Frage von themachina, 133

Blähungen bis zum Durchfall - wodurch wird das ausgelöst?

Hallo.

Ein unangenehmes Thema... aber was hilft gegen Blähungen, die man nicht "rauslassen" kann? Gerade im Büro kann ich das nämlich nicht - was dazu führt, dass die Luft (deutlich hörbar!) nach innen geht, und nach einigen Stunden habe ich Durchfall.

Die Blähungen werden von jeder Mahlzeit hervorgerufen, egal von welcher. Habe alles mögliche schon probiert, Fencheltee, Kümmel in den Speisen, ich trinke nicht während des Essens, ich esse weder Fleisch noch Eier noch Milchprodukte, ich esse in der richtigen Reihenfolge, ich esse langsam und kaue gut...

Bin ratlos. Habt ihr Tipps?

Tabuwort: Arzt. Will ich nicht hören, war da schon tausend Mal, mir wird nicht geholfen und ich bin nicht bereit, Medikamente zu nehmen.

Danke euch.

Antwort
von FFFheit, 47

Du solltest mal mit Hilfe der Natur eine Darm Sanierung und Aktivierung machen esse täglich 5-8 g DaRei Fit mit dem Frühstück das Produkt ist 100%  Pflanzlich und somit auch für Veganer geeignet.

Wirst sehen damit lösen sich die meisten Darmprobleme auf natürlichem Weg.

Bekommst du in der Apotheke oder Google nach DaRei Fit

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 47

Die Blähungen werden von jeder Mahlzeit hervorgerufen, egal von welcher.

Glaube ich nicht. Für Blähungen muss irgendwas Gase bilden, und sowas tun nahezu ausschließlich Kohlenhydrate. Allerlei Ballaststoffe nämlich, die doch nicht ganz unverdaulich (für die Darmbakterien) sind.

Fleisch kannste ruhig essen, das bläht nicht. Aber ohne Fleisch, Eier und  Milchprodukte bist du ja wohl Veganer. Und das bedeutet, dass du erhebliche Mengen Kohlenhydrate futterst. Daher kommen deine Blähungen. Und die muss man nunmal rauslassen, sonst ist es kein Wunder wenn's einem schlecht ergeht...

Kommentar von themachina ,

1) ich bin kein Veganer, auch wenn ich mich vegan ernähre. Mir ist egal, ob meine Couch aus Leder ist oder Stoff, und Fleisch, Milch und Eier lasse ich nicht weg, weil mir die Tiere so Leid tun, sondern im Fall von Fleisch aus Ekel, im Fall von Milch und Eiern aufgrund einer Allergie/Unverträglichkeit. Das sind keine netten und auch keine modischen Gründe - würde ich Milchprodukte vertragen, würde ich sie zu mir nehmen.

Aber auch hier: ich bin nicht laktose-intolerant. Trotzdem habe ich nach dem Genuss dieser Lebensmittel massive, weitreichende Schwierigkeiten, die sich gelegt haben, seit ich die Produkte rigoros weglasse.

2) meine Zufuhr an Kohlehydraten ist nicht übermäßig. Ich esse viel Obst und Gemüse, lediglich 1 Mahlzeit pro Tag enthält Kohlehydrate (meist abends, damit ich etwas an Gewicht zulege).

3) wenn ich sage, alles bläht, dann meine ich das so. Ich beobachte meinen Körper sehr genau, und es ist völlig gleich, ob ich eine Banane, ein Sojayoghurt, eine Portion Nudeln oder ein Stück Melone esse - danach habe ich Blähungen. Als würde durch die Nahrung, die ich zuführe, Luft aus dem Darm verdrängt. Wie bei einer leeren Flasche, die man unter Wasser drückt... da kommt Luft raus. Da bilden sich auch keine Gase, das ist einfach ein physikalisches Phänomen.

Was mich wundert, ist, dass so viel Luft im Darm ist, und auch, wieso die Luft, wenn sie drin bleibt, den Stuhl verflüssigt.

Dass einhalten nicht gut ist, weiß ich. Aber dass ich davon Durchfall kriege, der mir ein inkontinentes Gefühl vermittelt, verstehe ich nach wie vor nicht.

Kommentar von ArchEnema ,

ich bin kein Veganer, auch wenn ich mich vegan ernähre.

Die Gründe sind mir doch egal, es geht um die Ernährung. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass es deine Einstellung ist, die dir Blähungen verursacht. ;)

meine Zufuhr an Kohlehydraten ist nicht übermäßig. Ich esse viel Obst und Gemüse, lediglich 1 Mahlzeit pro Tag enthält Kohlehydrate

Ich meinte nicht "kalorientechnisch übermäßig". Sondern "anteilsmäßig nahezu ausschließlich".

es ist völlig gleich, ob ich eine Banane, ein Sojayoghurt, eine Portion Nudeln oder ein Stück Melone esse

Außer dem Sojajoghurt sind das doch alles Kohlenhydratbomben. Zucker, Stärke, Ballaststoffe.

