Blaulicht am PKW?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein es ist nicht legal am Privatfahrzeug ein Blaulicht zu benutzen. Sieh dazu § 52 (3) StVZO. 

Zu Verhaltensregeln bei der Nutzung von Sonderrechten (nach § 35 StVO) mit Privatfahrzeugen hat mein Bekannter, der Prof. Dieter Müller von der sächsischen Polizeihochschule, einen Artikel geschrieben der eigentlich keine Fragen offen lässt  http://www.svr.nomos.de/fileadmin/svr/doc/Aufsatz_SVR_11_09.pdf

Wenn du einen längeren Anfahrtsweg hast ist das nicht dein Problem sondern das des Trägers des Brandschutz. In seinem Brandschutzbedarfsplan bzw. der damit verbundenen Gefahren- und Risikoanalyse muss er auch die Anfahrswege der Feuerwehrleute beachten. Wenn in der notwendigen Zeit nicht ausreichend Leute kommen muss anderwärtig Abhilfe geschaffen werden.

Zu deinem Hupen und Warnblinkanlage solltest du noch mal in die StVO schauen wann die eingesetzt werden dürfen. Nicht nur das du mit der Warnblinkanlage die Verkehrteilnehmer verunsicherst, wenn was passiert bist du richtig dran. Zu dem Heißdüsenschild sage ich jetzt lieber nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ich vor allem immer nachts trotz Hupen, Warnblinker und Schild

du solltest da besser aufpassen; Nötigung nur noch eine Frage der Zeit bis dir der Lappen abgenommen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage mal deinen Feuerwehrkommandanten, der wird dich darüber aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre mal ein Unterrichtsthema. Für eure Feuerwehr.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"da ich vor allem immer nachts trotz Hupen, Warnblinker und Schild
(Feuerwehr im Einsatz) im Straßenverkehr behindert werde (zum teil auch
absichtlich)."

Denk mal drüber nach ob das nicht evtl an deinem Fahrverhalten liegt das du behindert wirst. Seien wir realistisch: Das Gefährdungspotential dass du da wahrscheinlich entwickelst ist viel gravierender als 1-2 Minuten späteres Ausrücken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoimgarDE
03.09.2016, 17:11

Nachtrag: Eigentlich kann man es sogar ehrlicher sagen. Wegen Leuten wie dir hat haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland so einen schlechten ruff als Rettungsrambos. (Was schade ist ist bei dem was sie leisten.)

0
Kommentar von BlackBarda
03.09.2016, 17:13

Du stellst dir das falsch vor ich rase nicht durch die Stadt mit 100km/h oder mache Dauerwarnblink+Fernlicht an sondern nur falls ich behindert werde, ich hab leider einen ziemlich langen weg bis zur Wache und wenn da schon mal Menschenleben in Gefahr sind geht einem die Adrenalinpumpe. 90% der Autofahrer sind einsichtig und stellen sich auf die Seite wenn sie mein Schild im Rückspiegel erkennen nur diese anderen 10% gehen einem wirklich auf den Senkel.

0
Kommentar von Antitroll1234
03.09.2016, 18:25

Zudem niemand ein Schild erkennt wenn der Fragesteller sich nachts mit eingeschalteten Scheinwerfern einem anderen Auto nähert.

Was soll da irgendein nutzloses Schild nützen ?

0

Bitte benutzen die Suchfunktion oder passt besser auf in der Grundausbildung.  Natürlich nein! ..Allerdings ist es z. B. Für den Wehrführer möglich es zu beantragen.  DU hast keine Wegerechte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö, es ist untersagt. und wenn du hupst, lichthupe etc. betätigst und dich wider der straßenverkehrsordnung verhälst, dann solltest aufpassen, dass demnächst nicht fahrrad fährst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das gleiche als würdest du jetzt unter dein Auto Neons bauen ... es kann den Verkehr ablenken dadurch ist es nicht legal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darf man nicht, auserdem würde dir ein Blaulicht alleine rechtlich gesehen keine Vorteile verschaffen. Nur mit Blaulicht in Kombination mit dem Einsatzhorn besteht ein Wegerecht, sodass dir andere Verkehrsteilnehmer freie Bahn schaffen müssen. Blaulicht alleine signalisiert nur, das sich das Fahrzeug auf einer Einsatzfahrt befindet, verschafft dir aber kein Wegerecht. Und wenn du dir nachts mit Hupe und Lichthupe freie Bahn verschaffst, kann das sogar den Straftatbestand der Nötigung erfüllen. Theoretisch muss man mit einem Privatfahrzeug ganz normal nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung fahren, solange man niemand anderen dadurch gefährdet kann man mäßig die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten und sich auf den rechtfertigenden Notstand (Paragraph 34 StGB) berufen, mehr aber auch nicht. Schilder mit Feuerwehr im Einsatz und ähnlichem sind zwar erlaubt, verschaffen aber weder Sonder- noch Wegerechte. Man kann nur darauf hoffen was andere Verkehrsteilnehmer freiwillig Platz machen, verpflichtet sind sie durch ein solches Schild nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackBarda
03.09.2016, 17:15

Die einzige hilfreiche Antwort, danke!

0

Ich bin bei der Freiwilligen Feuerwehr und möchte wissen ob es in irgend einer art und weise möglich ist LEGAL ein Blaulicht (ohne Horn) zu benutzen in der Zeit bei der ich von zu Hause zur Wache fahre

Die Einzige legale Möglichkeit wenn Du ein Fahrzeug fährst welches nach StVZO §52 Abs.3 damit ausgestattet sein darf. http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo\_2012/\_\_52.html

Für dein Privatfahrzeug keine Möglichkeit in deinem Fall.

da ich vor allem immer nachts trotz Hupen, Warnblinker und Schild

Du hast nicht zu Hupen und mit Warnblinker zu fahren, da musst Du dich nicht wundern wenn andere Verkehrsteilnehmer dich "erziehen" wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell einen Antrag, würde der bewilligt werden (was er nicht wird), wäre ein Blaulicht legal.

Also nein, es gibt keine realistische Möglichkeit auf ein legales Blaulicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das mal bei der örtlichen Polizeidienststelle erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne ist Ilegal
Sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?