Blinde Partnerin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Tailor,
Ich bin selbst Frau eines Blinden  (blind geworden)und seid 10 Jahren glücklich verheiratet.
Wir haben uns damals über einen Freund im Internet kennen und lieben gelernt , da war er schon blind, er hatte seine eigene Wohnung war sehr selbständig und hat mich vollkommen fasziniert.
Natürlich hat jeder so seine bedenken  und viele waren damals gegen meine Partnerschaft mit ihr doch es ist eine tolle erfahrung.

Da sie so im Leben steht wirst du kaum einen unterschied zur normalen Partnerschaft merken.
Natürlich gibt es dinge auf die ein sehender achten sollte, wie niemals Chaos in die Wohnung bringen und alles hat halt seinen Platz.
Vielleicht wirst du in einer Beziehung auch mal Handreichungen machen, aber das ist in jeder Beziehung so.

Aber ihr könnt eine große Bereicherung füreinander sein.

Das leben als Blinder ist in der heutigen Zeit sehr erträglich, smartphones sind bedienbar, pc's reden, handschriftliche Dokumente können gelesen werden, Farben erkannt werden, Bilder beschrieben werden.

Und einen Vorposter entgegen zu reden.
Wir gehen auch ins Theater, Oper, Kino, Konzerte, cafes, sport, fahren mit den boot übern See, spielen jegliche art von Videospielen zusammen ( er hat mit zocken beigebracht)
Und das machen andere Paare auch ohne blind zu sein.

Also probier es einfach aus ^^ Blinde sind normale Menschen wie jeder andere auch! Nur sind sie interessanter, weil man als sehender immer wieder staunt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 16:46

Wow, eine ganz wunderbare Antwort. Danke Dir.

1

Ich bin selbst seit meiner Geburt blind und zähle jetzt einfach mal auf, was mir wichtig wäre und was du meiner Meinung nach wissen solltest:

1. Ordnung kann bei sehenden und blinden ein gewaltiger Unterschied sein. Mein Zimmer sieht für sehende oft furchtbar aus, aber ich finde
mich zurecht – das mussten Leute, die meinten, alles „für sehende ordentlich“ aufräumen zu müssen, selbst erfahren, da ich alle paar Minuten „wo ist dies ...?“, „wo hast du das hingeräumt ...?“ oder „wo liegt denn jetzt jenes ...“? fragte, weil ich überhaupt keine Ahnung hatte – wie denn auch – wo was lag. Also nicht auf die Idee kommen, irgendetwas „für sehende ordentlich“ aufzuräumen und dich damit zufrieden geben, wenn manches bei ihr daheim etwas seltsam aussieht – bei Blinden sieht Ordnung mitunter etwas anders aus!

2. Man muss nicht immer alles gemeinsam machen. Viele Dinge macht man ja auch vielleicht lieber mit Kumpels oder Freundinnen. Auch sehende Paare hängen ja nicht ständig aufeinander - und es ist auch für mich als Blinde kein Problem, wenn du mal mit Freunden chillst.

3. Man sollte aber auch die zahlreichen Möglichkeiten bedenken, die Blinde inzwischen haben. Ich arbeite viel mit verschiedenen
Navigations-Apps, ich kann mir per Sprachausgabe wiedergeben lassen, was auf der Anzeigetafel an der Straßenbahnhaltestelle steht, es gibt Möglichkeiten zum selbstständigen Einkaufen, zur Farberkennung, zur Erfassung von Maßen und Gewichten - wie viel
und in welchen Bereichen du der blinden Person helfen musst, hängt also auch mit von den Apps/Geräten ab, die sie besitzt.

4. Es gibt genug Dinge, die ihr zusammen machen könnt: Ski, Kanu oder Fahrrad fahren, wandern, joggen, Musik machen, singen und vieles mehr. Es gibt sogar eine App, die im Kino während des Films beschreibt, was auf der Leinwand zu sehen ist.

5. Es hört sich schwierig an, ist aber interessant: Probiere

verschiedene Sachen unter der Augenbinde aus, zum Beispiel kochen, den Weg vom Schlafzimmer ins Bad finden. Mache ein Frühstück unter der Augenbinde, lasse dich blind von einem sehenden durch den Ort führen – je mehr du selbst „blind“ ausprobierst, desto besser kannst du dich auch in die blinde Person hineinversetzen.

Letzentlich unterscheidet sich eine Beziehung mit einer Blinden nur wenig mit einer Beziehung mit einer Sehenden. Klar, manche Sachen laufen

anders, aber damit muss man zurecht kommen – jeder Mensch ist nun mal

verschieden.

Ich kenne ein blindes Ehepaar, welches drei sehende Kinder

großgezogen hat und früher zwei Hunde und vier Meerschweinchen hatte – und das hat auch funktioniert! 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
27.05.2016, 07:11

Oh, vielen lieben Dank für die tolle Antwort :-)

0

Wenn du dich auf sie einlassen würdest? Hm, also ersteinmal interessierst du dich für ihre Person, okay. Aber das hört sich hier so an, als würdest du eine Beziehung von der Anstrengung bezüglich ihrer Blindheit abhängig machen.
. Du hast ja bereits einige Tipps bekommen und hast ja auch schon einen eigenen Eindruck bekommen. Aber jeder Blinde hat Dinge, die er gar nicht kann oder die er glaubt zu können und es klappt am Ende eigentlich nicht wirklich. Putzenn ist so eine Sache. Beispielsweise ist unter Blinden eine riesige Diskussion, ob man sich eine Reinigungskraft kommen lässt oder selbst putzt. Gibt Blinde, die es relativ gut hinbekommen. Andere sagen, dass sie lieber eine Reinigungskraft kommen lassen. Die werden von einigen teilweise halbwegs doof angemacht, ob sie denn nicht selbständig wären. Dann habe ich mal in die Wohnung von einem geschaut, der andere so anging und da sah ich, wie er putzt. Naja, alles klar.^^ Einige bilden sich auch ein, dass sie es könnten. Was ich damit sagen möchte ist, dass du deine Liebe davon nicht abhängig machen solltest. Wenn das der Fall ist, dann lass es lieber gleich. Das führt nur zu Enttäuschungen. Es wird nie komplett so wie mit einer normalsehenden Frau sein. Hürden wird es immer wieder geben. Und wenn die Liebe dafür nicht ausreicht, dann lass es. Früher konnte ich auch sehen. Da stand ich auch schon mal auf ein blindes Mädchen. Das war für mich eine absolute Nebensache. Für Menschen, die damit noch nie was zu tun hatten, ist es etwas besonderes. Aber rechne nicht damit, dass immer alles lustig und cool ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wir hatten in Ethik vor nicht allzu langer Zeit ein Projekt gemacht bei dem wir uns mit Behinderten beschäftigt haben. Es gab viele verschiedene Projekte, mit Rollstühlen auch, aber vorallem hatte das Projekt "Aus:sicht" viele (24) Plätze. 2 Aus:sicht Projekte, 1 und 2, also insgesamt 48.

Ich war in Aus:sicht 1, und wir hatten viel mit Blinden gemeinsam gemacht. Wie zum Beispiel was mit Blindenschrift, mit einem Blindenhund, usw.

Was ich aus dem Projekt so erfahren habe, und was deine Frage vielleicht beantworten würde, wäre:

  • Blinde sind trotz ihrer Behinderung tatsächlich sehr selbstständig. Sie können selbst essen, trinken und sich was einschenken. Und solange sie reden können ist alles gut. Sie kommen selbst im Verkehr gut zurecht, solange die Ampeln piepsen wenn grünes Licht ist. Ein Blinder, der schon länger blind ist ist auch meist mit dem Blindenstock sehr geschickt, und kann relative schnell laufen. Natürlich nicht rennen, aber er schleicht jedenfalls nicht langsam und prüft jeden Schritt. Seine anderen Sinne sind umso ausgeprägter.
  • Sie sind genau wie alle anderen Menschen: Können nett, schüchtern, und auch "böse" sein. Wie du wahrscheinlich schon selbst bemerkt hast: Blinde sind ganz "normale" Menschen. Sie sprechen wie andere, sie lachen wie andere, sie fühlen wie andere. Da gibt es keinen Unterschied. Sie sind nicht irgendwie total traurig oder sowas, sie haben sich meistens schon damit abgefunden nie wieder richtig sehen zu können. Man kann sie natürlich aber auch genauso verletzen, wie "normale" Menschen.
  • NICHT still sein! Da Blinde ja nicht sehen können ob du da bist oder nicht, musst du ihnen antworten wenn sie dich etwas fragen oder nach dir rufen. Die Hand zu heben oder einfach nur zu dem Menschen gehen bringt nichts. Selbst wenn sie es hören, wissen sie ja nicht wer das ist. Es könnte genauso jemand anderes sein. Es ist besser man fragt nochmal nach "Meinst du/Meinen Sie mich?" als dass man schweigt und nicht weiß was man tun soll. Dann stehen einfach beide da und keiner sagt was! xD Da hatten wir so einen Fall, bis ich zu dem Mädchen gesagt habe, als ich kapiert habe dass sie nicht weiß ob sie gemeint ist, dass sie doch was sagen soll, stand unsere 4er-Gruppe einfach da und alle schwiegen. Blinde sind auf ihre anderen Sinne angewiesen, wie gesagt!

Was das nun genauer für eine Beziehung bedeuten würde:

Du brauchst ihr nicht bei jedem Schritt und Tritt zu helfen, aber beim Einkaufen wäre es gut wenn du ihr hilfst, denn einerseits kann der Blinde nachfragen, andererseits kann man ihm auch ganz einfach was Falsches in die Hand drücken. Es gibt außerdem genug Hindernisse, die man weder mit einem Blindenstock noch einem -hund gut überwinden kann, z.B. eine Rolltreppe(Ich spreche aus Erfahrung. Wir mussten mit so einer Brille durch die alles verschwommen war einkaufen gehen...). In die Bahn einsteigen kann auch problematisch werden, wenn keiner bei dem Wagon aussteigt und die Tür öffnet. Bis der oder die Blinde den Knopf gefunden hat fährt die bahn auch schon wieder weg. 

Hier und da müsstest du ihr helfen, aber du brauchst nicht zu übertreiben.

Hoffe ich konnte dir helfen! :)

-Liiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 15:15

Ja, das deckt sich komplett mit dem, was ich bisher auch wahrgenommen habe. Allerdings ist sie schon wirklich fit. Ganz normales Schritttempo, fährt auch mit der Bahn ohne Probleme überall hin (Auto klappt aber doch nicht, hat sie gesagt :D ).

Danke für die tolle, lange Antwort.

0

So wie sich das anhört scheint hier schon sehr selbstständig zu sein. Trotzdem musst du dir im Klaren sein dass es in bestimmten Situation auf dein Handeln ankommt. Ich glaube das ihr trotzdem eine tolle Beziehung führen könnt es aber auf jeden Fall schwieriger wird als normal. Und falls es dir dann doch irgendwann zu anstrengend wird kannst du ja auch nicht einfach mit ihr Schluss machen. Ich würde es mir gut überlegen aber ich glaube , dass sie nicht allzusehr auf dich angewiesen sein wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 14:54

Und falls es dir dann doch irgendwann zu anstrengend wird kannst du ja auch nicht einfach mit ihr Schluss machen.

Naja, nur weil sie blind ist, bekommt sie da doch keine Extrabehandlung. Eine Beziehung bleibt eben bestehen, wenn sie funktioniert.

Danke für Deine Antwort :-)

0

Ich würde jetzt zu gerne sagen, Sie ist um Welten besser als du. ;-)

Sie managt nicht nur ihr Leben gut, Sie ist wohl in einigem besser als du!

Was hält dich eigentlich zurück, endlich mal Dich selbst zu entdecken, neue Herausforderungen anzunehmen und möglichst gut zu managen?
Hast du wenigstens eine Ahnung was alles in dir an Fähigkeiten stecken würde, wenn irgendwer diese fordern oder Herausfordern würde?

Siehste, in solchen Dingen ist Sie dir um vieles voraus. Sie hat gewisse Herausforderungen angenommen und für Sie das jeweils Beste daraus gemacht. Ob du Fluffi und Angsthase eine Bereicherung für Sie wärest darf vorerst bezweifelt werden.

Wozu wollen sich immer nur Menschen mit gewissen Erfahrungen austauschen, warum will niemand oder kaum jemand auf eigene Entdeckungsreise gehen, welche Fähigkeiten in der Person stecken und nur entsprechend gefördert werden müssten?

Ein Spruch der nicht ganz hierher passt, möchte ich trotzdem hier anfügen.
Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied.

Nur manche haben dieses Handwerk nicht gelernt und wollen auch nicht selbst an ihrem eigenen Glück schmieden.

Diese Frau hat gut geschmiedet, vieles gelernt! Grüße Sie und beglückwünsche Sie von mir, Sie kann gut schmieden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 15:20

Es ist mir unbegreiflich wie dumm wertend und herablassend manche Leute sein können, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung von jemandem zu haben.

Ich versteh durchaus, was Du sagst, aber Du kennst mich nicht und hast mit keiner einzigen Vermutung ins Schwarze getroffen. Ich bin wahrscheinlich das genaue Gegenteil und Du anscheinend ein ganz schön schwarzmalerischer, zynischer Mensch mit großer Klappe. Furchtbar.

Tu dieser Plattform einen Gefallen und melde Dich wieder ab. Den Gruß erspar ich ihr, ich bin mir ziemlich sicher, sie würde mit Dir nichts zu tun haben wollen :-)

0
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 15:21

P.S.: Eines muss ich Dir aber lassen: Du hast mich mit dieser Beleidigungsflut gerade extrem motiviert! :D haha

0

Versuche es aus und mach selber erfahrung , und mach dir klar wie viele positive und negative dinge es gibt und ob du damit leben könntest denn es ist schon eine starke einschränkung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn du das schon als Hindernis siehst, dann lasse es lieber!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TailorDurden
16.05.2016, 14:55

Tu ich das? Hab ich gar nicht bemerkt :D

0

Wenn du sie wirklich magst, klappt bestimmt auch eine beziehung. Aber bedenke das ihr vieles nicht zusammen machen könnt wie kino, theater, filme gucken. Dein leben ist schon eingeschränkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung