Blitz Kaufberatung und Belichtungszeit ermitteln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beschäftige dich erst mal mit den Grundlagen der Blitzfotografie.

Ob der Hintergrund absäuft oder nicht, hat praktisch nichts mit der (Spitzen-)Leistung des Blitzes zu tun und alles mit dem Unterschied in der Entfernung. Will sagen der Hintergrund muss einfach nur ausreichend weit weg sein. Das liegt einfach am Abstandsgesetz und mithin letztlich an geometrischen Grundsätzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

Deswegen gibt es ja die praktische Leitzahlrechnung.

Die Verschlusszeit ist bei Blitzbelichtung sowieso wurst, so lange das Licht überwiegend vom Blitz kommt. Mann muss nur oberhalb der Synchronzeit bleiben. Was anderes ist es nur beim Aufhellblitzen.

http://fotolehrgang.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell den Blitz einfach weiter weg, wenn er entfesselt Blitzen soll. Die Leistung eines Systemblitzes solltest Du aber auch so am Blitz einstellen können. Besser wäre aber sicherlich eine Lampe statt einem Blitz, hier siehst Du schon vorher wie es nachher ausschaut.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute, dass es um Makrofotos geht.

1. Du brauchst einen starken Blitz, um die Blende schließen zu können. Zusätzlich brauchst du so was, um das Licht kontrollieren/richten zu können: https://www.amazon.de/Polaroid-Universal-Projektionsvorsatz-Diffusor-Olympus-Blitzger%C3%A4te/dp/B005S468WC/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1475178150&sr=8-4&keywords=snoot . Den Vorsatz kann man im Prinzip auch selbst machen, z.B. mit einem Prospekt :)

2. Die Verschlusszeit wird höchstwahrscheinlich 1/200s bis 1/250s sein. 

3. Nach einigen Probefotos wirst du die Einstellungen leicht ermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung