Frage von GamerInstinct, 65

Blauäugige Menschen = Kinder mit erhöhtem Risiko auf Behinderung?

Es geht darum, dass Blauäugige Menschen ja alle den selben Urahnen haben. Aber wenn 2 blauäugige ein Kind kriegen, ist die wahrscheinlichkeit höher das es behindert wird? Also nach dem selben prinzip wie wenn man ein Kind innerhalb einer Familie (inzucht)..

Antwort
von MrHilfestellung, 34

Dass blauäugige Menschen alle von einer Person abstammen ist mir neu. Aber selbst wenn ist das Risiko nicht erhöht, da das einige Tausend Jahre her ist und man nicht mehr von Inzucht sprechen kann.

Die meisten Europäer sind wahrscheinlich auch über abertausende von Ecken miteinander verwandt.

Antwort
von Balrog1, 28

Ich machs kurz:

Die Farbe der Augen spielt keinerlei Rolle für die Wahrscheinlichkeit ob jemand mit einer behinderung zur Welt kommt oder nicht!

interresanter fakt nebenbei:Alle Babys haben bei ihrer Geburt Blaue Augen,Die Farbe der Iris verändert sich erst später.

Antwort
von Leolele, 30

Das ist Schwachsinn. Dieser Effekt kann schon nach ca 3 Generation komplett weg sein. Außerdem können Blaue augen auch durch Krankheiten und Mutationen so entstehen, soviel ich weiß

Antwort
von voayager, 17

Seit wann sind Menschen nordischer Staaten behinderungsanfällig? Dort gibt es bekanntlich viele blauäugige Personen.

Antwort
von Scabula, 32

Da sogar Cousins dritten Grades ungefähr das selbe Risiko für Behinderungen aufgrund von Inzest haben ist das eher unwahrscheinlich!

Antwort
von kenibora, 19

Wo bitte hast Du diese "Binsenweisheit" her? Kenne Familien wo die Familienmitglieder schon jahrelang alle blaue Augen haben...Übrigens ich bin auch "blauäugig"! Doppelt sogar, ich glaube viel zu viel. (Allerdings ab und zu geistig behindert, aber das sind viele!)


Antwort
von lenajosephine9, 29

Sehr unwahrscheinlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten