Frage von user664,

Blei in der Haut - Gefährlich??!

Meine Schwester war beim anspitzen ihrer Stifte als wir und dann plötzlich stritten und sie mir vor Wut den Stift in die Hand stich.Ich hatte dann eben Blei in der Hand und bin nicht zum Arzt gegangen, da ich dachte dass es weggehen würde.Meine Mutter hat versucht mit einer  erhitzten Nadel es raus zu bekommen.Ist schon  ca 1 Jahr jetzt her.

Vor kurzem habe ich von einer Freundin erfahren, dass es Krebs erregend ist.

Was meint Ihr ??! Ignorieren? zum Arzt gehen?

Meint Ihr, dass das mit dem Krebs stimmt??

Hatte irgendjemand das auch und ist zum Arzt gegangen??

 

LG Meltem :D

Antwort von polarbaer64,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mein Mann hat auch aus wilden Jugendtagen so ein bisschen Bleistiftspitze in der Hand. Man sieht ein schwarzes Pünktchen, spürt aber nichts, wenn man drüber fährt, und es tut ihm auch nicht weh. Er ist damit bereits 50 geworden, und kerngesund :o).

Wenn es dich stört, oder du dir Sorgen machst, mußt du es eben mal dem Arzt zeigen, und fragen, was er dagegen machen würde, und ob er überhaupt was machen würde. Sicher könnte man die Stelle mit einem Skalpell unter örtlicher Betäubung herausschneiden.

Kommentar von user664 ,

Ok dankeschön, mache mir schon deutlich weniger Sorgen ;)

Kommentar von polarbaer64 ,

;o) ...

Antwort von Katzentraum,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

im bleistift ist kein blei...das nur nebenbei.

Kommentar von SebKar ,

Doch doch - deswegen heißt es ja auch nicht Graphitstift :) Es muss also BLEI sein! Der Zitronenfalter faltet ja auch Zitronen! (Und man möge mir das Gegenteil beweisen, dass er das nicht tut!)

:)

Antwort von Whitney94,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In den Stiften ist kein Blei mehr drinnen

Kommentar von Whitney94 ,

Ich hab das auch schon seit 3 Jahren und bin nicht zum Arzt gegangen

Antwort von mobbyman,

natürlich ist blei giftig --.-- was lernt ihr eigl in der schule?

Kommentar von polarbaer64 ,

Blei vielleicht, aber kein Bleistift. Der besteht aus Holz und Graphit ;o).

Antwort von Jochen4,

Das kann ich mir nicht vorstellen. In den Stiften ist kein Blei. Man sagt zwar Bleistift, aber da handelt es sich um Graphit. Außerdem ist es ja schon längst rausgekommen, da du ja sicher dabei geblutet hast. Wenn nicht, dann kommt die Spitze spätestens dann raus wenn die Wunde eitert. Mit der Nadel daran zu gehen habe ich zwar auch schon mal gemacht, aber mann sollte es normal nicht machen. Denn eine Nadel ist nicht steril.

Antwort von Fenchurch,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast kein Blei in der Haut. Das schwarze Zeug im Bleistift ist Graphit. Ich glaube nicht, dass das tödlich endet. Alles Gute.

Antwort von joho30,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist kein Blei , ist Graphit und in den Mengen ungefährlich

Antwort von benny1804,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist kein Blei...

Aber wenn du willst geh zum Arzt

Antwort von Pullamann,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

in bleistiften ist graphit und kein blei !

Antwort von Phoenix29,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Im Bleistift ist gar kein Blei sondern ein Graphit- Ton gemisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten