Frage von larsi95, 115

Blase am Fuss ohne schmerzen?

Ich bin am Donnerstag 10,4 km gelaufen und hab seitdem eine riesen blase an der linken ferse. Gestern tat es auch richtig weh aber ich hab dann blasenpflaster besorgt und eins drauf geklebt. Über nacht hat es sich gelöst, die blase ist aber noch da tut aber nicht mehr wenn dann höchstens ganz schwach weh. Soll ich ein neues Pflaster drauf machen oder ist das gut so? Ich hab etwas Panik da ich schlimme Geschichten über blasen im Internet gelesen hab.

Antwort
von Tanzistleben, 61

Hallo,

unbedingt ein neues Blasenpflaster draufkleben, da sich das erste viel zu früh gelöst hat. Fixiere es eventuell mit Leokoplast (ein Kreuz drüber kleben, das weit über das Blasenpflaster hinausreicht - ist nicht hübsch, aber sehr hilfreich!) und lass es auf jeden Fall drei Tage auf der Blase. Danach schau, wie die Haut darunter aussieht. Hat sich bereits neue Haut gebildet, genügt anschließend ein normales Wundpflaster zum Schutz.

Sollte die Ferse während der nächsten drei Tage zu "klopfen" beginnen, sofort runter mit dem Pflaster und zum Hausarzt. Das aber nur zur Sicherheit, denn es ist nicht anzunehmen, dass das passiert.

Starken Druck solltest du für einige Tage auch vermeiden, also lieber eine kurze Laufpause einlegen!

Alles Gute, rasche Heilung und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von Tanzistleben ,

P.S.: Ich habe die besten Erfahrungen mit Blasenpflastern der Marke COMPEED gemacht. Man bekommt sie in Apotheken und Drogeriemärkten.

Kommentar von larsi95 ,

danke. meinst du mit klopfen sowas wie einen ,,puls"?

Kommentar von Tanzistleben ,

Ja, genau, dieses Pulsieren, wenn man eine Entzündung hat. Entschuldige bitte den österreichischen Ausdruck "klopfen" dafür, bin Wienerin. ;-)

Kommentar von larsi95 ,

ok. naja zurzeit kribbelt es irgendwie leicht und es bildet sich ein roter Rand drum, es wächst wohl langsam zu , sind ja jetzt auch schon 3 tage. sieht mittlerweile eher wie ein hühnerauge aus als wie ne blase.

Kommentar von Tanzistleben ,

Das hört sich eigentlich recht gut an. Klebe es aber bitte unbedingt wieder zu, denn so lange sich die Haut nicht vollständig erneuert hat und gut zugewachsen ist, ist das Infektionsrisiko immer noch recht hoch. Kribbeln und jucken darf es, das ist ein gutes Zeichen, dass es heilt! 

Kommentar von larsi95 ,

wie lange dauert sowas eigentlich?

Kommentar von Tanzistleben ,

Das lässt sich schwer sagen, da es einerseits auf die Größe der Blase und die Beschaffenheit im Akutzustand ankommt (War die Blase bereits geplatzt, als du den Schuh ausgezogen hast? Wenn ja, wie tief war die Haut bereits geschädigt?), andrerseits, wie gut deine Immunabwehr und die Abheilung der Haut funktioniert. Als Richtwert würde ich sagen, im günstigsten Fall etwa 6, 7 Tage, bei nicht ganz optimalem Verlauf bis zu 10 Tagen. Hab bitte Geduld und lass die Haut wirklich vollständig verheilen. Die nächste Blase an der selben Stelle, würde nämlich garantiert länger brauchen, um zu verheilen.

Kommentar von larsi95 ,

ist das normal wenn iwie es rechts neben der blase leicht dick ist? also geplatzt war die blase noch nicht aber is jetzt alles leicht dick und fühlt sich bisschen wie Hornhaut an.

Kommentar von Tanzistleben ,

Ja, das ist ganz normal. Diese oberste Hautschicht trocknet jetzt vollständig ab, schützt dabei die sich darunter erneuernde und heilende Haut vor Druck und Infektion und löst sich dann von selbst ab. Darunter hast du dann schöne, neue, rosige und weiche Haut. Du kannst diesen Prozess etwas beschleunigen, wenn du Blasenpflaster verwendest, kannst aber auch abwarten, bis das von alleine geschieht.

Wenn sich die obere Hautschicht dann ablöst, bitte nicht dran zupfen oder reißen, sondern mit einer Hautschere aus dem Manikürzeug vorsichtig abschneiden. Danach die Haut mit einer guten Fußcreme (entweder Hirschtalg-Creme oder eine Fußcreme mit Urea, z.B. Produkte von Gehwohl med., - ich verwende "Lipidro Creme" die sind nicht ganz billig, aber sehr gut und sehr ausgiebig und du bekommst sie in Fußpflegegeschäften) eincremen. Der verbliebene Rand erweicht sich dann und verwächst mit der neuen Haut.

Kommentar von larsi95 ,

hab da jetzt ein in wasser und Desinfektionsmittel getränktes Taschentuch drauf, das kühlt schön werde das auc über Nacht so lassen und morgen entweder erneuern oder neues blasenpflaster drauf! je nach dem wies aussieht. wegen der creme. geht da auch eine normale handcreme oder penaten?

Kommentar von Tanzistleben ,

Normale Handcreme wäre nur eine Notlösung. Besorge dir lieber eine Fußcreme. Hirschtalgcreme ist nicht so teuer und du bekommst sie in jedem Drogeriemarkt. Creme aber bitte erst drauf geben, bis sich die obere Schicht gelöst hat. So lange die drauf ist, diese Stelle NICHT eincremen, sonst verlängerst du den Prozess unnötig! Creme erst auf die neue Haut darunter geben, wenn alles gut abgeheilt ist.

Kommentar von larsi95 ,

ok. naja dann bleibe ich erstmal bei Desinfektionsmittel und den Pflastern. ist ja alles halb so wild, es tut nicht weh und das kribbeln ist zwar komisch aber erträglich. ich habe halt einfach nur panische Angst vor einer Blutvergiftung etc.

Kommentar von Tanzistleben ,

Musst du jetzt nicht mehr haben. Es heilt ja schon ab und es gibt nicht die geringsten Anzeichen für eine Sepsis. Pass mit dem Desinfektionsmittel ein bisschen auf, damit du die Haut nicht aufbrennst. An sich genügt es, einmal kurz draufzusprühen oder kurz abzutupfen. Sonst trocken halten!

Gute Nacht! ;-)

Kommentar von larsi95 ,

also ist die Gefahr schon gebannt?

Kommentar von Tanzistleben ,

Ja, ziemlich sicher. Wenn nichts offen ist, kann eigentlich nichts mehr passieren.

Kommentar von larsi95 ,

nein es ist nichts offen. musste vorhins rennen weils geregnet hat tat nix weh. ist auch wieder angeschwollen nur das kribbeln ist noch

Kommentar von Tanzistleben ,

Na dann solltest du es bald überstanden haben. 

Kommentar von larsi95 ,

kann es sich jetzt noch entzünden?

Kommentar von Tanzistleben ,

Nein, eigentlich nicht. Du solltest jetzt nur darauf achten, nicht an der selben Stelle gleich wieder eine Blase zu bekommen. Wenn du laufen gehst, lieber vorbeugend noch mit einem normalen Pflaster ein paar Mal abkleben. 

Kommentar von larsi95 ,

OK habs heute verpasst läuft sich normal nur nocb ganz leicht die blase

Antwort
von Zuhzu, 58

Auf jeden fall ein neues Pflaster drauf machen und nicht verrückt machen lassen solange du die Blase nicht aufstechen tust ist alles gut und auf jeden Fall ein Pflaster drauf sonst scheuert es erneut  auf und tut dann sehr weh und würde sich auch sehr entzünden.

Antwort
von Luisa13579, 62

Auf gar keinen Fall aufstechen oder ähnliches, dann kann sie sich extrem entzünden!!

Blasenpflaster helfen nicht so wirklich. Die dienen eher als Schutz wenn du Schuhe trägst, dann nehme sie mehr den Schmerz als ein normales Pflaster.

Am besten Barfuß oder auf Socken die meiste Zeit laufen, damit wenig Druck darauf ist;)

Kommentar von Tanzistleben ,

Gute Blasenpflaster sind sehr wohl sehr hilfreich. Hier muss man allerdings zu teureren Marken greifen oder in der Apotheke kaufen, denn nur dann ist ausreichend Wirkstoff enthalten. Ich habe die besten Erfahrungen mit Pflastern der Marke COMPEED gemacht.

Kommentar von Huflattich ,

Was haben wir nur früher ohne gute Pflaster gemacht .....

Kommentar von Tanzistleben ,

Es hat früher die doppelte Zeit gebraucht um zu heilen und war nicht so gut abzupolstern. Ich musste in 26 Jahren Ballettkarriere auch noch mit normalen Pflastern auskommen und genieße es jetzt, Blasen mit diesen wunderbaren neuen Pflastern versorgen zu können!

Kommentar von Huflattich ,

Du vergleichst jetzt nicht die andauernde Belastung durch deinen Beruf mit einer normal gelaufenen Blase ......

Zumal das Wasser ja die natürliche Polsterung der Wunde darstellt es muss halt nur lange genug die Wunde "beschützen" und nicht auf einmal abfließen......  

Kommentar von Tanzistleben ,

Natürlich vergleiche ich das nicht, das kann man gar nicht vergleichen. Ich wollte damit nur sagen, dass ich viel Erfahrung mit Blasenversorgung habe.

Auch nach dem Karriereende habe ich mir, besonders auf den Fersen, oft Blasen gelaufen, die noch mit "normalen" Pflastern versorgt werden mussten. Die Polsterung durch die Wundflüssigkeit findet bei mir leider kaum je statt, da die Haut immer schon aufgeplatzt ist, wenn ich die "Täter-Schuhe" ausziehe. Ich habe das bei der Fragestellerin so verstanden, dass die Blase auch bereits offen war. 

Antwort
von SportistLeben, 2

In Zukunft würde ich dir empfehlen vor jedem Laufen "Zero-Friction.de" auf die Füße zu schmieren das Hilft wirklich!

Antwort
von Huflattich, 48

Solange die Blase zu (mit Wasser gefüllt)  ist, tut sie nicht weh - einen Faden mit einer Nadel durchziehen und langsam austrocknen lassen. 

Kommentar von Tanzistleben ,

Super! Ist dir klar, dass man sich auf diese Art und Weise von einer oberflächlichen Entzündung bis zur Knochenhautentzündung und Blutvergiftung alles holen kann?

Auch wenn es gut gemeint war, es ist ein ganz schlechter Rat!!!

Kommentar von Huflattich ,

Frage mich nur müsste nicht jeder der eine Blase sich aufläuft (also die Blase das Wasser aus der Blase am Fuß verliert der-arte Beschwerden bekommen ?

Aber o.k wer sicher gehen will, kann ja die Nadel vor dem Durchziehen des Fadens ausglühen oder/und mit Alkohol sterilisieren .... .

War ja auch nur das was ich in so einem Fall (übrigens immer schmerzfrei und ohne Folgen) gemacht habe - quasi ein altes "Hausrezept" ;o). Faden verbleibt ja die ganze Zeit über in der Blase -  Nadel wird abgeschnitten.

Ach vergesst es einfach..... 

Kommentar von Tanzistleben ,

Da hattest du bisher unglaubliches Glück......

Kommentar von Huflattich ,

Ja unfassbar  :o)

(oder vielleicht ist meine "Methode" doch nicht ganz so schlecht ;o) wurde bei uns in der Familie immer so gemacht - die Blase darf natürlich dabei nicht zerstört werden. - soll natürlich nichts heißen..... .)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community