Frage von Bambupiuu, 141

Blasenentzündung und Juckreiz?

Folgende Thematik: vor einigen Wochen habe ich das erste mal mit meinem Freund geschlafen und haben auch mit dem Kondom verhütet. Einige Tage darauf habe ich meine Periode bekommen und nach einigen Monaten wieder mit der Pille anfangen dürfen. Ich muss ehrlich gestehen, dass wir auch während meiner Periode miteinander geschlafen haben. Und jetzt zum eigentlichen Problem. Kurz darauf hatte ich starken Juckreiz und Rötungen an meiner Scheide, woraufhin ich vermutet hatte einen Pils zu haben, da ich sowas zuvor schon mal hatte vielleicht sogar schon zweimal. Demnach habe ich eine Salbe und "Tabletten" bekommen, die ich unten einführen musste. Nachdem ich diese benutzt habe ging es etwas besser. Als wir allerdings danach wieder miteinander geschlafen haben blieb das Jucken insbesondere bzw hauptsächlich am Kitzler und oberhalb der Scheide und seit letzter Woche vermute ich eine Blasenentzündung zu haben, da es beim Wasserlassen enorm brennt. Nun frage ich mich was es mit dem Jucken am Kitzler aufsich hat? Und ob es wohl daran lag, dass ich während meiner Periode mit meinem Freund geschlafen habe? Meine Tage hielten auch etwas länger an als sie sonst sind..

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LonelyBrain, 80

Es ist nicht unüblich das Frauen nach dem Sex eine Blasenentzündung bekommen. Das liegt daran, dass beim Sex durch die Reibung die eigenen (!) Darmbakterien in die Harnröhre befördert werden.

Das ist zunächst nicht schlimm, sofern man spätestens (!) 15 Min. nach dem Sex auf Toilette geht und kräftig pinkelt. Warum kräftig? Wenn es nur so "plätschert" können die Bakterien nicht richtig ausgespült werden. Deshalb: nicht unbedingt mit leerer Blase Sex haben - so kann ein starker Strahl nach dem GV gewährleistet werden.


Du solltest aber aufgrund der Blasenentzündung zum Hausarzt oder zum Urologen gehen. Der Arzt wird eine Urinprobe verlangen. Diese gibst du ab und sie wird untersucht. Bei einer Blasenentzündung wird eigentlich immer ein Antibiotika (AB) verschrieben.

Die Bakterien in deinem Körper können gegen AB's resistent werden.

Ich gebe dir aber aus diesem Grund mal ein paar Tipps wie du Blasenentzündungen vorbeugen kannst und auch ohne AB's besiegen könntest.

So kannst du die Heilung auch noch Unterstützen.

Denn ich selbst kämpfe seit einiger Zeit gegen Blasenentzündungen. Seit ich ein paar Mittelchen im Netz gefunden habe bin ich allerdings BE-frei. Ob es davon kommt weiß ich nicht aber ich probiererte einfach alles aus.

  • D-Mannose Pulver (1x tägl. vermischt mit 1 Glas Wasser trinken) Wenn Blasenentzündung vom Sex kommt am besten 1 Stunde vor dem Sex trinken
  • Watex Kapseln 3x tägl.
  • Cranberry-Kapseln 1x morgens, 1x abends - gibts auch mit Kürbis (guck einfach mal bei dm & Co...)
  • sehr viel trinken! Ja den Tipp kennt wohl jeder der schon mal mit einer Blasenentzündung zu tun hatte. Aber mit viel meine ich viel. 2 Liter mindestens und da solltest du Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden.
  • Trinke am besten stilles (!) Wasser, Kräutertees (z.B. Brennesseltee - schmeckt so "naja"... aber hilft) und Nieren- & Blasen Tee
  • GANZ WICHTIG: halte deine Füße warm! Auch nachts! 
  • Nachdem Sex spätestens nach 15 Minuten auf Toilette gehen und urinieren. Der Strahl sollte stark sein - es darf nicht nur tröpfeln - so werden Bakterien ausgespült.
  • Auf Toilette immer von vorne nach hinten abwischen. Sollte klar sein aber man weiß ja nie ;-)
  • Auf der Toilette immer Zeit lassen - nicht drücken/pressen - Blase vollständig entleeren lassen
  • Blase möglichst nie zu voll werden lassen - oft genug auf Toilette gehen
  • Unterwäsche täglich wechseln - sollte auch klar sein (keine String Tangas - Unterwäsche aus Baumwolle)
  • ausreichende Intimhygiene - nicht zu viel und nicht zu wenig!
  • Intimbereich möglichst mit ph-neutraler Seife waschen oder Wasser - keine Intimsprays oder ähnliches verwenden

Dann gibt es auch noch Homöopathische Mittel die ich aber noch nicht ausprobiert habe:

  • Dulcamara (Folge von Verkühlung und Nässe, wenn nasse Badekleidung nicht gewechselt wurde, Besserung der Beschwerden durch Wärme)
  • Belladonna (plötzlich auftretende , krampfartige Schmerzen beim Wasserlassen, Harndrang; hochrotes Gesicht, Fieber, oft kalte Hände/Füße)
  • Cantharis (schneidende, brennende Schmerzen während und nach dem Wasserlassen, dauernder Harndrang, es kommt nur wenig Urin)
  • Sarsaparilla (Blasenkrämpfe, brennende Schmerzen am Ende bzw. nach dem Wasserlassen, dünner Urinstrahl)
  • Solidago (abklingender Harnwegsinfekt, Nachbehandlung)
  • Pulsatilla (Reizblase, wiederkehrende Harnwegsinfekte, Folge von Unterkühlung, krampfartige Schmerzen, vermehrter Harndrang, weinerliche Stimmung)

Gute Besserung!

P.S.: die Pille begünstigt Blasenentzündungen zusätzlich. Setze sie ab und verhüte hormonfrei!

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Periode, 55

Das hört sich nach einer "Honeymoon-Zystitis" (Flitterwochen-Blasenentzündung) an, das ist eine Infektion der Harnblase, die durch Sex ausgelöst werden kann.

Frauen sind generell durch ihre kurze Harnröhre, also aufgrund der geringen Wegstrecke für schädliche Bakterien, häufig von Blasenentzündungen betroffen.

Beim Geschlechtsverkehr geraten zudem Bakterien (der menschliche Körper ist damit übersät) auch an Orte, wo sie eigentlich nichts zu suchen haben, denn Vagina und Harnröhrenausgang liegen bei Frauen sehr nah beieinander.

Meist gewöhnt sich deine Genitalflora an das zuerst noch fremde Keimprofil deines Freundes.

Damit du aber bis dahin keine Angst vor dem Sex haben musst, hier einige Tipps:
Geht (am besten zusammen!) vor und nach dem Geschlechtsverkehr duschen, benutzt keine Seife, sondern speziell für diesen Bereich entwickelte Waschlotionen. Benutzt ein Gleitmittel und tragt es im Bereich der Harnröhrenöffnung auf. Es erschwert den Bakterien, zur Blase zu wandern. Nach dem Sex möglichst rasch auf die Toilette, der Urin spült eingedrungene Bakterien wieder hinaus.

Bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung können pflanzliche Wirkstoffe schnelle Hilfe bringen: Aufgrund ihrer entzündungshemmenden, antibakteriellen, harntreibenden und schmerzlindernden Wirkungen sind Kombipräparate mit Goldrute, Orthosiphon und Hauhechel für die Behandlung der Blasenentzündung zugelassen und im Gegensatz zu Antibiotika in der Apotheke frei verkäuflich.

Alles Gute für dich!



Antwort
von lilya1712, 53

das liegt nicht daran das du während deiner Periode mit ihm geschlafen hast. Es werden evtl. Bakterien vorhanden sein entweder noch vom Pilz oder Blasenerkältung. Ich tippe ehr auf Blasenerkältung wenn es brennt beim Urin lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community