für sich entscheiden...)

Wer zum Schluß als Drahtzieher hinter dem Ganzen steckt und die USA regieren wird, wird den Zuschauer komplett aus den Socken hauen!!!
(Kennt vielleicht jemand Til Schweigers Handynummer...?)

Antwort
von Schokolinda, 111

ich würde gerne die romane von der scheibenwelt, die terry pratchett, leider im letzten jahr verstorben, geschrieben hat, (neu) verfilmen.

außer klasse charakteren, spannend-vielfältigen geschichten, humor und auch etwas tiefgang bietet sich die möglichkeit, auf viele jahre zu weihnachten einen neuen film in die kinos zu bringen :DDDD

2 figuren von der scheibenwelt mag ich besonders.

einmal ist das rincewind, ein zauberer, dessen magisches talent in den minusbereich geht; der langeweile jedem abenteuer vorzieht und lieber rennt, als in gefahr zu kommen; der aber, wenn es keine andere möglichkeit gibt, eine socke auszieht, einen stein rein tut und sich damit z.b. aus der dungeon dimension kämpft.

ich könnte mir ifan rhys sehr gut als rincewind vorstellen - in seinen filmen hat er die mischung eigenschaften und eigenheiten gezeigt, die ich mir bei rincewind vorstelle: etwas zottelig, einen tick schmierig, sarkastisch, aber auch hart und mutig.

commander sam "stoneface" vimes ist der hauptdarsteller in pratchetts krimis von der scheibenwelt. ja, er hat morde aufzuklären. aber da wir uns auf der scheibenwelt befinden, muss er dabei auch gegen drachen kämpfen und verhindern, dass sich trolle und zwerge in der stadt gegenseitig abschlachten.

ich hatte mir immer bruce willis als sam vimes vorgestellt, da er oft den wortkargen gibt, dabei viele böse zur strecke gebraucht hat, selbst etwas böse war und dem mächtigsten mann der stadt der stadt sagen würde, er solle die klappe halten.

aber terry pratchett hat sich für die scheibenwelt so viele interessante figuren ausgedacht - es liesse sich eine menge gern gesehener schauspieler in den filmen unterbringen.

Antwort
von Friedel1848, 114

Mein Film wäre eine Mischung aus Thriller, Action und Komödie. Dabei kommt es mir auf folgende Sachen an:

  • Spannung bis zum Ende
  • offene Fragen, über die man hinterher diskutieren kann und soll
  • "echte" Action, also nichts unrealistisches wie zB bei James Bond
  • was den Comedy-Teil angeht: Der soll nicht aus plumpen Witzen oder trotteligen Darstellern bestehen, sondern intelligenter Humor (vor allem sprachlicher Art) sein

Und gerade der letzte Punkt führt zu dem Hauptdarsteller:

Christoph Waltz

Vor allem seine (leider viel zu kurzen) Auftritte im neusten James Bond, in Django Unchained und in Inglourious Basterds vereinigen einfach alles, was man für einen super Film und super Schauspieler braucht.

Antwort
von JohnTinder, 51

also ich warte schon seit ewigkeiten auf eine real-verfilmung von
captain planet! und da das scheinbar niemand in angriff nehmen will,
würde ich dafür einfach auf dem regie-stuhl platz nehmen :D

viele kennen die serie wahrscheinlich garnicht mehr. aber bestimmt
könnte man sie genauso schnell in erinnerung rufen wie zuletzt guardians
of the galaxy. die thematik ist ja auch so aktuell wie nie. für die
story könnte ich mir vorstellen, dass eine skrupellose firma eine
illegale station in der antarktis gebaut hat, um dort rohstoffe unter
dem eis abzubauen. das wäre natürlich extrem umweltschädlich und das eis
droht zu schmelzen, was die gesamten küsten-regionen der welt bedrohen
und zudem den treibhauseffekt beschleunigen würde. da diese firma aber
vor nichts zurückschreckt, brauch es captain planet um die erde vor
dieser katastrophe zu bewahren. und gaia stellt ein neues planeten-team
zusammen. 5 menschen, einer von jedem kontinent.

ich würde das team aber bewusst mit weniger bis unbekannten schauspielern besetzen.

gaia selbst muss aber markant sein, sofort eine mutterrolle
verkörpern, aber dennoch gelassen daher kommen. gut vorstellen könnte
ich mir demnach eva mendes. hat auch etwa das richtige alter glaube ich.

und als captain planet... eigentlich dachte ich zuerst an chris pratt
oder chris hemsworth. aber die sind beide schon als superhelden
vergriffen... daher würde ich denk ich auf den anderen, liam hemsworth
zurückgreifen. der wirkt auch etwas jünger und ist nicht ganz so kräftig
wie sein bruder. denke der sähe auch in blau ganz gut aus xD

insgesamt wäre es natürlich eine sehr düstere atmosphäre. außerdem
würde ich auf gute dialoge wert legen. vielleicht sogar irgendwie etwas
politik einbringen, was das klima angeht. es könnte sich ja um einen
chinesischen konzern handeln, der als bösewicht fungiert. weil die ja
offenkundig nicht grade die vorreiter sind, wenn es um klimaschutz geht.
und so könnte die basis auch durch eine große militär-präsenz geschützt
werden... oder man nimmt sich viel zeit für die einzelnen
team-mitglieder. so könnte man auf jedem kontinent ein seperates problem
aufzeigen, um das sich die figur jeweils kümmert, bevor sie zusammen
gerufen werden um die antarktis zu retten. also 180min spielzeit müssten
schon drin sein. :P

das wäre garantiert ein blockbuster!

Kommentar von YunaTidusAuron ,

Mann, John Tinder, deine Idee ist so originell! Endlich mal jemand der nicht 1 zu 1 Ideen oder gar ganze Texte kopiert! Ich frag mich was der gutefrage.net-User implying von deiner Idee hält...? Keine Ahnung warum gerade implying...¯\_(ツ)_/¯

Antwort
von ponyfan1999, 72

Diese Frage ist ziemlich schwer, denke ich. 

Am ehesten würde ich glaube ich einen Fantasyfilm drehen, weil ich selber persönlich am liebsten Fantasy lese und schaue.

Meine Geschichte spielt in einer Fantasywelt, in der es unterschiedliche Fantasywesen gibt, eventuell, wie es sie in den verschiedenen Mythologien gibt, vielleicht aber auch ganz neue Wesen! Diese Wesen haben ganz bestimmte Aufgaben in der Gesellschaft, je nach Art, die in ihren Genen verankert sind. Außerdem gibt es noch Menschen ohne spezielle Fähigkeiten oder Kräfte, ganz normale Menschen halt und zwar wesentlich mehr als die übernatürliche Wesen.

Die Hauptperson ist ein junges Mädchen, ihr Name ist Felia. Sie gehört, genauso wie ihre leiblichen Eltern zu den Erinyen, magische Wesen, deren Aufgabe es ist "böse Menschen" zum Beispiel Mörder  zu verfolgen und mit ihren magischen Fähigkeiten verrückt zu machen, so zu sagen als Rache für ihre Taten. Als Felia geboren wurde, geben ihre Eltern sie in eine Familie ohne magische Fähigkeiten ab, weil sie verhindern möchten, dass Felia ihre magischen Fähigkeiten einsetzen muss und damit aufwächst Menschen zu verfolgen. Trotzdem erfährt Felia schon als Kind von ihren Kräften und von ihren leiblichen Eltern, auch wenn sie diese niemals kennengelernt hat. 

Eines Tages werden die magischen Wesen in die Burg des Königs eingeladen. Dieser hat vor, die Menschen ohne magische Fähigkeiten auszurotten, indem er Bestien die zuvor jahrhundertelang gefangen waren freilässt und die magischen Wesen solange bei ihm in der Burg wohnen, bis es keine Menschen mehr gibt, damit er eine Welt schaffen kann, die nur aus magischen Wesen besteht. 

Felias leibliche Eltern machen sich also auf den Weg zu ihr und wollen sie unter einem Vorwand abholen und ins Schloss bringen, damit sie sicher ist. Auf halbem Weg erfährt Felia durch einen Zufall was der König vor hat und haut ab um ihre menschliche Familie zu warnen. Sie flieht mit ihrer menschlichen Familie Richtung Burg und versucht sie rein zu schmuggeln. Die Familie wird allerdings erwischt und wieder aus der Burg geworfen. Die Bestien werden freigelassen und Felia muss mit ihrer menschlichen Familie um ihr Überleben kämpfen.

Für ein Ende konnte ich mich noch nicht ganz entscheiden.

Die Welt soll ein bisschen "altertümlich" gemacht sein. Es gibt keine moderne Technologie, keine Autos und so weiter. Die Familien leben in kleinen  Dörfern nahe des Waldes und sind auf Anbau von Gemüse und Jagen angewiesen. 

Hier kommt eine mögliche Besetzung:

Felia: Ich (weil ich selber einfach am besten weiß, wie ich mir diesen Charakter vorstelle) 

Felias leibliche Mutter: Andie MacDowell

Felias leiblicher Vater: Mark Sheppard

Felias menschliche Mutter: Barbara Auer

Felias menschlicher Vater: Thomas Gibson

Felias menschlicher Bruder 1: Riley B. Smith

Felias menschlicher Bruder 2: Dylan o'Brien

König: Richard Speight Jr. 

Antwort
von Savix, 20

Oh je, in der Richtung hatte ich schon mindestens hundert "Kopfkinos" ;-)

So schnulzig wie die Idee vielleicht klingt, ich würde so einen richtig neumodischen, dramatischen Liebesfilm drehen, aber -  er soll eben dramatisch gestaltet sein und beim Zuschauer Verzweiflung und Aussichtslosigkeit bewirken. Also nicht sowas wie "Titanic", sondern eiskalt und Präsent, ein Thriller eben!

Wie oft sitzt man im Kino und denkt sich, hätte er/ sie das mal anders gemacht! Nein - bei meinem Film soll der Zuschauer genauso planlos wie der Protagonist der Handlung sein. ^^
Es soll also ein Film werden, der dazu animiert, das Geschehen zu durchdenken und der Emotionen anspricht. 

Eben ein Blockbuster mit bewegender aber gleichzeitig spannender Handlung, die wie folgt aussieht (grob angerissen):

Ein Paar "findet" sich und wird plötzlich durch einen Schicksalsschlag getrennt - der Verbleibende gerät in tiefe Depressionen, erlebt Wahnvorstellungen (filmisch natürlich so dargestellt, dass der Zuschauer von der Handlung mitgerissen wird), Verfolgungsängste und ist letztlich so gestresst von seiner Welt, dass er plant, sich umzubringen.

*Dramatische Wendung*:
Der Verbleibende ist gerade dabei, sich zu ermordern. Er befindet sich weinend auf einer Brücke, als eine Person vorbeikommt und ihn anspricht. Die Person (die vllt. ein ähnliches Schicksal erlebt hat ? (bin mir nicht sicher)) hält den verbleibenden vom Selbstmord ab und rettet die Situation damit, sodass sie sich wieder zum guten Wenden kann.
Da aber trotzdem ein Protagonist umgekommen ist, bleibt die Tragik trotz des vermeindlichen "Happy Ends" bestehen.

Hinterlegt mit eindrucksvoller Musik, aufwändig geschnitten/ gedreht, würde das sicherlich gut ankommen!

Als Hauptdarsteller würde ich gerne Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson sehen! :-)
Die Beiden kennt man aus Die Tribute von Panem.

Genre? Kein Drama, sondern ein Thriller!

:-)

Antwort
von HopsiMomo, 24

Ich habe wahnsinnig viele Ideen, aber keine davon ist ausgereift. Ich würde aber in Richtung Action/Thriller tendieren.

Es geht um eine geheime Agentengruppierung, die ein paar Mörder aus dem Todestrakt entführt, um an ihnen eine neu entwickelte, hochgefährliche VR (Virtuelle Realität) -Technik zu testen, im Gegenzug werden die Mörder freigelassen und bekommen eine neue Identität. Die VR-Brille wird als Mikrochip in das Gehirn der Testpersonen eingepflanzt und sie werden alle zusammen auf einer riesigen Insel ausgesetzt. Durch die VR erscheinen immer wieder Monster vor den Testern, die sie töten müssen, um das Experiment abzuschließen. 

Irgendwie verlieren einige aber den Verstand und laufen Kamikaze. Nur eine, zu Unrecht verurteilte, junge Frau kann die Halluzinationen unterdrücken und versucht, sich und die anderen zu retten. Einer nach dem anderen wird aber verrückt und natürlich bemerken die Agenten auch, dass nicht alles nach Plan läuft und versuchen, mithilfe der VR-Module die immer kleiner werdende Gruppe gegeneinander aufzuhetzen. 

Aber als nur noch drei Leute übrig sind, schaffen sie es, von der Insel zu fliehen und die Mikrochips zu zerstören.

Und nun zur Besetzung - Mal ganz abgesehen davon, ob das so funktionieren würde. Ich spiele einfach mal eine der Hauptrollen, weil ich denke, dass ich das Zeug dazu habe. Als Hauptbösewichte fände ich Reese Witherspoon und Robert Downey Jr interessant, weil man beide normal in total anderen Rollen sieht. Und was den Rest der Hauptcharaktere angeht, würde ich wohl einen Mix aus älteren und jüngeren Schauspielern zusammenstellen. Molly Quinn und Lilly Singh dürfen gerne dabei sein, sowie Christoph Waltz (aber als Good -guy) und Pierce brosnan.

Antwort
von UnicornIsAsking, 15

Hallo!

Also mein Film ist erstmal eine Mischung zwischen Komödie, Action und Lovestory!

Einzelheiten hab ich noch nicht festgelegt aber so viel weiß ich schon:

  • Die Hauptrolle ist auf jeden Fall Cameron Diaz!
  • Ihre beste Freundin: Selena Gomez
  • Dann der Typ in den sich die Hauptrolle verliebt und die beiden erleben dann ein mega geiles Happy End: Ian Somerhalder
  • Sein bester Freund: Channing Tatum
  • Dann gibt es noch die TT (Tussi-Twins)! Das sind die Zwillings-Zicken, die versuchen an Ian heranzukommen und ihn von Cameron wegzuziehen (Die beiden schauen sich einfach so unglaublich ähnlich sie könnten theoretisch Zwillingsschwestern sein... oder zumindest welche spielen XD): Nina Dobrev und Victoria Justice
  • Oh und es wär cool wenn der Radio Man mitspielen könnte... das ist der Typ, der mal obdachlos war aber in vielen berühmten Filmen mitgespielt hat, weil viele Leute ihm helfen wollten. Er läuft im Grunde ja nur einmal ganz im Hintergrund vorbei, trotzdem fände ich es nett :D
  • Es geht um die Cameron Diaz, die eine High School Mom ist , die sich in den High School Dad Ian Sommerhalder verknallt. Natürlich dürfen sie keine Beziehung haben, das ist ihnen bewusst. Es würde nur die Schulzeit der Kinder gefährden durch Tratsch und so. Auf jeden Fall treffen sie sich manchmal heimlich und Selena Gomez und Channing Tatum sind total begeistert!! Doch was sie nicht bemerkten ist, dass die TT sie schon seit einer ganzen Weile beobachteten und die anderen Mütter auf dem neusten Stand der beiden hielt (Sie sind übrigens auch High School Moms). Jedoch einmal als sich die TT gerade mit den anderen High School Müttern treffen, um ihnen den neusten Klatsch und Tratsch zu erzählen kriegen das Selena Gomez und Channing Tatum mit und erzählen es sofort Cameron und Ian. Die beiden sind natürlich total erschüttert und hacken einen Plan aus, wie sie die TT stoppen können (Da ist es dann so eine Art "Kevin allein Zuhause" Teil, weil sie ihnen dann viele kreative Fallen stellen und es an der Stelle mega lustig wird!!). Am Ende werden die Töchter der TT sofort der Schule verwiesen wegen dem fiesen Tratsch der Mütter, der nebenbei sehr unangemessen und zum Teil erfunden war. Das heißt am Ende freunden sich Selena Gomez und Channing Tatum an und Cameron und Ian leben glücklich bis an ihr Lebensende... naja, bis ein zweiter Teil kommt jedenfalls ;)

Hoffentlich wird mei

n Film bald gedreht und veröffentlicht ;)

Mit freun

dlichen Grüßen,

Lisa

Antwort
von Gehoergaeng, 76

Mein Film würde in einem post apokalyptischen Setting stattfinden. Da ich ein großer Fan von verstrickten Handlungen und unorthodoxen Erzählstrukturen bin, würde mein Film in verschiedene Kapitel aufgeteilt werden und vermutlich mit einem Prolog anfangen, in dem man eine verkommene Menschheit sieht. Während dessen verkündet ein Erzähler mit tiefer Stimme, das die Einstellung jedes Individuums Produkt seines Umfelds und der gesellschaftlichen Normen ist. 

Du siehst die Welt im Wandel der Zeit und die schlimmsten Verbrechen unserer Geschichte. Szenen der Hexenverbrennung, des Holocaust, Sklaverei, Verbrechen an der Natur usw...

Du hörst die Rechtfertigung die, die Initiatoren dieser Verbrechen benutzen. Siehst die Menschen, die folgen und die Führen. Menschen benutzen Menschen um andere zu unterdrücken und ihre Interessen durchzusetzen.

Dann wird das Thema Kapitalismus und die Folgen des stetig wachsenden Konkurrenzdrucks aufgenommen. Die ausgebeuteten werden gezeigt von damals bis in die Gegenwart. Das Leid auf der Welt und die 'Freuden' der Reichen werden abwechselnd dargestellt um die Klüfte der verschiedenen Lebensweisen darzustellen.Nun folgt ein Zeitsprung und der Erzähler erklärt wie und wann sich das Proletariat gegen die Bourgeoisie aufgelehnt hat. 

Kriegsszenen werden eingeblendet, es wird blutig. Es kommt zum Atomkrieg. Dadurch dezimiert sich die Weltbevölkerung auf 50 Millionen Menschen. Die Überlebenden unterteilen sich in 2 Gruppen. Die sogenannten Surrender sind Kommunen die sich gegenseitig unterstützen um ihr überleben zu sichern. Auf der anderen Seite stehen die sogenannten Bosse und deren Liquidatoren. Die Liquidatoren sind dafür zuständig das überleben der Bosse zu sichern, in dem sie sich jegliche Ressourcen beschaffen, die Surrender ausfindig machen und deren Gemeinschaften zerstören. Dafür bekommen die Liquidatoren Luxus, den die Surrender sich nicht leisten können. Nur die jungen Surrender dürfen weiterleben, unter Menschenunwürdigen Bedingungen. Sie werden zur Fortpflanzung ausgenutzt und um körperliche Arbeit zu verrichten. 

Die Surrender, sind stetig auf der Suche nach neuen nutzbaren Ressourcen.  Sie wollen niemandem Schaden, aber sie Wissen von der Bedrohung. Sie hausen in Atomschutzbunkern und gehen nur mit Hazmadanzügen an die Oberfläche. Im Gegensatz zu den Liquidatoren sind sie meist spärlich bewaffnet.  Es wird gezeigt wie die Menschen zusammenhalten und kämpfen müssen um zu überleben, und das der Kampf die einzige Option ist um sich gegen die Unterdrückung aufzulehen.

Der Film handelt grob gesagt von Idealisten, Opportunisten, Egoisten, Vertrauen und Verrat.

Kommentar von Gehoergaeng ,

Das wichtigste habe ich vergessen und zwar die Besetzung. Die Rolle des Bosses würde ich an Steve Buscemi geben. Die Liqiudatoren sollen Antonio Banderas oder Jason Statham übernehmen.

Für die Surrender Kommune eventuell: Chloe Grace Moretz, Michael Jai White, Woody Harrelson, Julie Benz, Tyler James Williams

Antwort
von nintendoluk, 137

Bei mir wäre es ein Film wie Warcraft, nur nicht im Warcraft Universum sondern in dem von Final Fantasy XIV ^^

Als Hauptdarsteller meine Lieblingsschauspieler:

  • Benedict Cumberbatch
  • Mary E. Winstead
  • Jesse Eisenberg
  • Christian Bale

Normalerweise wäre Hugh Jackman auch dabei aber der will ja nicht mehr ^^
Jedenfalls die vier sind die Heldengruppe. Für die anderen Hauptcharaktere braucht man ein aufwendiges Casting um Schauspieler zu finden, die den Videospielfiguren ähnlich sehen ;-)

Antwort
von Eidolon150, 27

Ich würde gerne Michael Dudikoff wiedersehen - natürlich im gewohnten Genre Action. As Gegenspieler käme für mich Steven Segal in Frage...

Antwort
von Xendom, 58

Mein Film würde ein Horrorfilm werden, welcher in die selbe Richtung wie die Horrorklassiker geht (Halloween, Scream, Freitag der 13 etc.). Ein paar Ideen hätte ich auch schon, allerdings müsste ich diese ordentlich überarbeiten, damit nicht nur ich sondern auch andere sie verstehen. Aus diesem Grund kann ich sie leider nicht mit euch teilen. Die Hauptrollen würden meine Lieblingsschauspieler bekommen, welche folgende sind:

  • Jensen Ackles
  • Jared Padalecki
  • Hannah Murray
  • Jack O’Connell
Antwort
von YunaTidusAuron, 36

Hallo,
interessante Fragestellung wie ich finde! Ein paar Ideen hätte ich da schon:

    1. Eine junge
      Frau, 27 Jahre, ( Oona Chaplin ->
      Talisa Maegi/Stark
      2. Wahl Sibel Kekilli -> Shae) lebt als
      Magd eines noblen Lords mit ihrem Mann und Sohn in einem der
      "Angestellten-Häuser", die M'lord (gespielt von einer jungen Version
      von Viggo Mortensen -> Aragorn) zur Verfügung stellt.

      Sie führen ein anständiges Leben, sind froh über die Tatsache, dass sie nicht
      hungern müssen und sind sich auch ihres Glückes bewusst. In Flashback-Szenen
      erhalten die Zuschauer einen Einblick in die Psyche der Protagonistin, die
      durch die frühe Ermordung ihrer Eltern (sie war ca. 8J.) an einem schweren
      Trauma zu kämpfen hat. Nur an Bruchstücke kann sie sich noch erinnern, so die
      Statur und die Klamotten des Attentäters( Ron Donachie -> Rodrik Cassel),
      sowie sein Markenzeichen: er schneidet seinen Opfern ein Lächeln auf's Gesicht!
      Als der Mörder wieder zuschlägt, bricht ihre Welt ein zweites Mal zusammen,
      denn diesmal nimmt er ihr alles! Nachdem sie vom Einkauf aus der Stadt
      zurückkehrt, muss sie feststellen, dass sämtliche Türen aufgebrochen sind. Zu
      ihrem Entsetzen ist nicht nur ihr werter Lord, sondern auch alle Angestellten
      mitsamt ihrer Familien inklusive ihrer eigenen auf dieselbe, grausame Weise umgebracht
      worden wie damals. So beschließt sie, den Mörder zu suchen! Doch den wahren
      Grund ihrer Reise, das Gelüste nach Rache und den Durst auf das Blut des
      Mannes, der ihr Leben zerstört hat, das muss sie ebenso geheim halten, wie ihre
      Herkunft. Dieser, das Leben der Protagonistin so stark verändernde, ja
      zerstörende Mörder, wird von dem einfachen Volk als Held angesehen und
      gefeiert. Das trifft die Hauptfigur schwer und das ständige Verschleiern ihrer
      Identität verbessert den psychischen Zustand auch nicht gerade. Ihr Körper
      leidet unter ihrer rapide verschlechternden psychischen Verfassung, bis sie
      irgendwann in einer Kneipe zusammenbricht. Sie wacht bei einem zuvorkommenden,
      reichen, etwas älteren Mann auf, der sich, als erste Person überhaupt um sie kümmert.
      Als sie erfährt, dass es sich bei ihrem Retter um einen Bordell-Besitzer
      handelt, bietet sie ihm als Dankeschön und Wiedergutmachung für die Mühen an,
      eine Zeit lang für ihn zu arbeiten. Da es als Frau so gut wie unmöglich ist an
      Informationen zu gelangen, sieht sie die einzige Möglichkeit doch welche zu
      erhalten darin, "Männer zum Reden zu bringen und zwar die Wahrheit". Sie
      kriegt als Kunden einen der Männer, der den Mord an ihrem ehemaligen Lord in
      Auftrag gegeben hat. jedoch nur als Mittelsmann und bringt ihn zum Reden. Anfangs
      mit einfacher Befriedigung und nach erstem Verweigern von
      Informationsweitergabe mit einem aus der Küche geklauten Messer am Hals des
      Herren: sie erfährt, dass der inzwischen unter dem Namen „Le Chat du Cheshire“
      (dt. Grinsekatze) bekannte Mörder seit einiger Zeit hauptsächlich für eine
      Elitegruppe operiert, die die Machthaber in Angst und Schrecken versetzen
      wollen. bevor sie sie letzten Endes stürzen. Deshalb wird das Feld von hinten
      aufgeräumt: zuerst müssen die kleinen Lords dran glauben, wie ihr werter Lord,
      dann die, mit etwas mehr Geld und Einfluss und immer so weiter, bis auch der
      Kaiser schlussendlich das Zeitliche segnet. Außerdem erfährt sie, dass die
      Herren einen festen Meeting-Plan haben und immer am ersten Tag eines jeden
      Monats in einer Residenz knapp außerhalb der Stadtgrenzen tagen. Mit Hilfe der Informationen
      des inzwischen von ihr getöteten Mannes, macht sie sich eines Nachts auf und
      schlüpft in die Rolle einer Bediensteten, die sie zuvor der Klamotten (Tarnung)
      wegen umbringt. Speis und Trank servierend belauscht sie die Herren. So erfährt
      sie, dass das nächste Opfer ein Handelspartner ihres Lords ist… war. Der an der
      Stirnseite des Tisches sitzende Herr ( Ian
      Gelder -> Kevan Lannister)
      gibt der Wache an der Tür ein Handzeichen,
      woraufhin der Mörder den Saal mit schnellen, ausholenden Schritten betritt. Nach
      der Bekanntgabe des Auftrags, dieses Mal soll es mehr wie ein Unfall aussehen,
      schließlich wurde sowieso schon viel zu viel Aufmerksamkeit geweckt, verlässt
      dieser den Saal ebenso wortlos, wie er ihn betreten hatte. Die Herren nehmen
      die Konversation wieder auf, fangen an darüber zu reden, von wem wie viel Geld
      auf welche Art am besten eingetrieben werden könnte, doch sie bewegt sich
      keinen Zentimeter. Sie ist wie gelähmt. Ihr Gesichtsausdruck ist starr, fast
      leblos. Dieses Gesicht war ihr nur allzu gut bekannt, es war das Gesicht der
      Person, der sie erst vor kurzem ihr Vertrauen geschenkt hatte. Der
      zuvorkommende Gastgeber, ihr Retter, ist der kaltblütige Mörder ihrer zwei
      Familien. Sie kann es nicht fassen! Reglos steht sie da.  Auf das Ersuchen nach Wein von einem der
      Männer reagiert sie nicht. Erst, als er ihr ein entnervtes „Hey!“ zuruft, wacht
      sie aus ihrer Trance auf. Sie nimmt das Messer, welches sie bereits für den
      ersten Mord verwendet hatte unter ihrem Rock hervor, schlitzt „Ian Gelder‘s“
      Kehle auf und sticht es gleich darauf in die Halsschlagader der heraneilenden
      Wache. Wie genau sie die anderen Männer umgebracht hat, daran hat sie keine
      Erinnerungen. Der nächste klare Gedanke, den sie fassen kann, als sie
      blutverschmiert aus der Residenz herausrennt, ist die Erinnerung an all das,
      was sie verloren hat. Doch bevor sie den finalen Akt der Rache vollenden kann,
      muss sie mit anschauen wie der Mörder auf einem schwarzen Pferd davonreitet.
      Sie schnappt sich einen Schimmel aus dem angrenzenden Stall und nimmt die
      Verfolgung auf. Einige Minuten lang gelingt es ihr nicht, den Abstand zwischen
      ihnen zu verringern, doch auf einer Brücke holt sie ihn endlich ein. Mit
      gezücktem Messer springt sie ihn an. Die Wucht des Aufpralls schleudert ihn aus
      seinem Sattel. Man hört nur ein lautes „Platsch“, dann färbt sich das Wasser
      rot… tbc… oder auch nicht ;) ©
      1. Ein global angelegtes
        Überwachungssystem soll die Arbeit von FBI, CIA, NSA und allen anderen
        Geheimdiensten dieser Welt revolutionieren: 
        einer kleinen Gruppe an Testpersonen werden ohne ihr Wissen diverse
        technische Geräte an verschiedensten Stellen im Körper eingepflanzt. Dank der
        rasant vorangeschrittenen Entwicklung der Nanotechnologie und dem staatlich
        geförderten Ausbau des Mobilen Internets, mit Geschwindigkeiten von bis zu 10G,
        ist es Forschern gelungen, eine stabile Live-Übertragung von Videomaterial der
        Herzmuskel-Bewegung einer Taube aufzubauen und diese über eine Distanz von
        sagenhaften 50km aufrechtzuerhalten. Diese Technologie soll sich nun einem noch
        härteren Praxistest unterziehen und diesen bestehen, bevor das Projekt
        „Insight“ in die Startlöcher gehen darf: 100 Personen aus Minnesota werden von
        Agenten entführt und sollen dem Secretary of Defense beweisen, dass dieses
        Projekt dem Terrorismus ein für alle Mal den Gar aus machen kann.  Eine der Testpersonen (dargestellt von Molly C. Quinn im Castle-Look) wird jedoch in eine Schießerei bei
        einem Banküberfall verwickelt und kommt dabei ums Leben. Diese junge Frau
        landet daraufhin auf dem Tisch des örtlichen Gerichtsmediziners Philipp „Phil“
        Darkeim (entweder Damien Malony ->
        Ripper Street/Being Human
        oder noch lieber Charlie Cox -> Matt Murdock), der die im Auge versteckte Kamera,
        sowie ein zwischen dem Herzmuskel und der Lunge eingeklemmtes spinnenähnliches
        Roboterkonstrukt in ihrer Leiche findet. Diese will er nach gründlichem
        Ausschlafen, er hat nämlich Nachtschicht, genauer untersuchen. Bevor er
        schlafen geht, schießt er einige Fotos der Drohnen und synchronisiert diese
        anschließend über den Computer mit seinem Cloud-Server. Als er mit dem
        Ellenbogen gegen die Drohnen stößt und sie ihm vom Schreibtisch fallen, brechen
        einige Schrauben und Gewinde der Ummantelung und die Technik im Inneren wird
        sichtbar. Auch hiervon schießt er schnell einige Fotos. Die Überreste der Drohnen
        sperrt er, um sie nicht aus Versehen zu verlegen, in seinem Tresor ein. Als er
        am nächsten Tag aufsteht ist es bereits nachmittags. Seine Frau ( Élodie Yung -> Elektra Natchios) müsste vor kurzem
        Feierabend gehabt haben und dementsprechend bald nach Hause kommen. Er
        beschließt, noch einmal die Teile genauer zu inspizieren  und öffnet so den Tresor.  Doch zu seinem Entsetzen muss er feststellen,
        dass die Drohnen nicht mehr an ihrem Platz liegen: jemand ist in sein Haus
        eingebrochen und hat sie gestohlen! Schnell verschafft er sich einen Überblick,
        außer den Drohnen wurde nichts geklaut. Um sicherzugehen, dass er sie nicht auf
        der Arbeit vergessen hat, ruft er an der Rezeption an, doch die Empfangschefin
        teilt ihm voller Aufregung mit, dass in der Klinik zurzeit die Hölle los sei.
        Eine Leiche ist aus einem Kühlfach der Pathologie verschwunden.  Die Polizei ist bereits vor Ort und befragt
        die ersten Leute. Auf seine Nachfrage hin erfährt er, dass es sich bei der
        verschwundenen Leiche um die junge Frau handelt, welche er gestern Abend erst
        obduziert hat. Da wird ihm klar, dass er auf etwas sehr viel größeres gestoßen
        sein muss als er hätte ahnen können! Er beschließt, sich noch einmal die Fotos
        auf seinem Rechner anzuschauen, doch auch diese nicht mehr in dem eigentlichen
        Zielverzeichnis abgelegt. Lediglich auf seinem NAS waren die Fotos noch
        vorhanden, sowie eine Drohne, die er in seiner Hosentasche vergessen hatte.
        Zusammen mit einem Kumpel( Zach
        Galifianakis -> Hangover
        ), der sich vor einigen Jahren einen Namen als berühmt-berüchtigter
        Hacker gemacht hatte, aber eigentlich aus der Szene ausgestiegen ist, macht er
        sich an die Arbeit, um mehr über diese mysteriöse Technik herausfinden. Natürlich
        hat der besagte Kumpel noch einige Kontakte (mit Kontakten, die Kontakte haben
        usw.) und so halten die beiden schon bald eine Liste in den Händen, auf der die
        Namen und Adressen der Testpersonen vermerkt sind. Nach und nach sucht Phil
        Darkeim die einzelnen Personen auf (sein Kumpel will auf keinen Fall auch nur
        noch einmal in die Nähe von „Cops“) und es gelingt ihm, mit Hilfe eines
        befreundeten Oberarztes (nach Röntgen-Beweis), die Drohnen bei 70 Leuten zu
        entfernen (über einen Zeitraum von ca. 1 Monat). Dann wird er von Agenten mit
        einem schwarzen Beutel über’m Kopf  vor
        seinem Haus entführt (die Agenten mussten so lange auf die Genehmigung des
        Kidnappings warten). Er wird (in einer schwarzen Limousine mit getönten
        Fenstern) zu einer geheimen Einrichtung gebracht, wo er sich in einem
        Verhörstuhl wiederfindet. Eine Wache steht hinter ihm, eine andere an der
        geschlossenen Tür auf die sein Stuhl gerichtet ist. Er überlegt gerade wo sich
        die Basis befinden könnte, als eine Frau( Christine
        Adams->Anne Weaver)
        den Raum betritt. Sie stellt sich als Leitern des „Project
        Insight“ vor und erklärt ihm, dass es sich um eine Angelegenheit der globalen
        Sicherheit handle. Das anschließende Verhör(hier kriegt der Zuschauer nur
        betont ruhige Musik zu hören und die Länge wird durch mehrere Overlay-Effekte
        dargestellt) endet damit, dass ein anderer Agent ( Hugo Weaving Agent Smith-Style ) hereinplatzt und den Verhörer
        herausbittet. Das gesamte Projekt wurde auf WikiLeaks veröffentlicht (der
        Zuschauer sieht hier, dass es „Zach Galifianakis war) und wurde deshalb vom Secretary
        of Defense eingestampft. Somit ist Philipp Darkeim wieder ein freier Mann! ©
        1. Auch eine Verfilmung eines
          bestimmten Spiels würde mein Herz höher schlagen lassen… und sicherlich nicht
          nur meines:

          die Final Fantasy-Reihe hatte meiner Meinung nach mit dem 10. Eintrag ihren
          Höhepunkt erreicht!

          Dem Erfolg von Final Fantasy – The Spirits Within und Final Fantasy VII –
          Advent Children folgend, könnte die Story um Tidus, Yuna, Wakka, Lulu, Kimahri,
          Auron und Rikku (ich hoffe ich habe keinen vergessen ;) ) bestimmt nicht nur
          für Fans des Konsolenspiels ein wahres Must-See-Erlebnis werden.

          Natürlich müsste der Handlungsverlauf der gleiche wie im Spiel bleiben, die
          traurige, schon fast Shakespeare-ähnliche Liebesgeschichte zwischen Yuna und
          Tidus und das dramatische Ende mit [Sin], beziehungsweise Yu-Yevon waren
          zumindest in der PlayStation 2-Version durch die wunderschön animierten
          Zwischensequenzen und die atemberaubenden Soundtracks seinerzeit ein echt tolles
          Erlebnis! Am liebsten wäre es mir natürlich einen computeranimierten Film zu
          „drehen“, am besten mit „Autodesk Maya“, und hierfür einfach die
          Original-Modelle und –Tonspuren  zu
          verwenden, die Square Enix sicherlich noch auf irgendwelchen Servern
          gespeichert hat. Aber bei dieser
          Fragestellung sind ja die Schauspieler der wichtigste Teil… schwierig!

          Sämtliche in diesem Thread (-> http://www.final-fantasy.de/showthread.php/5848-Wenn-es-einen-FFX-Film-g%C3%A4be... ) vorgeschlagenen Schauspieler empfinde ich
          persönlich einfach nur als Schändung der Original-Charaktere. Stattdessen würde
          ich hier einen komplett unkonventionellen Weg einschlagen: an Stelle von
          namhaften Schauspieler-Größen würde ich hier viel eher auf der Allgemeinheit unbekannte
           Cosplay-Talente setzen!

          Die Rolle von Tidus würde ich hier an Leon Chiro (-> https://leonchirocosplayart.deviantart.com/art/Leon-Chiro-as-Tidus-Final-Fantasy... ) übergeben, Eireannlily (-> https://farm7.static.flickr.com/6128/5965526451_dd305c964a_m.jpg) würde die Rolle der Yuna übernehmen, nyankochi
          (->  http://www.imgrum.net/media/1013372732684105045_460288324 ) schaut als Lulu super aus und Auron wäre wohl mit
          diesem Herren hier (-> http://cosplayplace.com/wp-content/uploads/2011/05/auron-cosplay-ffx.jpeg ) ganz gut besetzt!

          Für den Rest habe ich auf Anhieb leider keine Cosplayer gefunden, die für
          meinen Geschmack den Originalen ähnlich genug sehen. Doch besonders bei Rikku haben mir die Cosplays
          unter Google Bilder allesamt missfallen!  Rikku ist ein 15(/17)-jähriges Mädchen und
          sollte deswegen auch eher den Kleidungsstil aus FFX beibehalten. Die
          FFX-2-Version ist mir persönlich, und ich sag es offen raus, einfach zu nuttig!
          Stattdessen wäre vielleicht India Eisleyaus Kite besser für die Rolle
          geeignet. Aber natürlich nur in blond!  Kimahri kann und will ich mir nur als
          computeranimiertes 3D-Modell vorstellen.
Antwort
von LoveMystogan, 31

Diese Frage zubeantworten ist sicherlich nicht leicht. Ich habe oft schon über ein eigenen Film nach gedacht bzw. eher geträumt. 

Ich habe viele eigene Geschichten, nur die Entscheidung, welche Idee ich nehmen soll, ist erheblich schwieriger. 

Wenn es zu einem vorgegeben Buch gehören sollte,also einer Fanfiction zb. zu Harry Potter... da würde ich dann für mein eigenen Charakter Nikolaj Coster-Waldau nehmen. Ich mochte ich schon sehr in Game of Thrones. 

Wenn es jedoch um eine Story geht, die frei erfunden wurde, fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Da ich auch immer die Charaktere eher im Manga Stil habe, hab ich keine so gute Vorlage. 

Aber wenn ich mich entscheiden sollte, würde ich meine Story Hr̥dayada Gāya - Wound of the heart nehmen. Und für die Hauptrolle von Delian S. Lacon würde ich Richard Armitage nehmen. Denn ich liebe diesen Schauspieler einfach. Seine dunklen Augen und schwarzen Haare haben mich schon immer fasziniert. Das einzige was ich ändern musste wären die Haare, die müssten irisch/schottisch rostrot.

Und wie ihr merkt, es ist ein Thriller: 

Vor 22 Jahren explodierte eine Bombe und tötete seine Frau Aundrey. Inzwischen ist Lacon Polizeichief von Bosten, doch er findet keine Ruhe. Einst galt er als bester Schütze vom BPD, aber er erlitt wegen der Explosion starke Brandwunden. Abhängig von dem Schmerzmittel Morphine versinkt er in Depressionen, weil er kurz nach dem Verlieren seiner Frau durch eine Entscheidung des Gerichts, auch seine Tochter verlor. Nun nach all den Jahren tritt eine junge Frau in sein Büro und eröffnet ihn, sie wolle gerne hier arbeiten. Und damit beginnt sein Ausstieg aus dem langen Tragen der Wunden des Herzens. 

Antwort
von 1Jenny11, 46

Mein Film wäre eine Anlehnung an das Thema in "Rico, Oskar und die Tieferschatten". Es geht um den hochbegabten Oskar, der auf den - wie er sich selber bezeichnet - tiefbegabten Rico trifft. Die beiden Jungs, die nicht unterschiedlicher sein könnten, werden Freunde. Bei mir würde es um Autismus gehen. Über einen Jungen, dessen Welt mit unserer nicht vergleichbar ist, einen Jungen, der ganz andere Probleme hat als wir und den viele Leute nicht zu verstehen scheinen. Wir würden ihn ein paar Wochen in seinem Leben begleiten, zeigen, womit er zu kämpfen hat und wo er trotz seiner Entwicklungsstörung vielen Menschen helfen kann. Der Film soll zum gemeinsamen Lachen, Weinen und Nachdenken anregen und uns die Augen für solche Menschen öffnen. Hauptrollen wären Ivo Kortlang als autistischer Junge und Dieter Hallervorden in der Rolle seines verständnisvollen, aber heimlich verzweifelten Vaters, welcher im Laufe des Filmes erst lernen wird, die Störung seines Kindes eher als Gewinn als als Belastung zu betrachten. Beide sind Schauspieler, welche meiner Meinung nach unglaubliches Talent besitzen.

Antwort
von LynnGunn, 185

Ein Film, der mich wirklich sehr berührte, war der Film "Lost and Delirious" mit Piper Perabo und Jessica Paré in der Hauptbesetzung. Aus diesem Film würde ich definitiv eine Fortsetzung machen, denn man kann noch so viel dazu erzählen. Das Ende ist, je nach Sichtweise und Interpretation, ziemlich offen, deshalb wäre das die perfekte Möglichkeit. Jessica hat nun ihren Freund und Piper kommt selbst einige Monate danach noch nicht damit klar. Sie versucht alles, das Herz ihrer Geliebten zurückzuerhalten und scheint immer wieder zu scheitern. Jessica führt die Beziehung mit ihrem Freund und meint auch, dass alles super wäre, aber sie merkt immer mehr, wie sehr Piper ihr eigentlich fehlt. Ich würde auf jeden Fall einen Film mit Happy End machen :) Eine Mischung aus sehr viel Drama, aber auch Comedy. Drama, weil Piper an der Trennung kaputt gehen zu scheint, und Comedy, weil sie seltsame und teilweise lustige Sachen versucht, um ihre Angebetete davon zu überzeugen, dass sie zu ihr gehört :) 

Antwort
von BirgitKing, 134

mein lieblingsgenre bei filmen ist nun mal scifi. ich würde eine thrillerartig aufgebaute liebesgeschichte konstruieren, in weltvergessenen ecken leben noch menschen, die ihre natürlichkeit und altes wissen bewahrt haben und damit durch ihre einzigartigkeit und individualität in der "normalen" welt auffallen. dort ist alles clean, langweilig und gleichförmig, technisch und architektonisch durchgefeilt, selbst die retortengefertigten kinder haben keinen grund, mal lauthals loszulachen...  ein wartungstechniker unterwegs zum vollautomatischen wasserkraftwerk stürzt mit einem luftfahrzeug ab und wird von einer alten pflanzenkundlerin gerettet, die natürlich eine junge, neugierige tochter hat.

meine protagonisten wären nicht unbedingt allseits bekannte filmstars, obwohl  ein paar ältere charaktere viell. mit bewährten typen wie Tom Hanks oder Antony Hopkins gut dran wären. aber die hauptdarsteller sollten ganz junge, unverbrauchte neulinge sein.

Antwort
von Mrp14, 184

Ein Sportfilm über einen American Football Spieler der in den 50er und 60ern gegen Diskriminierung kämpfen muss denn er wird unglücklicherweise nach texas gedraftet mit chadewick boseman als hauptdarsteller und leo di caprio als den erfolgshungrigen aber trotzdem netten coach.

Antwort
von LostHope2, 62

Ich mag am liebsten die Filme Transformers 1-4.Und um Aliens würde es auch in meinem Film gehen.Den Hauptdarsteller zu wählen finde ich schwierig.Ich mag mehrere: Shia LaBeouf, Antonio Banderas, Daniel Craig, Antonio Banderas usw.

Antwort
von leonaxe, 52

Hallo!

Wenn ich einen Film drehen würde, würde ich die Buchreihe Selection verfilmen. Die Bücher sind so wahnsinnig gut und ich kenne sie in und auswendig!

Es ist eine komplizierte und eine spannende Liebesgeschichte in der die beiden Hauptcharaktere America und Maxen zum glück nicht perfekt sind. Es geht um Ehrlichkeit, Vertrauen und verzeihen. Es ist auch keine typische, langweilige Liebesgeschichte sondern mit viel Spannung und Action.

Als Schauspieler wären meiner Meinung nach Yeal Grobglas und Michael Malarkey perfekt. So habe ich mir sie schon immer in meiner Fantasie vorgestellt.

Ich hoffe es wird bald noch zu einem Film kommen.

Antwort
von drdizzledorian, 180

mein Film würde im 21. Jahrhundert spielen, in Deutschland und Manhattan. So 3-5 Freunde machen sich auf den Weg nach New York, wollen weg von zuhause, blöde Family u know.., und versuchen sich dort bei den Reichen und Schönen ein neues Leben aufzubauen. Irgendwann gehen sie jedoch getrennte Wege, da sie sich alle unterschiedlich entwickeln und in verschiedenen Branchen tätig sind und sowas. Sie werden dann wohl zu so ziemlich den "Größten" ihres Geschäfts und irgendwann kommt einer (Kevin Zegers) auf die Idee, Präsident werden zu wollen, was ja natürlich nicht so einfach ist als Ausländer. Er versucht alle anderen zusammen zu trommeln (wieder neue Konflikte blabla) und ja so gehts dann natürlich super fesselnd weiter😂😉. Die anderen Freunde wären Kristen Bell, Ed Westwick, Ben Schwartz und Elizabeth Banks, wenn sie sich jung hält :D und Zach Braff wäre der fiese Gegenkandidat😋

Antwort
von Brunnenwasser, 48

Meine wahren Wunschfilme als Dokumentationen wird es nie geben, denn dann hätten wir den Weltfrieden und der Kapitalismus wäre abgeschafft.

Daher entscheide ich mich für eine Fortsetzung von Stargate SG1, wie die Menschheit weiter ins All vorstößt, auf eine technologisch übermächtige Rasse ( analog den Borg in Star Trek ) trifft und bis zum Sieg leidenschaftlich kämpfen und leiden muß wie die Föderation im Kampf gegen das Dominion.

Gerne als Serie, gerne gegen eine versprengte Zivilsation der Goa´uld.

In den Hauptrollen natürlich:

  • die leidenschaftlichen Wissenschaftler Amanda Tapping und David Hewlett als Carter und McKay
  • als taktische Führer und Ratgeber Christopher Judge ( Teal´c ) und Richard Dean Anderson ( Jack o´Neill )
  • als Antiker Michael Shanks ( Daniel Jackson )
  • für die Frauenquote und als wunderschöne Bereicherung Jewel Staite ( Dr. Keller ) und Renee Zellweger
  • ein paar Frontschweine für die Nahkämpfe und Weltraumschlachten: Jason Momoa, die traumhaft schöne Jill Wagner ( Larrin ) und natürlich Joe Flanigan ( Sheppard ), und als echte Neuverpflichtung auch für die gegnerische Seite Vin Diesel, Matt Damon und Hafþór Júlíus Björnsson.

Wer unterschreibt mit mir die Petition ? :-)

Antwort
von isabell1314, 121

ich würde eine Kinder-Sendung mit Selena gomez mit Justin Bieber mit miley cyrus erfinden oder eine Sendung wo es nur um Smileys geht :)

Kommentar von MikeyWay ,

Eine KINDERSENDUNG mit Justin Bieber und Miley Cyrus?

Antwort
von JTKirk2000, 11

Ich bin zwar weniger der kreative Typ, aber ich habe so einige verschiedene Lieblingsfilme in verschiedenen Genres. Vermutlich würde ich es in den meisten dieser Genres ohnehin vergeigen, weshalb ich vermutlich eher der Sci-Fi-Typ wäre, insbesondere in Bezug auf Star Trek.

Leider sind die Helden der Classicserie schon sehr in die Jahre gekommen oder gar tot, aber zum Glück gibt es ja die Neuauflage, seit dem Film aus dem Jahr 2009. Nun gibt es zwar Anton Yelchin nicht mehr, aufgrund dieses leider tödlichen Unfalls, aber in Star Trek sahen die Hauptrollen ja bisher eher zumindest in Bezug auf die Klassikcrew eher so aus, dass es dieses Dreiergespann, Kirk, Spock und Pille betrifft, von denen bei der jungen Besetzung zum Glück noch alle drei leben. Und eben deren Schauspieler, angefangen mit dem Kirkdarsteller Chris Pine, wäre vermutlich meine erste Wahl, dann Zachary Quinto für Spock, und Karl Urban für McCoy (Pille).

Antwort
von CamrenJauregui, 11

Ich würde eine Fortsetzung des Filmes 'Eine Hochzeit zu dritt' machen. Es hat zwar ein klares Ende, aber man kann noch so unglaublich viel von dieser Geschichte fortsetzen. Wie reagiert das Umfeld? Läuft es von Anfang an gut? Sind beide noch zurückhaltend? Über all diese Fragen, die in den Köpfen der Zuschauer schwirren, würde ich eine Fortsetzung machen. Eine lustige, dramatische und auch traurige Geschichte. Das wäre auf jeden Fall eine Achterbahn der Gefühle, denn diese Filme prägen sich meiner Meinung nach am Meisten ein und regen am Meisten zum Nachdenken an :) Hauptbesetzung wäre Piper Perabo und Jessica Paré. Sie sind sich so verschieden und doch finden sie sich anziehend :) 

Antwort
von schmutzfuss80, 23

Ich würde BATMAN neu verfilmen mit folgender Besetzung:

  • Batman - Til Schweiger 
  • Jocker - Martin Semmelrogge     }  alle nur wegen ihrer Stimme
  • Pinguin - Calli Calmund
Antwort
von TUrabbIT, 15

Ich würde gerne die grottige Verfilmung von Eragon durch eine neue, diesmal Buchnahe Verfilmung ersetzen.

Die Geschichte hat viel Potential über Magie, Philosophie, Freundschaft und Fabelwesen.

Schauspielerisch würde ich Orlando Bloom oder Johnny Depp als den Wegbegleiter Ergagons nehmen und für Eragon selbst... Keine Ahnung.

Ansonsten würde mich eine Verfilmung der King-Killer Chronicles faszinieren, doch fürchte ich kann diese Sprachgewaltige geschichte nicht angemessen umgesetzt werden, ohne viel von der Sprachlichen Vielfalt und Spielerei zu verlieren. Dennoch hat es unheimlich viel Potential, gerade mit den vielen verschiedenen Orten die Kvothe bereist.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community