Als würde durch die Nahrung, die ich zuführe, Luft aus dem Darm verdrängt.

Aber die Frage ist doch: Wie kommt die Luft in den Darm?

Oben rein? Unten rein?! Kann man wohl ausschließen. Also kommt sie wohl über das Essen/Trinken rein: Indem sie durch Gärprozesse vor Ort erst freigesetzt wird. Wird dann natürlich keine "Luft" sein, sondern Wasserstoff oder Methan.

Vergoren werden halt ganz überwiegend Kohlenhydrate, vor allem Ballaststoffe (nicht gerade Zellulose, aber es gibt noch unzählige andere Kohlenhydrate, die wir selbst, d.h. unser Dünndarm, nicht verwerten können; die Darmbakterien aber schon).

Zudem kommen Blähungen immer mit Verzögerung. D.h. der Sojajoghurt am Morgen mag die Darmtätigkeit anregen (wie jede Nahrungszufuhr es tut). Die Gase sind aber schon da - von den Nudeln vom Vorabend. Es braucht 2-3 Tage ohne Gasproduktion (d.h. ohne unverdauliche Kohlenhydrate), bis du mehr oder weniger "gasfrei" bist.

Da haben wir aber das Problem, dass du dann, da du weder Fleisch noch Milchprodukte isst, verhungern würdest (natürlich nicht nach 3 Tagen, aber die Tendenz ist klar). Was ist denn mit Fisch? Oder Wurst? Vermittelt auch Fleisch-Ekel? Denn Obst, Gemüse, Getreide und auch Nüsse haben jede Menge Ballaststoffe.

Dass einhalten nicht gut ist, weiß ich. Aber dass ich davon Durchfall kriege, der mir ein inkontinentes Gefühl vermittelt, verstehe ich nach wie vor nicht.

Naja, das ist schon recht normal. Zuviel Gase stören die Darmtätigkeit schon massiv. Dann kann der Darm die Flüssigkeit nicht resorbieren, und schon haste Dünnpfiff. Die Gase müssen raus, sonst wirste nicht froh.

Du könntest mal die Kohlenhydratmahlzeit auf das Mittagessen legen. Und abends dann was möglichst wenig blähendes essen. Obst ist blähend. Das meiste Gemüse auch. Getreide sowieso. Vllt. Soja-Geschnetzeltes oder sowas? Notfalls gar nichts.

Dann bläht es 8 Stunden früher, das ist dann etwas die Zeit wo du heim gehst. Im Schlaf kannste ganz entspannt "ausgasen". Morgens bist du dann idealerweise halbwegs unaufgebläht.

Antwort
von Wonnepoppen, 76

Erst  mal .

Was wurde beim Arzt bis jetzt gemacht?

Kommentar von themachina ,

Laktose, Gluten, Fructose - ohne Befund.

Blutwerte, ohne Befund.

Ultraschall, ohne Befund.

Dann die äußerst kreative Diagnose, die zeigt, dass sich 10 Jahre Medizinstudium lohnen: "Sie haben bestimmt zu viel Stress. Trinken Sie Tee, entspannen Sie sich!"

Kommentar von Realisti ,

Seine Diagnose scheint Reizdarm gewesen zu sein.

Kommentar von themachina ,

Was genauso sinnlos ist. Reizdarm is die Übersetzung für: Dir gehts nicht gut, Darm nicht gesund, hab keine Ahnung, was es ist ---- Reizdarm!!!

Kommentar von Wonnepoppen ,

Magen u. Darm Spiegelung?

Kommentar von themachina ,

Möchte ich ohne begründeten Verdacht nicht über mich ergehen lassen. Und danach wieder ohne Befund heim gehen?

Mein Frust auf Ärzte ist grenzenlos :-( Suche alternative Ideen, ohne Schulmedizin.

Kommentar von Realisti ,

Schon mal Perenterol und Yakult versucht?

Kommentar von Wonnepoppen ,

möchte keine Medikamente nehmen(Perenterol)!

Kommentar von Realisti ,

Perenterol ist eine Form der Trockenhefe

Kommentar von Wonnepoppen ,

Weiß ich, ich nehme es selber"

Trotzdem denke ich, daß es der Frage Steller als Medikament ansieht, bzw. davon ging ich aus?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Heilpraktiker?

Antwort
von Realisti, 76

Hast du deine Gallenblase noch? Oder hast du Gallensteine?


Kommentar von themachina ,

Gallenblase ja, Steine nein (nicht bekannt).

Kommentar von Realisti ,

Ist der Durchfall knallgelb? Krämpfe?

Kommentar von themachina ,

Nein, dunkelbraun bis schwarz, Krämpfe nein.

Kommentar von Realisti ,

Sorry, dann hat sich meine Idee erledigt.

Könnte eine Unverträglichkeit vorliegen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community