Frage von dummefragen1, 22

Blinddarmentzündung, Hüftknochenenzündung?

Ich habe seit etwa 1-2 Wochen Bauchschmerzen. Es fing mittig an und danach mit Stechen und ziehen im rechten Unterbauch. Meine Ärztin vermutete Blinddarm, jedoch keine Entzündungswerte. Dann war ich am Freitag beim Frauenarzt, aus ihrer Sicht alles in Ordnung und nach ihrer Untersuchung deutete alles auf Blinddarm und sie wies mich und Krankenhaus ein. Stundenlange Untersuchungen, Arzt meint kein Blinddarm da die Symptome schon zu lange anhalten und keine Entzündungswerte. Nierensteine auch ausgeschlossen.
Gestern war ich wieder bei meiner Hausärztin, sie vermutet jetzt dass mein Hüftknochen entzündet ist, schließt den Blinddarm aber nicht aus.
Gestern Abend hatte ich dann so unfassbare Schmerzen dass ich eine schmerzhafteste nahm, trotzdem hielten die Schmerzen an.
Heute jedoch ist es wieder nicht so schlimm, trotzdem spüre ich dass da etwas ist.
Meine Vermutung ist dass die Tablette erst heute wirkt?
Ich bin ratlos, bin bis heute krankgeschrieben und soll morgen wieder zur Schule, weiß aber nicht ob ich das schaffe, will aber auch nicht ständig zum Arzt.

Antwort
von Alffi, 10

Da bräuchte man ein paar persönliche Angaben über dein Alter und sonstige Vorgeschichte.Merkwürdig ist allerdings,daß bei der Blutuntersuchung keine Entzündungsparameter vorhanden sind und nun auf eine Entzündung des Hüftknochens getippt wird.Wenn das Abführen,also die Darmentleerung problemlos klappt,auch gynäkologisch alles abgeklärt ist,könnte es etwas mit dem Bewegungsapparat zu tun haben.Hast du schwer gehoben oder im Sport eine ungünstige Bewegung gemacht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community