Frage von sbm94, 74

Blamiert vor Chefin?

Seit dem 1.9.2015 habe ich eine Ausbildung im öffentlichen Dienst angefangen. Ich bin alle 3 Wochen in einer Abteilung und da soll ich sozusagen erst mal reinschnuppern und auch selber versuchen akten zu bearbeiten. Am Ende bekommen wir eine Bewertung/ Einschätzung von der jeweiligen Abteilung. Die ist für unsere Chefin und ist der "erste Eindruck" von uns. So, in der ersten Abteilung war alles super. Nette Kollegen, haben mir alles super erklärt sodass ich am Ende auch vieles ohne Fehler alleine gemacht habe. In der 2 Abteilung habe ich mich einfach nicht wohlgefühlt. Es wurde davon ausgegangen das ich vieles schon können muss obwohl ich einiges noch nie zuvor gesehene haben. Auf mein nachfragen kamen oft genervte Blicke und kurze antworten. Die aus der Abteilung waren sowieso nur damit beschäftigt über andere Mitarbeiter zu Lästern oder in anderen Büro räumen Kaffee klatsch zu führen sodass ich da sehr oft überfordert alleine sass. Da ich vom Typ her auch eher ruhig bin habe ich irgendwann nichts mehr gesagt. Heute bekam ich dann meine Bewertung die mich wortwörtlich umgehauen hat. Habe nur 4ieren und 5en bekommen mit den Kommentaren das ich ja anscheinend Eh nichts in dieser Abteilung verstanden hab etc. Diese Bewertung habe ich dann meiner Chefin gegeben die sich natürlich Gewundert hat warum sie so schlecht ausgefallen ist. Ich muss noch dazu sagen das ich einen sehr heftigen Streit mit meinem Freund das Wochenende hatte und die Beziehung so gut wie beendet ist was mich auch noch belastet was ich aber gut überspielen konnte. Plötzlich kamen mir die Tränen weil ich mir so viel Mühe gegeben habe und nichts davon anerkannt wurde, dazu noch die Probleme mit meinem Freund. Ich konnte mich nicht zusammen Reisen und als meine Chefin mich dann zu trösten versuchte Ubd meinte das diese Bewertung eigentlich total überflüssig iat und es nur eine Einschätzung ist konnte ich mich trotzdem nicht beruhigen. Ich war einfach nur sauer, traurig, habe mich total geschämt sodass sie mich in die Pause geschickt hat. Ich komme mit vor wie der letzte Depp weil meinen kleinen Nervenzusammenbruch jetzt jeder weiss und ich das Gefühl habe ich bin jetzt diejnie die keine Kritik Abkann etc. Eigentlich kann ich mich in solchen Momenten zusammen Reissen aber heute ist echt nicht mein Tag. Ich schäme mich jetzt es isz mir total peinlich. Wie soll ich mich weiter verhalten? Will jetzt nicht die sein auf die man Rücksicht nehmen muss oder die man jetzt noch genauer beobachtet

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sbm94,

Schau mal bitte hier:
Arbeit Ausbildung

Antwort
von Bolinna, 74

Immer mit der Ruhe! Du musst dir gar nichts (!) vorwerfen. Wir Chefinnen / Anleiterinnen kennen das. Und so eine Bewertung fällt auch auf die Abteilung zurück! Du kannst zB sagen, dass du dich dort nicht so gut aufgehoben gefühlt hast, wie in der ersten Abteilung. Das reicht und jeder weiß Bescheid! Man kennt doch seine Kollegen! Am besten machst du fröhlich und interessiert weiter und jeder sieht, wie gut du so etwas wegsteckst. Du kannst dich übrigens auch zwischendurch an deine Chefin/Anleiterin wenden und ihr zB sagen, dass du nicht durchblickst und bittest sie dann um Hilfe. Du musst nicht alles allein durchstehen! Dafür sind wir Chefinnen da. So erkläre ich das auch meinen PraktikantInnen/Azubinen ua Hineinschnupperern. Trau dich und viel Erfolg !!

Antwort
von beglo1705, 55

Wie du dich weiter verhalten sollst? Erstens: trenn deinen Beziehungsquatsch von der Arbeit, das hat da absolut gar nix verloren und lenkt dich nur ab und das loten deine Kollegen sehr wohl aus.

Zweitens: Deine Kollegen in der 2. Abt. haben nix erklärt, haben gelästert und dich auch noch beleidigt, evtl solltest du mal zu deren Vorgesetzten gehen und das mal ganz klar ansprechen und verlang eine unvoreingenommene Abteilung, die dich nochmals "prüft".

Drittens: Setz dich durch, auch wenn du eher die ruhige bist, deine Kollegen durchschauen dich schneller als du denkst.

Ich spreche aus Erfahrung, hab seit vielen Jahren mehrere Mitarbeiter im Büro und in der Firma und wenn es was gibt, wo eine Neue "getaucht" werden kann, finden die was.

Alles Gute und gute Nerven.

Antwort
von WhoozzleBoo, 63

Das muss dir nicht peinlich, es ist menschlich und deine Chefin wird es verstehen. Ich habe auch eine Ausbildung im öffentlichen Dienst gemacht und ich kenne das mit den verschieden bzw. wechselnden Abteilungen und Mitarbeiten nur zu gut. Es kann einem eben nicht überall gefallen. Und Kollegen, die man nicht leiden kann, gibt's auch überall. Aber das mit der Bewertung ist echt unfair. Aber das hat deine Chefin ja auch soweit verstanden was da los war, wenn ich das richtig gelesen habe. Wenn du Probleme in deiner Ausbildung rede ruhig mit ihr, dafür ist sie ja da und sie wird bestimmt versuchen es zu lösen. Jetzt weißt du jedenfalls schonmal, in welche Abteilung du nach deiner Ausbildung nicht möchtest, das wird später bestimmt berücksichtigt. Mach dir keine Sorgen, du bist noch in der Ausbildung und lernst, da ist es völlig normal dass man noch nicht alles drauf hat, und wenn die Kollegen das nicht verstehen, ist es ja nicht deine Schuld. Und dass du geweint hast, wird deine Chefin wie gesagt schon nicht übel nehmen, sondern wird eher versuchen dir zu helfen. Kopf hoch. LG

Antwort
von Tasha, 44

Erkläre doch ggf. noch mal, dass Du gerade privat belastet warst und die Bewertung das Fass einfach zum Überlaufen gebracht hat, dass Du aber normalerweise nicht so nah am Wasser gebaut bist.

Die Erklärung würde ich der Chefin geben; die anderen Auszubildenden kennen Dich sicher noch nicht gut genug, dass sie auch Erklärungen verdient hätten und werden den Vorfall wohl schnell vergessen, wenn er sich nicht wiederholt.

Du siehst ja am Kommentar der Chefin, dass sie selbst diese Bewertungen gar nicht wichtig nimmt! Dann musst Du das auch nicht tun! ;-)

Antwort
von FuehledasMeer, 44

Nein... blamiert hast du dich nicht. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Aber du musst lernen privates und geschäftliches zu trennen. Rede nochmal mit deiner Chefin und Teile ihr deine Eindrücke in der Abteilung mit. 

Antwort
von member7, 41

Wieder ganz normal verhalten. Da war halt nicht dein Tag, was willst du machen, das sieht ja jeder ein (ausgenommen die assis aus der doofen abteilung)

Antwort
von ellaluise, 30

Klar, könnte es dir peinlich sein, wäre auch nur menschlich.

Aber wer mit Auszubildenden arbeitet, jungen Menschen, erlebt/merkt es immer wieder das es auch persönliche Krisen gibt. Das merkt man im Normalfall schon.

Ansonsten verweise ich auch auf die bisherigen Antworter.

LG

 

Antwort
von Resozial, 36

Peinlich wurde ich das nicht nennen. Deine Chefin wird die Sache vertraulich behandeln, wenn sie ein gute Chefin ist. Sofern natürlich keiner dabei war ansonst werden die Kollegen über dich richten aber gut, lass sie reden ist doch normal. In einer Woche USt das Thema total uninteressant.. an deiner Stelle würde ich mich für das Verständnis von deiner Chefin bedanken und ihr kurz erklären dass es so unerwartet kam und das es bei dir privat zu diesem Zeitpunkt ein bisschen hoch und runter ging. Sag das alles wieder okay ist und es völlig falsch rüber kam. Jeder hat diesem Moment mal im Leben wenn alles zu viel wird :)

Antwort
von KummerkastenNr1, 40

Ich würde sagen "kein Stress". Jeder hat mal einen schlechten Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community