Frage von Spiesser05, 123

Bleibt man ewig zusammen wenn...?

Abend, Nun mal eine theorie von mir, zu der Liebe, ich möchte lediglich eure Meinung hören, wie denkt ihr darüber? Also ein Paar, geht zusammen auf eine einsame Insel, wo niemand lebt, keine anderen Menschen und sie für immer da bleiben müssen, aber von allem genug vorhanden ist, dass man glücklich ist usw. meine Frage ist jetzt, würde man dann ewig zusammen leben? Sich niemals trennen? Meine Theorie sagt mir schon zu 60% zu aber zu 40% wiederrum nicht, wie seht ihr das. Man hat keinen Kontakt zur Aussenwelt, man ist mit seiner Freundin für immer auf dieser einsamen Insel, nur sie, nur der Mann, ausgenommen von ein paar Tieren. Oft werden wir von anderen Leuten/Freunden regelrecht beeinflusst, wir bekommen zu hören: "Komm bloß nicht mit den Mädchen zusammen, ich war mit ihr zusammen, sie ist ständig anderen fremdgegenangen, hat andere Dinge gemacht, hinter deinen Rücken." , wenn sie nie die Möglichkeit dazu hat, oder er sich eine neue zu suchen, bleibt man dann ewig fereint? Es gibt kein Fremd gehen, weil man ist alleine auf dieser Insel, kein anderer da zum lieben, nur der Partner. Kein: "Och ist das ein hübsches Mädchen, was da am Tisch sitzt auf der Party." , man hat nur sich selbst und seinen Partner, welchen man auch liebt. Deshalb ist man ja zusammen. Ich würde ganz klar sagen, man bleibt somit länger zusammen, weil wir so nicht von den anderen beeinflusst werden können. Aber nicht ewig, denn alles wird irgendwann langweilig und wird die Pflanze der Liebe nicht mehr gegossen, oder gibt es jeden Tag Fisch, dann trennt man sich, oder lässt den Fisch liegen, weil es immer das selbe ist und nichts neues mehr. Wie seht ihr das? Ich bin der Meinung irgendwann trennt man sich, weil es nichts neues mehr ist.

Liebe Grüße Spiesser05

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rockige, 46

Ich bin da eher der Meinung: Man trennt sich nicht.

Warum? Weil man dann aufeinander angewiesen ist. Auf den sozialen Kontakt zu dem einzigen anderen menschlichen Lebewesen, auf den Zusammenhalt, auf den körperlichen Einsatz (gemeinsam kann man bessere Arbeit leisten).

Als Team ist die Überlebenschance größer.

Übrigens, auch meine Meinung: Langeweile entsteht nur wenn man dies zulässt, wenn man keine Gemeinsamkeiten hat/ pflegt

Kommentar von Spiesser05 ,

Das ist eine sehr gute Antwort, meine Ansicht ist so ziemlich die gleiche. Ich finde aber dennoch früher oder später, wenn nichts neues dazu kommt, wird es langweilig, wenn es jeden Tag nur dein Leiblingsgericht zu Mittag gibt, dann wirst du das einige Wochen sicher gut durchstehen, aber irgendwann ist da snichts neues mehr und du hast dich drüber übergessen, so ist es auch in der Liebe, die Pflanze der Liebe, oder das Feuer der Liebe muss viel gegossen und das Feuer oft geschürt werden, ich denke auch es hängt nicht immer davon ab, wie viel Zeit man verbringt, eher wie intensiv und wie gut man zusammen passt, aber auch der hellste Stern wird irgendwann schwächer. Da ich dir für deine Meinung danke, gebe ich dir einen "Pfeil" hoch. Die Antwort die hier am 24.07.2016 um 15:00 Uhr am weitesten oben steht wird als hilfreichste Antwort ausgezeichnet, viel Erfolg.

Kommentar von Rockige ,

Sternchen und hochgevotete Pfeile sind mir schnurz.

Also, es ist natürlich reine Ansichtssache ob man eher davon ausgeht das (so gut wie) keine Beziehung auf Dauer Bestand hat.

Ich bin da wohl einfach nur etwas optimistischer eingestellt.

Gut, bei mir wird es die Zeit zeigen.... ob ich in 30 Jahren auch noch glücklich verheiratet bin. Bis dahin bleibe ich optimistisch :D

Kommentar von Spiesser05 ,

Sehr gute Ansicht :) auch wenn es wahrscheinlich gesünder ist optimistisch zu sein, sollte man immer Realist bleiben.

Antwort
von AriZona04, 55

Wenn sie wirklich nur sich haben und niemand anderen für die körperliche Liebe, dann bleibt ihnen zwangsläufig keine andere Wahl. Das hat dann aber nix mit Liebe zu tun! Wiederum kann ein Paar auf dem Festland mit 1000 - ach, Millionen - anderer Leute doch tatsächlich treu bleiben! Das geht AUCH! Sollte man gar nicht meinen ...

Kommentar von LeCux ,

jupps!

Kommentar von Spiesser05 ,

Klar ist das auch möglich, aber oft wird man beeinflusst. Ich bin auch der Meinung, irgendwann ist da Schluss. Aber körperliche Liebe zeigen? Nur sich haben? Das ist doch das tolle, keine Ängste haben wie: "Schatz, warum kommst du so spät nach Hause, wo bist du wieder gewesen." usw. aber vielleicht ist es gerade das was wir wollen, wir brauchen auch diese Ängste, sie gehören zu der Liebe dazu. Das ist ganz normal und ich finde das ist auch ein wichtiges Thema. Sonst wäre alles langweilig. Liebe kann trotzdem da sein, zum Anfang, aber die Liebe wird irgendwann schwächer, aber körperliche Liebe mit jemand anderen, grenzt doch sehr ans Fremdgehen, man will dann doch nichts anderes, man sagt doch nicht: "Schatz, ich bin jetzt mit dir zusammen, um irgendwann doch wieder einen anderen oder eine andere zu finden." , man sagt dann doch: "Schatz du und ich für immer." Klar, einige sind treu, einige nicht, aber darum geht es mir nicht, was ist wenn man nur diese Möglichkeit hat treu zu bleiben. Es ist deine Meinung und auch dafür bekommst du einen "Pfeil hoch." Danke

Kommentar von AriZona04 ,

Wenn ich mit meinem Partner auf einer einsamen Insel wäre, ich WÜRDE mir die Kugel geben. Nicht, weil ich fremd gehen wollte, sondern weil ich auf einer Insel Platzangst kriege! Ich muss auch mal woanders hin! Und ich muss auch mal mit anderen Leuten sprechen. Nur sprechen! Tu ich ja gerade! Oder darf ich den Computer mitnehmen ... :)

Kommentar von vanillakusss ,

Ich weiß jetzt nicht, ob ich dich richtig verstehe.

Auch wenn kein anderer Mensch da ist, bis auf diesen einen, kann ich den trotzdem ekelhaft finden. Aus welchem Grund auch immer.

Kommentar von 6Dschinniya9 ,

"Es ist nicht die Liebe die schwächer wird, es sind die Menschen."

Kommentar von Spiesser05 ,

Das ist wahr das finde ich auch, wobei was ist Liebe? Liebe kann man noch nicht mal sehen, die Liebe entsteht im Menschen, ist ein teil des Menschen, Liebe gibt es nicht als Objekt. Die Liebe ist was biologisches. Schwer zu beschreiben. Die Antwort die hier am 24.07.2016 um 15:00 Uhr am weitesten oben steht
wird als hilfreichste Antwort ausgezeichnet, viel Erfolg.

Antwort
von konstanze85, 22

Nein, denn 1. Hätte man gar nicht alles was einen glücklich macht, der mensch braucht mehr soziale kontakte und dieses zusammensein wäre nur erzwungen. Ob man sich von anderen beeinflussen läßt und den reizen anderer erliegt ist frage des vertrauens und der einstellung, mit scheuklappen und abkapseln von der umwelt löst sich sowas nicht.

Da kann man den partner ja gleich in ketten legen und in den keller sperren.

Antwort
von MuffinSmartie, 31

Ich denke man würde allein schon zusammen bleiben, weil man aufeinander angewiesen ist. Dass die Liebe dadurch ewig hält bezweifle ich. Im normalen Leben kann man es aber auch schaffen MIT Einflüssen der Umgebung für immer zusammen zu bleiben. 

Antwort
von LeCux, 38

Man trennt sich weil nichts Neues mehr ist.

Tja, ohne Worte. Ok nein, ich finde nicht das es immer mehr sein muss, immer was noch besseres, noch aufregenderes. Diese Einstellung führt zwangsläufig dazu dass man permanent unzufrieden ist. Und dann wird auch Liebe und Beziehung zu Konsumgütern.

Wenn man dann doch mal glücklich ist sucht man sofort nach Dingen die nicht stimmig sein dürfen. Der Hang zum Leiden wollen ist stark verbreitet.

Auf der Insel: zusammen leben würde man notgedrungen, und daraus kann Liebe wachsen, aber muss nicht.

Antwort
von Rubin92, 12

Man Trennt sich normal (Naja was ist heute schon normal) auch nicht wenn man nicht auf einer Einsamen Insel ist. Aber um deine Frage zu beantworten, man würde sich wohl nicht trennen, wäre ziemlich doof.

Heutzutage trennen sich die Menschen ja nur so oft, weil es alternativen gibt. Oberflächlichkeit halt, anstatt ein problem zu lösen wird Schluss gemacht und sich einen neuen gesucht wo das Problem nicht besteht. Aber auf einer einsamen Insel geht das nicht und deswegen steht man zu einem Menschen.

Genau das sollte man ja ohne einer einsamen Insel aber naja..

Antwort
von DerTrollerxd, 31

Wenn man als Paar zu viel Zeit verbringt, dann gehen sich beide auf den Wecker!

Kommentar von Spiesser05 ,

Das ist eine sehr gute Antwort, das kommt irgendwann früher oder später so oder so, aber das kann man verzögern, mit: "Schatz, heute bin ich mal für mich alleine am Strand Steine sammeln usw." und die Frau sagt dann:" Ja ist okay, ich gehe fortwährend die Umgebung erkunden. Wir sehen uns morgen." ich denke Abstand ist ganz wichtig, aber auch das zusammen sein, ist auch wichtig ich glaube, wenn man sich wirklich liebt möchte man nichts alleine unternehmen, weil man ständig in der Nähe des Partners sein möchte. Bis es dann die Probleme gibt und das als Notlösung geltend gemacht wird. Aber das sehe ich auch so, aber wichitg ist auch das zusammen sein. Danke für deine Meinung, auch du bekommst ein "Daum" hoch.

Kommentar von DerTrollerxd ,

Danke :D

Kommentar von Spiesser05 ,

Die Antwort die hier am 24.07.2016 um 15:00 Uhr am weitesten oben steht
wird als hilfreichste Antwort ausgezeichnet, viel Erfolg.

Antwort
von vanillakusss, 48

Entweder das oder man bringt sich gegenseitig um.....

Kommentar von Spiesser05 ,

Oder findet einen Weg von der Insel zu kommen, um wieder was neues zu finden, aber ich denke, man kann auch einfach eine Zeit zusammen sein, glücklich sein und auch Spaß haben. Letztendlich geht es darum, wie gut man wirklich zusammen passt, das findet man erst später raus. Da es bei dieser Antwort um deine meinung ging, wurde das Ziel erfüllt und du wirst mit einen "Pfeil hoch" beschenkt.

Kommentar von vanillakusss ,

Danke.

Ich bin nicht mehr die Jüngste, ich habe eine sehr kurze Ehe hinter mit und auch längere Beziehungen.

Mit meinem ersten festen Freund wäre ich einigermaßen ausgekommen aber auf Dauer wäre das nichts geworden. Genau wie in meiner Ehe, den hätte ich ganz bestimmt umgebracht!

Aber es gab/gibt auch jemand, mit dem es sich gut aushalten lässt, sogar auf einer einsamen Insel :))

Es ist, wie du es selber sagst, man findet, nach der ersten, irren Verliebtheit, erst nach und nach raus ob man zusammen auskommt, ob das gut klappt und ob man das überhaupt will.

Auf einer einsamen Insel wäre man sehr aufeinander angewiesen, da würde man schon so lange wie möglich aneinander festhalten. Aus Not, nicht unbedingt aus Zuneigung.

Übrigens, mich würde keiner so schnell von der Insel bringen, ich kann tatsächlich nicht schwimmen!

Kommentar von Evileul ,

Denk dann auch eher an das umbringen xD

Kommentar von Spiesser05 ,

Ach Leute was ist die wahre Liebe denn für euch? Sich irgendwann umbringen, weil man den Partner nicht mehr mag/liebt? Ist das dann Liebe?

Kommentar von vanillakusss ,

Nein, da ist die Liebe weit, weit weg. Wenn man den Partner nicht mehr liebt oder mag, wo soll denn da noch Liebe sein?

Wahre Liebe, die auch hält, egal was passiert, die empfinde ich, in dieser Intensität nur für mein Kind. Und meine Hunde.

Kommentar von AriZona04 ,

Das habe ich auch gerade gedacht! :)

Kommentar von Spiesser05 ,

Die Antwort die hier am 24.07.2016 um 15:00 Uhr am weitesten oben steht
wird als hilfreichste Antwort ausgezeichnet, viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community