BLACKOUT - wie schreibt man das richtig in der 1. Vergangenheit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist bei deinen Beispielen nicht ganz eindeutig zu beantworten.
Manche Autoren bevorzugen das erzählende Präsens durchgehend, um eine besondere Eindringlichkeit der Schilderung zu erreichen.
Andere erzählen historisch im Präteritum und wechseln auch gelegentlich ins Perfekt, wenn sie zwischen Dauer und plötzlichem Eintreten unterscheiden. Und wenn sie heiße Situationen beschreiben, wechseln sie sogar ins Präsens.

Wenn du allerdings in der Ich-Form schreibst, gibt es da noch eine Variante. Du schreibst zum Beispiel im Präteritum, was du irgendwann gefühlt hast. Es kommt aber auch vor, dass du bei manchen Dingen immer genauso fühlst. Dann nimmst du natürlich das Präsens, weil es ja im Augenblick auch so, also immer so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung