Frage von Partigeist95, 38

Bleivergiftung durch Mitführen kleiner Bleistücke?

Nabend zusammen,

ich habe seit ca. einem halben Jahr kleine Bleistücke in meiner Schultasche (5mm x 15mm x 30mm), habe heute erst durch meinen Chemielehrer herausgefunden, dass das Blei ist und der meinte, ich habe vielleicht eine leichte Bleivergiftung... Habe ab und zu mal körperlichen Kontakt zu dem Blei, wenn ich in dem gleichen Fach nach Geldmünzen suche. Wenn man mit einem spitzen Gegenstand darüber fährt, erscheint eine silbern glänzende Kerbe, ansonsten ist es so matt gräulich, ist das dann oxidiert und ungefährlich? Ansonsten habe ich eigentlich keine Symptome außer starker Müdigkeit trotz genug Schlaf in den letzten paar Tagen, aber das Blei ist schon lange dort... Irgendwo stand, dass sich eine Bleivergiftung erst so nach und nach entwickelt und da habe ich jetzt etwas Angst, kann es sein, dass ich sowas habe, oder ist das Quatsch?

Antwort
von Jersinia, 17

Von Hautkontakt bekommst Du keine Vergiftung, aber wenn Du es anfasst und dir irgendwann die Finger ableckst oder Dein Brot isst ...

Nimm das Zeug aus der Schultasche.

Und wenn du ernsthaft wissen willst, ob schon eine Belastung vorliegt: Geh zum Arzt.

Antwort
von janix99, 23

Geh UNBEDINGT zum Arzt. Eine Vergiftung kannst du schon bekommen, wenn du das Blei bloß einmalig anfasst. 

Kommentar von Jersinia ,

Mumpitz.

Kommentar von janix99 ,

Belege? Ist auch schon passiert, dass irgendwelche dummen Dealer ihr Gras mit Blei streckten, und dann selbst eine Vergiftung durch bloßes Anfassen bekamen. Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein ^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten