Frage von threetimessix, 172

Wie füttere ich meinem Hund Blättermagen?

Vorab: mein Hund ("kleiner" Kangal mit knapp 40 kg [vmtl. aus der in Anatolien bevorzugten Zuchtlinie]) frißt nicht, er "inhaliert" sein Futter quasi. Den Napf kaum hingestellt, ist er schon leer. Ergo: ein absoluter "Schlinger".

Seit einiger Zeit füttere ich ihm 2 x wöchentl. frischen, "grünen" Blättermagen in jeweils mehreren Stücken von der ca.-Größe einer Zigarettenschachtel zu, für welchen er jedes andere Futter zurückstellt.

Leider erbrach er sich nach dem Genuß dieses "Lieblingsleckerlis" inzwischen zum 2. x innerhalb eines Zeitraumes von ca. 2 Monaten.

Nun zur Frage: kann es sein, daß ich den BM einfach zu klein geschnitten habe und der Umstieg auf größere Stücke, welche er gezwungen ist zu kauen, Abhilfe schaffen könnte?

Vielen Dank im Voraus!

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 94

Hallo,

warum nur machst du dir Sorgen um ein völlig gesundes und natürliches Instinktverhalten deines Hundes?

Hunde SIND Schlingfresser, bedeutet: wenn die Meute etwas erjagd hat, dann muss jeder so schnell und so viel fressen, wie er schafft. Sonst bleibt man nämlich hungrig! Dann wird sich ein ruhiges Plätzchen gesucht, die Nahrung wieder ausgespuckt und dann ganz in Ruhe gefressen.

Und genau so macht es dein Hund! Sei doch glücklich, dass du noch so einen instinktsicheren Hund hast!

Lass deinen Hund machen, er macht es genau richtig.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von michi57319, 57

Meine Schäfine war auch eine Schlingerin. Aber übergeben hat sie sich nur von Knochen.

Am Stück geben ist schwierig, weil ein Bläma mal eben 5-8 kg auf die Waage bringt. Du müßtest also zwischendrin das Futter wegnehmen, ober aber das Teil einfach in zwei Hälften schneiden. Was am Schlingen nix verändert. Hunde kauen nicht, sie reißen in Stücke und schlucken.

Vielleicht ist die Futtermenge entscheidend? Weniger pro Portion, dafür eine mehr? Meine mochte den Bläma nicht soooo gerne, da hab ich halt noch Motivationsfutter beigemischt. Aber geschlungen hat sie immer.

Versuch doch mal, kleinere Portionen zu geben und dafür eine mehr. Tritt das nur  mit dem Bläma auf, oder auch sonst?

Kommentar von threetimessix ,

Ja -bisher nur 2 x (von Dutzenden) bei "Zugabe" von BM zur normalen Futterration (Ration entsprechend kleiner) . Evtl. nicht als "Ergänzung" zur Normalfütterung  geben, sondern 1ne Ration weglassen, stattdessen nur BM?

Btw.: bekomme den BM frisch und im Ganzen vom "Bauern meines Vertrauens" -habe daher jegliche Variationsmöglichkeiten, ihn entsprechend zu teilen.

Kommentar von michi57319 ,

Frisch vom Schlachter ist sowieso der Beste :-) Den hatte ich auch. Zu kleine Schnibbel sind eher nicht das Problem. Eher die Tatsache, daß er schlingt. Wenn du den Bläma untermischt, könnte es auch ohne Erbrechen funktionieren. Da ist von deiner Seite aus einfach Beobachtungsgabe gefragt. Der Bläma an sich ist ja nicht schlecht gewesen, die Schlingerei wird das Problem ausgelöst haben. Experimentier einfach mal ein bischen, dann wird das schon.

Es geht nichts über die glänzenden Augen eines Hundes, der sich noch 10 Minuten nach der Malzeit das Maul leckt :-D

Antwort
von Anaschia, 85

Wir kaufen immer einen ganzen Blättermagen. Der Hund muß sich dann die Stücke selbst abbeißen. Dadurch kommt er auch nicht in die Verlegenheit, ziemlich große Teile förmlich einzuatmen. So ein großes Stück zum selbst zerlegen bietet Beschäftigung und der Hund sieht das noch genügend Futter vorhanden ist. Der Rest wird meistens im Garten gebunkert, und bei Bedarf wieder ausgegraben.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 66

Ich würde auch versuchen mal in einem Stück zu füttern, bedenke aber das dein Hund bei dieser Größe auch riesige Stücke schlucken kann.

Eine weitere Möglichkeit wäre alles ganz klein zu häckseln und dann über sowas wie Futterlöcher zu füttern.

Napf - Holzbrett mit Löchern drin oben drauf befestigen - Hund muß durch die Löcher die Stücke herausangeln, da geht nichts mehr schnell.

Antwort
von kalle10041990, 88

Ich denke kleinere Stücke würde er noch schneller hinunter schlingen. "Überbrühe" das ganze doch mal, dann sollte das ganze etwas bekömmlicher für ihn sein. Einfach den Blättermagen in ein Gefäß geben und kochendes Wasser drüber schütten. Solange stehen lasse bis es nichtmehr zu heiß ist, fertig. Solltest du aber am besten draussen machen, sonst hast du den ganzen mief in der Bude ;)

Kommentar von inicio ,

wichitg ist doch gerade das das ganze roh ist -durch ueberbruehne sterben schon vile vitamine, enzyme ab!

Kommentar von friesennarr ,

... dann kann man sich die Fütterung dieses diätischen Futtermittels komplett sparen.

Kommentar von kalle10041990 ,

Du sollst das ganze ja nicht kochen, sondern nur anbrühen damit das ganze verträglicher wird. Natürlich sind sind dann ein paar Nährstoffe futsch, aber nur ein Bruchteil. Besser als das mir mein Hund regelmäßig in Bude kotzt -_-

Kommentar von inicio ,

am besten ist es, wenn man den blaettermagen draussen verfuettert -denn richtig lecker riecht das fuer menschennasen eh nicht.. dann kann der hund auch ruhig mal rauswuergen und dann wieder fressen.. so machen wir es... 

und eben beim ueberbruhen  -geht viel zu vile wirkung verloren!

Kommentar von threetimessix ,

Mglw. haben Sie etwas mißverstanden, @ kalle. Bei den Dutzenden Malen, welche ich ihm BM in vergleichbaren Rationen bereits zufütterte, erbrach er sich erst 2 x.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 74

hunde sind shchlingfresser, wuergen sie naehrung raus, fressen sie es dann im anschluss oft wieder. das ist kein problem.

Antwort
von BS3BM, 81

Ich würde ihm einen Schlingnapf besorgen - oder großen Stein in den Napf, da kann er nicht mehr so schnell sein Futter runterschlingen.

Frischer grüner Blättermagen ist natürlich super für den Hund. Ich würde ihn in größeren Stücken anbieten - versuch es doch einfach mal. Dass ein Hund manchmal sein Futter erbricht ist nicht besonders besorgniserregend. Wahrscheinlich war er zu gierig.

Kommentar von MiraAnui ,

Hunde sind schlingfresser, das ist ihre Natur.

Antwort
von sabi090, 41

hi,,weiß ja nicht ob du einen Garten hast..wir haben den blättermagen in den garten gelegt..da haben die hunde dann tag für tag n stück gefressen bis er weg war....Nebenwirkung..wenn dein hund pupssst..RENNNNNN stickt abartig xdd

Kommentar von threetimessix ,

Selbstverständlich hat er großzügigen (Außen-)Auslauf -alles andere wäre (nicht nur für Kangal) Tierquälerei. Bin allerdings etwas skeptisch was das Anbieten eines ganzen BM angeht, da er sich daran garantiert überfrißt (ist ein ausgewachsener [ehemaliger] Beta-Rüde, welcher erst mit ca. 5 - 6 Jahren von seinem Alpha-Bruder getrennt wurde).

Kommentar von sabi090 ,

also überfressen wird er sich nicht

wir haben eine dogo argentino hündin..und wie gesagt der blättermagen riecht so abartig gemein..das sogar unsere hunde erstmal aus weitem abstand beschnuppert haben...und wie gesgat unsere hune haben täglich immer eine kleine Menge abgenaggt....

Antwort
von FrauStressfrei, 43

Gar nicht schneiden!

Kommentar von threetimessix ,

Siehe Kommi zu sabi090.

Antwort
von EniGriffen, 78

Am Besten ist es bei sowas den Tierarzt zu rate zu ziehen.

Frage was am besten ist und lasse sich gut beraten. In Hundeschulen kannst du bestimmt auch nachfragen. 

xxx ENI

Kommentar von friesennarr ,

Ein Tierarzt ist für medizinische Fragen zuständig, nicht für Futter oder Haltung oder wie man seinen Hund füttert.

Kommentar von inicio ,

..und leider haben tieraerzte oft nur kenntnisse aus seminaren, die die futterindustrie gesponsert hat... : (

Kommentar von threetimessix ,

Kann man nicht generalisieren, gibt da (wie überall) "weniger Begabte" & "Koryphäen". Bsp.: mein Kuvasz zeigte deutliche Arthrosesymbole in Gelenken & HWS -bekam Grünlippmuschelextrakt verordnet, nach 1/4 Jahr beschwerdefrei und erreichte so "Greisenalter".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten