Frage von mrsinister154, 63

Black Metal oder Death Metal?

Was zieht ihr vor?

Antwort
von Lentos, 6

Schwierig zu beantworten, hat beides seine Vorzüge.

Wenn man es hochrechnen würde hab ich wohl bisher mehr Black als Death Metal gehört ;)

Antwort
von Blackbloodband, 10

Ich beforzuge Death Metal...

Am Liebsten ist mir Brutal Slamming Death Metal und Deathcore. 

Vor einiger Zeit habe ich anfangen mich in soziemlich jedem Bereich der Szene der etwas mit "Death" oder "Grind" zutun hat wohlzufühlen. 

Der Grund dafür ist, dass mich die Brutalität und Intensität, die diese Musik insich hat begeistert. 

Black Metal gefällt mir auch ziemlich gut, aber ich fühle mich nicht so Zuhause wie im Death Metal. 

Natürlich gibt es in den Bereichen Bands die ich beforzuge und welche die ich meide, aber das ist Überall so. 

Hinzuzufügen währe noch, das ich sag mal ein großer Teil von Black Metal sehr Antichristliche Inhalte hat (was bei Death Metal nicht *ganz* so Extrem ist) und ich Christe bin, und mich desshalb in der Black Metal Szene teilweiße nicht so 100% wohl fühle, was Nachvollziehbar sein sollte. 

Ich hoffe die Antwort konnte meinen Sichtpunkt der Dinge anschaulich machen.

LG

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 53

So langsam Black Metal. Black Metal Bands gibts live wesentlich seltener als Death Metal. Im Undergound ist Death Metal zusammen mit klassischem Heavy Metal am meisten vertreten, sozusagen der Underground Mainstream. Und so kommt es dass ich schon zig Death Metal Bands gesehen habe. Das ist zwar fast immer geil, aber eben auch nichts außergewöhnliches (im Gegensatz zu Black Metal (und noch mehr zu Power Metal;) ).

Auf Platte hör ich aber kein Death Metal. (Abgesehen von ein bisschen Amon Amarth, Omnium Gatherum und ein paar wenigen anderen.)

Ergo also Black Metal.

Antwort
von DerTypInSchwarz, 58

Ich höre eher Black Metal (allerdings weniger die klassischen zweite-Welle Bands)

Prinzipiell kommt es mir aber auf die Band an. Mit Grave kann ich zum Beispiel mehr anfangen als mit Darkthrone. Mit Mayhem wiederum mehr als mit Cannibal Corpse.

Antwort
von MetalRules, 60

Death Metal.

Ich kann mich mit Black Metal irgendwie nicht so ganz anfreunden. Außer mit Post-Black Metal ( Harakiri For The Sky, Sylvaine) und Cradle of Filth( obwohl das ja anscheinend kein Black Metal ist).

Der Grund dafür  ist ganz einfach - die Produktion einiger Bands. Ich weiß, Anti Kommerz und so, aber naja... Jeder wie er will.

Beim Death Metal hingegen steh ich auf diese walzenden, groovenden Riffs, den Gesang oder auch mal auf schöne Melodien, welche trotzdem eine gewisse Härte haben. Für mich passt da einfach alles und ich fühle mich wohl da.

Kommentar von Vando ,

Ersetze im letzten Absatz das Death durch Power und du hast den Grund warum ich Power Metal so feier.^^

Kommentar von Fretto ,

Hör dir mal diese Power Metal Bands an. Das sind meine Lieblings PM Bands: Galneryus, Intense & Angra.

Antwort
von BlackBanan24, 38

Bei mir ist es Melodic Death Metal > Black Metal > normaler Death Metal. Wobei der Abstand von MeloDeath zu Black Metal deutlich kleiner ist als der von Black Metal zu Death Metal^^

Beim MeloDeath liebe ich die Mischung aus den harten Riffs und dem gutturalen Gesang auf der einen und den harmonischen, melodiösen Gitarrenläufen auf der anderen Seite. Dazu noch eine gute Portion Atmosphäre und Emotionen, am besten typisch finnische Melancholie, und ich bin quasi wunschlos glücklich^^

Mit normalen Death Metal kann ich, bis auf einige wenige Ausnahmen (Gojira, Illdisposed sowie einige Songs von Kataklysm und Death) eher wenig anfangen: Natürlich ist der Gitarrensound  die Geschwindigkeit und das oft ziemlich hohe technische Niveau der Musik irgendwo geil, aber auf Dauer ist mir das irgendwie zu wenig. Bei vielen Death Metal Bands hab ich das Gefühl, dass vor lauter Brutalität und technischer Komplexität die Emotionen und die Intensität irgendwie auf der Strecke bleiben. Beim Black Metal ist das irgendwie anders: Ich persönlich kann mit den verzweifelt-düsteren, kalten Atmosphäre im Black Metal einfach viel mehr anfangen, auch wenn die Riffs nicht annähernd so anspruchsvoll sind wie ein Death Metal Solo. Für mich ist Black Metal die wahrscheinlich emotionalste und intensivste Musikrichtung die es überhaupt gibt. Und intensive Emotionen sind einer der Hauptgründe warum ich Metal oder allgemein Musik höre ;)

Antwort
von Amarantyne, 61

in Reinform kann ich beides kaum ertragen... wenn es mit anderen Stilen vermischt wird, kann es sehr geil sein (z.B. Melodic Death Metal wie Arch Enemy, Symphonic Death Metal wie Mayan, oder Avantgarde Black Metal aus Japan wie Sigh oder Gallhammer)

Kommentar von Fretto ,

Hör dir mal Whispered (finnischer MeloDeath mit japanischen Folk Elementen) an.

Kommentar von Amarantyne ,

Hammergeil, danke für den Tipp!

Kommentar von Fretto ,

Gerngeschehen. Falls du weitere Bands benötigst frag mich einfach.

Geheimtipps:

Nine Treasures (Innere Mongolei), Burial Vault (Deutschland) & Tengger Cavalry (Innere Mongolei/Amerika).

Hier sind  Links von den Bands:

Nine Treasures

https://m.youtube.com/watch?v=3e1JyWgVfnI

https://m.youtube.com/watch?v=rAQsFN64rEQ

Burial Vault

https://m.youtube.com/watch?v=IFoNKu-gXqE

https://m.youtube.com/watch?v=WCIWxNsEUkg

Tengger Cavalry

https://m.youtube.com/watch?v=0mA_Fh8vuIM

https://m.youtube.com/watch?v=DKsY9C5Hm-g

Antwort
von Fretto, 25

Das ist immer unterschiedlich. Bei mir & bei den meißten kommen noch andere Metalgenren mit dazu. 

Alleine die unzähligen Subgenren sind viel.

Wenn ich z.b Power Metal höre, mag ich Galneryus, bei Deathgrind Fleshless, Goregonzola o. Cattle Decapitation.

Bei Black Metal bevorzuge ich Orisha Shakpana, Gorgoroth.

Dann gibts noch Bands wie Urfaust, Ruinen, Harakiri for the sky usw. 

Kurz gesagt: Das ist immer bei mir unterschiedlich.

Antwort
von Saturnknight, 39

ist bei mir stimmungsabhängig. Mal ne Zeitlang Thrash, mal Death, mal Black (aber nicht nur, ab und zu auch mal Celtic, Pagan, Power, Speed, NWOBHM, Funeral Doom, DSBM, etc.)

Ich bevorzuge aber in den meisten Fällen den klassischen Stil. Also Bands wie z. B. Obituary, Slayer, Kreator, Marduk, Cirith Gorgor, etc. Mit Arch Enemy kann ich beispielsweise nicht so viel anfangen.

Kommentar von Vando ,

Welche Bands bevorzugst du eigentlich aus dem Power und NWOBHM Bereich?

Kommentar von Saturnknight ,

naja, das höre ich nur so am Rande.

Ich dachte da an so was wie Blind Guardian (zumindest die alten) und Iron Maiden.

Antwort
von EmperorWilhelm, 31

Hm...ich mag beides sehr gerne...insgesamt bin ich aber eher Deathmetaller...Ich liebe die alten Satyricon, Rotting Christ und Burzum (Auch wenn ich dafür bteils schief angeguckt werde...aber mal ehrlich: Varg ist nunmal ein guter Musiker, da kann er so politisch inkorrekt sein wie er will...) und ich finde auch atmosphärisch-MelodischeSachen von z.B Summoning oder Old Mans child t(r)oll...

Aber wenn ich mir War Master von Bolt Thrower oder "They Will Return" von Kalmah anhöre bemerke ich einfach, dass Death Metal viel mehr assoziation in mir hervorruft als Black Metal...die Musik hat für mich einfach mehr ...Körper...

Trotzdem liebe ich alle Arten des extreme Metal und wenn die Band gut ist...höre ich sie mir auch an...

Schönen Tag noch...

Antwort
von 3runex, 48

Death Metal seit kurzem. Die alten Sachen von Kataklysm finde ich echt super.

Antwort
von HorrorSuchti88, 52

Black Metal

Kommentar von Fretto ,

Hör dir mal Orisha Shakpana an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community