Frage von filmmoviefilm, 55

Bleibende Sexualstörungen wegen Antidepressivum?

Hallo,

ich hätte eine Frage bezüglich dem Antidepressivum Paroxat:

Die Sexualstörungen, welche auftreten können, sind die nach Abbruch des Medikamentes(Der Arzt meint, dass er es nur kurzfristig für 2-3 monate benutzen möchte für meine Sozialphobie) weg oder kann es bleibende Sexualstörungen hinterlassen?

Habs noch nicht genommen, da ich Angst hatte... Hab leider vergessen den Doc zu fragen...

Danke euch im vorraus

Antwort
von dadamat, 16

Nur selten treten duch diese Medikamententherapie Sexstörungen auf. Meist basieren Sexstörungen auf die Depression selbst. Nach Absetzen des Medikamentes ist nach einigen Tagen der Wirkstoff nicht mehr im Körper und dann sollten auch die Nebenwirkungenverschwunden sein.

Kommentar von kernschmelze5 ,

Schwachsinn

Antwort
von kernschmelze5, 2

Pauschalisieren kann man das nicht, aber ich habe auch ein Medikament (Duloxetin) abgesetzt, weil sexuell absolut gar nichts mehr funktionierte und ich Angst vor Folgeschäden hatte (Frauen leider darunter übrigens im selben Maße wie Männer) Will Dir keine Angst machen, aber das gibt's tatsächliich: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Selective_serotonin_reuptake_inhibitor#Sexual_dy...

Antwort
von nurbilligwillig, 33

Ja, es können Sexualstörungen auftreten, müssen aber nicht. Also, ausprobieren. Diese Nebenwirkungen sind reversibel, bilden sich also zurück, wenn man das Mediakment wieder absetzt.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community