Frage von Sanahqueen22, 46

Blasenentzündung, muss es Antibiotika sein?

Hallo Ihr lieben. Bin zum Arzt Gestern weil Ich merkwürdige schmerzen in den Flanken Hatte. Daraufhin wurde ein Urintest gemacht. Diagnose... Blasenentzündung Bakterien und Blut Im Urin. So an sich merke ich keine Beschwerden Wegen brennen Oder schmerzen Beim Wasserlassen. Mein Urin ist Einfach nur Sehr dunkel und riecht etwas. Und ich muss Öfters Pipi, Auch nachts was vorher nicht Der Fall war. Ich Hab aufjedenfall Antibiotikum verschrieben Bekommen und frage Mich jetz ob man das nicht Auch Irgendwie anders behandeln Kann? Nifurantin 100 mg Hab ich bekommen. Das Antibotikum enthält Glukose und Lactose. Beides Vertrage ich nicht. Also heißt das, das die Nebenwirkungen extrem werden Oder? Was kann ich da machen? Kennt ihr Antibiotikum Was auch besser vertraglich ist? Könnt ihr Mir eure Erfahrung bezüglich Blasenentzündung Ect geben? Wäre euch sehr dankbar

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung, 38

Guten Morgen Sanahqueen22,

Kurzum: Nein es muss nicht gleich Antibiotika sein.

Allerdings wenn die BE nach spätestens 3 Tagen nicht von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus und hier wird das Antibiotika wohl unumgänglich sein.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur
angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das
Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Ich selbst litt oft unter Blasenentzündungen bis hin zur Nierenbeckenentzündung (autsch!). Daher habe ich mich auch ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Das was du von den Ärzte bekommst ist ja meist leider nur Antiboitikaauf das die Bakterien mit der Zeit resistent werden können und der Spruch "viel trinken und warm halten" - Super danke vielmals!

Also machte ich mich auf den Weg in die natürliche Medizin und wollteder Blasenentzündung so den Kampf ansagen. Und was soll ich sagen? Bisher habe ich so wunderbar vorgebeugt und früher auch vorhandene BE's schnell & wirkungsvoll bekämpft!

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee (trinkst du selbst ja schon viel - halte dich hier aber aufjedenfall auch an die auf der Packung beschriebene Dosierung)
  • Auch hilft: Brennesseltee - schmeckt aber (genauso wie der Nieren- & Blasentee) etwas gewöhnungsbedürftig
  • Kürbiskerne essen
  • Generell gilt: viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Beim Trinken auf folgendes achten: Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Warm halten - ja klar denkst du. Aber: vorallem die Füße! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - die Bakterien vermehren sich hier sonst super
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln (z.B. von "das gesunde Plus") hier tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung) 1x morgens - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Blasenentzündungen - hierzu findest du viele Informationen im Netz.
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln)- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen (Intimwaschlotion, ph-neutral) oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Sanahqueen22 ,

Vielen vielen lieben Dank. Das nennt man mal ne ausführliche und dazu Noch Sehr hilfreiche Antwort (Ohne Antibiotika). 

Nur eine frage hab ich dennoch, 

Muss ich das alles jeden tag nehmen?aufeinmal ?

Kommentar von HelpfulMasked ,

Bei einer akuten BE vllt schon ja. Ich nehme es momentan vorbeugend aber gewiss nicht jeden Tag.

Antwort
von BarbaraAndree, 34

Sage doch dem Arzt, dass du diese Zusammensetzung nicht verträgst, weil du allergisch bist. Er muss das wissen und dann verschreibt er dir ein anderes Mittel. Ich hatte auch schon eine Blasenentzündung und zu Anfang hat man auch keine Schmerzen beim Wasserlassen (jedenfalls ich nicht), kommt dann später. Besprich das mit deinem Arzt, das ist die richtige Adresse, nicht das Forum hier.

Antwort
von MissPitufita, 39

Versuche mal die ANGOCIN Tabletten aus der Apotheke oder auch Propolis-Tinktur/oder Kapseln (erhältst du beim Imker oder vielleicht auch im Reformhaus). Ich bin auch gegen Antibiotika und das hat mir schon oft gut geholfen. Ansonsten wäre Bettruhe und eine Wärmflasche zwischen den Beinen auf jeden Fall gut! Auch viel Tee trinken natürlich...

Antwort
von muschmuschiii, 33

Eine Blasenentzündung lässt sich nur durch Antibiotika vernünftig bekämpfen. Bakterien und Blut im Urin sowie Schmerzen sind nicht mit Hausmitteln (Blasentee etc.) mehr in den Griff zu bekommen. Die Lactose/Glukose steckt nur im Überzug, das ist mengenmäßig sehr wenig.

Du musst auf jeden Fall die Tabletten 1 Woche lang nehmen, auch wenn die Symptome bereits besser geworden oder bereits weg sind. Tust du das nicht, entwickeln die Bakterien eine Resistenz und du wirst die Blasenentzündung überhaupt nicht mehr los oder sie flackert ständig wieder auf.

Also Augen zu und durch .... die Woche geht schnell vorbei. Gute Besserung!

Kommentar von HelpfulMasked ,

Eine Blasenentzündung lässt sich nur durch Antibiotika vernünftig bekämpfen

Falsch. Zum Glück.

Kommentar von muschmuschiii ,

Es ist schon von Vorteil, lesen zu können: Die Fragestellerin spricht von Blut im Urin und Bakterien, festgestellt beim Urintest.

D selbst schreibst in deiner Antwort, das man dann zum Arzt muss und Antibiotika unumgänglich ist. Genau das hat die Fragestellerin auch getan. Wo ist jetzt dein PROBLEM?

Deine Tips sind gut zur Vorbeugung, aber wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, nur bedingt hilfreich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community