Frage von Nananan11, 66

Blasenentzündung: Was empfehlt ihr mir?

Hallo, liebe Community! Gestern nach der Schule, habe ich eine kalte Dusche genommen, nicht einmal für 30 Sekunden. Danach war eigentlich alles tip top für mehrere Stunden, aber gegen abend hat sich eine Blasenentzündung bemerkbar gemacht, erst ganz leicht und dann wurde es immer schlimmer. Es wurde SEHR schlimm. Ich bin mir nicht sicher ob ich je solche Schmerzen hatte. Es war auch Blut im Urin, falls das wichtig ist. Nachdem ich zwei Schmerztabletten genommen hatte und mir eine Wärmflasche gemacht hatte, wurde es besser und ich konnte so gegen 3 Uhr einschlafen. Heute morgen geht es mir jetzt viel besser. Ich habe keine Schmerzen mehr, im Urin ist auch kein Blut mehr und wenn ich zur Toilette gehe, tut es nur geringfügig weh. Trotz dieser Tatsachen besteht meine Mutter darauf jetzt zu einer Notarztstelle zu fahren und sich Antibiotika verschreiben zu lassen, weil es heute Nacht bestimmt wieder anfängt und das die Bakterien weiterwandern und ich bald eine Nierenentzündung haben werde. Ich bin aber davon überzeugt das das nicht nötig ist. Was empfehlt ihr mir? Was soll ich machen? Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit so etwas? Und kann es wirklich sein das die Blasenentzündung heute nacht ganz plötzlich wiederkommt? Danke für alle Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 32

Deine Mutter hat absolut recht damit, dass Du zum Arzt gehen solltest. Diese Beschwerden, welche Du benennst, sollten mit Antibiotika behandelt werden. Man kann zwar eine leichte Blasenentzündung auch wunderbar auf natürlichem Wege behandeln, aber eine Blasenentzündung, wo schon Blut kommt und starke Schmerzen vorhanden sind, sollte man wirklich mit Antibiotika behandeln.

Ich denke auch nicht, dass diese kalte Dusche die Schuld an der Blasenentzündung trägt. Da wird die Ursache woanders liegen.

Was Du jetzt tun kannst:

  • Solange Du keine Antibiotika einnimmst, solltest Du sehr viel Wasser trinken, damit die Nieren und die Blase gut durchgespült werden. Sobald Du jedoch Antibiotika nimmst, solltest Du eher weniger trinken, denn das Antibiotikum soll ja auch in Nieren und Blase wirken und nicht sofort wieder herausgespült werden.
  • Trinke bitte keinen Kaffee, schwarzen Tee, säurehaltige Fruchtsäfte oder Alkohol. Diese Getränke reizen die entzündeten Organe nur noch.
  • Schöne Dessous sind zwar sehr nett anzuschauen, aber sie bestehen in den meisten Fällen aus nicht atmungsaktiven Kunstfasern. Ich rate Dir daher dringend dazu, dass Du ganz normale Baumwollslips trägst, weil sich hier keine Nässe staut, was zu Keimansiedlungen führen könnte. Die Slips sollten auch bei über 60°C gewaschen werden.
  • Wasche Dir VOR und nach dem Toilettengang die Hände. Man trägt immer Keime an den Händen und kann diese durchaus beim Toilettengang auf den Intimbereich übertragen. Dies verhindert man, indem man eben auch vor dem Toilettengang seine Hände mit Wasser und Seife wäschst.
  • Putze Dich nach dem Toilettengang immer von vorne nach hinten ab. So vermeidet man, dass Darmkeime in die Harnröhre eintreten.
  • Den Intimbereich sollte man immer nur mit warmem Wasser reinigen und allenfalls eine Intimseife verwenden. Normale Seifen hingegen sind für den Intimbereich nicht geeignet, weil sie die natürlich saure Hautflora zerstören und so Keime freie Fahrt haben. Abtrocknen bitte stets mit einem sauberen Handtuch, welches bei mindestens 60°C gewaschen wurde.
  • Wenn Du ins Schwimmbad gehst, solltest Du nasse Badekleidung immer direkt ausziehen.
  • Wärme ist super und hilft auch gegen die Schmerzen. Lege Dich also auf Wärmflasche, Körnerkissen oder Heizkissen oder nutze den ThermaCare-Wärmegürtel oder die Wärmepflaster von der Firma Figo. Letztere haben den Vorteil, dass man sie einfach in die Kleidung klebt und so flexibel eingesetzt werden können. Außerdem sind sie günstiger als die Produkte von ThermaCare. ThermaCare und Wärmepflaster von Figo haben den Vorteil, dass man über ca. 12 Stunden eine angenehme und gleichbleibende Wärme hat. Man muss halt nicht ständig mit einer Wärmflasche rumlaufen.

Es gibt zwar noch weitere Tipps, die man beachten könnte, aber wenn Du diese genannten Tipps befolgst, sollte das schon gut helfen.

Ich wünsche Dir gute Besserung

Kommentar von Sternenmami ,

Ach ja ... es muss übrigens nicht direkt ein Notarzt oder die Notaufnahme einer Klinik sein. Ruft einfach bei der Telefonnummer 116 117 an. Dort kann man Euch sagen, wo in Eurer Nähe ein ganz normaler Hausarzt Wochenendbereitschaftsdienst hat.

Mit einer Blasenentzündung braucht man nicht in die Notaufnahme zu fahren und auch ein Notarzt hat wichtigere Dinge zu tun.

Kommentar von Sternenmami ,

Vorbeugend noch ein Hinweis:

Versuche zu verhindern, dass Du auf öffentliche Toiletten gehst. Wenn sich das aber nicht vermeiden lässt, solltest Du entweder versuchen, Dich nicht hinzusetzen oder aber Du nimmst stets Desinfektionsmittel mit, mit welchem Du den Toilettensitz mindestens 30 Sekunden behandeln solltest.

Außerdem ist es ratsam, eigenes Toilettenpapier mitzuführen. Ich habe für den Notfall immer eine kleine Dose dabei, in welcher ich einen kleinen Vorrat an Toilettenpapier habe. Man muss ja nicht gleich eine ganze Toilettenpapierrolle mit sich rumtragen.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung, 11

Wenn die Blasenentzündung nicht spätestens nach 3 Tagen von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Ich selbst litt oft unter Blasenentzündungen bis hin zur Nierenbeckenentzündung (autsch!). Daher habe ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Das was du von den Ärzte bekommst ist ja meist leider nur Antiboitika auf das die Bakterien mit der Zeit resistent werden können und der Spruch "viel trinken und warm halten" - Super danke vielmals!

Also machte ich mich auf den Weg in die natürliche Medizin und wollte der Blasenentzündung so den Kampf ansagen. Und was soll ich sagen? Bisher habe ich so wunderbar vorgebeugt und früher auch vorhandene BE's schnell & wirkungsvoll bekämpft!

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir
aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen)
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Pinchschlo, 24

Oha.. du musst unbedingt zum Arzt! Wenn du nicht gehst, geht das in die Niere über Und dann hast du eine Nierenentzündung. Dann hast du so unglaubliche Schmerzen, bis du ins Krankenhaus musst und dort liegst du ein paar Tage. Der Arzt wird dir Antibiotika verschreiben, wenn du zu ihm gehst. Dann wird es wieder gut.

Antwort
von AngelikaHo, 9

Blasenentzündungen sind schwierig , aber ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem natürlichen Mittel "Angocin " gemacht ( besteht aus Meerrettich und Kapuzinerkresse). Dies wurde einer Bekannten von mir erfolgreich verschrieben vom Arzt. 

 Außerdem wenn der Arzt festgestellt hat,um welchen Keim  es sich handelt, ist eine gute wirksame natürliche Alternative ein "Aromatogramm". Erfahrung hat dabei die Ok Apotheke in Karlsruhe siehe Link. Dieser Link bezieht sich zwar auf Scheidenentzündungen, aber die Apotheke hat auch Erfahrung bei Blasenentzündungen. Die Apotheke sagte, meist landen die Menschen bei Ihnen, wenn Antibiotika nicht mehr wirken oder sie zufällig bei einem Heilpraktiker landen. 

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/aromatherapie-bei-scheidenentzuendungen...

Antwort
von Watermelooon, 27

Hallo duda!
Ich habe jedes jahr um die Gleuche Zeit eine Blasenentzündung. Mein Arzt verschreibt mir dann was. Doch bei mir bringt das nicht viel, desshalb meine Tipps:

1. Wärmeflasche!
Das hilft super!Am besten machst du dir es im bett gemütluch und schaust ne Serie ider einen Film.

2. Tee oder Kakao(Kamillentee hilf am besten)
Das wärmt zusätzluch von innen

3. Ein heißes Bad nehmen.
Hker kannst du dann deine Tee trinken, Laptop raushomen und dir was anscvauen.

4. Nucht zu viel bewegen.
Also Aufstehen Klo und essen ist ok, aber lass das Aufräumen auf Seite.Das stresst deine Blase extrem

5.Ruhe
Nimm dir einen Tag frei oder wenn du noch zur schule gehst ,lass dich krank schreiben.

6.Viel schlaf.
Das ist sowiso die beste Medizin die es gibt.

Und mein Letzter Tipp:
Ess nicht so viel süßes. Es köingt bizaar, hilft aber unglaubluch.Ka why aber es isso.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen♡Entschuldige meine Rechtschrebfehler

Kommentar von Watermelooon ,

oh und noch gaaanz viel trinken!Sehr wichtig! 3liter oder mehr helfen

Antwort
von maggylein, 32

Also klar ist das Antibiotika wirklich innerhalb von kurzer zeit sehr gut hilft.
Ob notarzt notwendig ist solltest ggf tatsächlich auf deine Mutter hören

Antwort
von kat612, 30

Erstmal, ich bin kein Arzt  und kann dir nur sagen, wie ich es machen würde. Ich hatte auch schon mehrfach Blasenentzündungen, würde aber, wenn sich bereits eine derartige Besserung eingestellt hat nicht mehr zu einem Antibiotikum greifen! Zum Arzt gehen kann man natürlich trotzdem, aber Notdienst ist vielleicht übertrieben. Warte vielleicht noch einen Tag ab und trinke viel Wasser, das ist wichtig!

Antwort
von Pregabalin, 20

Soweit ich weiß, sitzen beim Blut im Urin die Bakterieren schon in den Nieren. Deine Mutter hat absolut recht, auf zur Notfallstelle und lass Dich untersuchen. Das ist nicht zum spaßen,sondern eine ernstzunehmende Situation. Ob AB oder nicht, entscheidet der Arzt.

Antwort
von jackjack1995, 15

Bei einer Hämaturie (Blut im Urin) muss das unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden.

Deine Mutter hat Recht.

Sicherheitshalber besser zum Arzt gehen, denn bei einer Hämaturie kann eine Erkrankung der Niere und Harnwege dahinter stecken.

Bei Männern ist es Prostataveränderungen, bei Frauen mitunter auch Gewebswucherungen im Gebärmutterbereich (Endometriose).

Auch Blasensteine kann die Ursache für eine Hämaturie sein.

Aber auch noch andere Sachen können dabei eine Rolle spielen.

Von daher würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall zum Arzt gehen, um das abzuklären.

Ansonsten was warmes trinken, wie zum Beispiel Blasentee und warm anziehen.

Antwort
von Geisterstunde, 12

Deine Mutter hat recht: Die Bakterien sind ja immer noch vorhanden und sollten mit Antibiotika bekämpft werden. Und ja, unbehandelt kann es in die Nieren wandern und dort höllische Schmerzen verursachen. Deshalb lass Dich von Deiner Mutter ins Krankenhaus bringen. Dort können sie Dich untersuchen und behandeln.

Antwort
von sunnyhyde, 20

ich würde auf deine mutter hören, mir ein antibiotikum holen und zudem cranberrysaft kaufen und trinken..wenns schlimmer wird nimmst du heute abend die medis, wenn nicht, dann hast du welche für´s nächste mal

Antwort
von bumbettyboo, 16

Bei Blut im Urin sollte man IMMER zum Arzt gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community