Frage von katha540, 90

Bleifrei auf langen Strecken?

Lohnt es sich ein Auto zu kaufen das man mit Bleifrei tanken muss auf langen strecken am Tag? ( ca. 60km pro tag)

Antwort
von KanaxInBS, 31

Bleifrei sind sowieso alle Kraftstoffe hierzulande, abgesehen von AvGas für Flugzeuge mit Kolbenmotoren.

Wenn, dann meinst du wohl einen Ottomotor und entsprechenden Kraftstoff.

Bei der Kilometerleistung würde ich sagen, wäre auch noch ein Ottomotor wirtschaftlich, er verbraucht zwar meist etwas mehr als ein Diesel (wobei cih meinen A1 1.2 TFSI gut auf unter 6 Liter kriege und unser Touran 1.4 TSI hat mit ordentlich Beladung und Dachbox auf dem Rückweg aus dem Urlaub (fast komplett Autobahn) gerade einmal 6,5 Liter/100km gezogen, ist dafür aber preisgünstiger in der Anschaffung, laufruhiger und hat auch nicht solche Probleme mit den Abgasen (Stickoxide...), zudem wird der niedrigere Kraftstoffpreis auch nicht mehr lange so bleiben, wenn ich mich nicht täusche.

Antwort
von Klaudrian, 47

Es ist schon lange kein Blei mehr im Kraftstoff vorhanden. 

Kommentar von Centurio01 ,

deswegen kauft man auch blei-zusatz.

Antwort
von Antitroll1234, 44

Etwas anderes als bleifreies Benzin wirst Du an Tankstellen nicht finden.

Antwort
von Kunzinger, 36

Meinst du jetzt den Unterschied vom Benzinverbrauch zwischen einem Diesel zu einem Benziner?

Weil wenn, dann gibt es nur "bleifrei" Benzin im Straßenverkehr...

Kommentar von katha540 ,

ja das meine ich... ich meine das Benzin

Kommentar von Kunzinger ,

Lohnen würde sich beides Diesel sowie auch Benziner.... Gibt eben vor und Nachteile ... Ich hatte generell technisch immer weniger Probleme mit Turbo-Dieselmotoren wobei hier die Techniken auch stark variieren.

Ich würde jedenfalls zu einem Fahrzeug raten, dass mit einem Turbolader "aufgeladen" ist, weil sonst wird die Fahrerei zu mühsam....

Vom reinen Spritverbrauch her variiert das mittlerweile nicht mehr so stark, wobei mein nächstes Auto trotzdem ein Diesel werden wird....

Kommentar von lowrider0 ,

Warum sollte ein Saugmotor pauschal mühsam zu fahren sein?

Kommentar von Kunzinger ,

Naja... ich kann das wahrscheinlich nicht pauschalisieren, aber ich hab einen ASTRA 1,4l ecotec Benziner mit angeblich 101PS ...

Der kommt aus dem unteren Drehzahlbereich extrem mühsam raus, wo im Vergleich mein GOLF IV 1,9l TDI 90 PS (BJ 2000) hundert Mal spritziger zu fahren ist das das Teil von BJ 2012.

Reine "Saugmotoren" ohne Turbolader, die vielleicht auch noch klein sind z.B. <1.3 Liter sind einfach "nur" auf Spritsparen getrimmt und bringen einfach keinen "Bums". 

Kommentar von lowrider0 ,

Ja, kombiniert mit einem kleinen Hubraum ist es definitiv mühsam, da gebe ich dir recht. 

Kommentar von Kunzinger ,

Ja, aber man lernt draus... vor allem auch bei Autobahnfahrten ist viel "Vollgas" angesagt... das Ding ist für mich vollkommen untermotorisiert, da gehört genau das rein, was im Golf drinnen ist... Aber leider bin ich erst längere Zeit nach dem Gebrauchtkauf draufgekommen....

Deshalb meine Empfehlung nach "Turbocharged Engines" - auf das Risiko hin, dass sich der Turbolader nach              150 000 - 200 000km verabschieden könnte....

Kommentar von lowrider0 ,

Oder halt etwas mit 2 Liter und höher und ohne tausend verschiedene Öko-Siegel, das sollte dann auch schon zufriedenstellender sein ;)

Kommentar von checkpointarea ,

Der Vergleich taugt nichts, denn Turbodieselmotoren haben eine gänzlich andere Leistungscharakteristik als Saugbenziner, speziell dann, wenn diese wenig Hubraum haben. Fahr mal einen Opel Astra G 2.2 (ebenfalls Saugbenziner), und Du wirst Dich sicher nicht über einen schlechten Durchzug untenrum beschweren.

Kommentar von Kunzinger ,

Jetzt vergleichst du einen 2.2 Liter Motor (140 PS) mit meinem 1.4 Liter-Motor (101ps). Bei einem reinen "Saugbenziner" brauchst du, wie von uns vorher erörtert" , ausreichend Hubraum, damits Spaß macht.   

Antwort
von katha540, 36

Ich meine bleifreies Benzin, sorry :D

Kommentar von Nightlover70 ,

Es gibt nur bleifreies Benzin !!

Antwort
von hartmutde1948, 27

Man tankt nur noch Bleifrei.Oder Diesel bei Dieselfahrzeugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten