Frage von Asli01, 53

Bitte um schnelle Antwort, mein Arbeitgeber erlaubt sich zu viel!?

Hey mein Text war weg. Hallo, also ich arbeite als Teilzeit auf 20 Stunden die Woche und wenn eine Kollegin Urlaub hat oder krank ist müssen die anderen beiden 10 Std alleine arbeiten um 1 Tag in der Woche frei zu bekommen, als ob das nicht anstrengend genug währe müssen wir ohne mehr Lohn Berreitschaft machen. Das bedeutet es ist wenig los im Betrieb die rufen an sagen bleib zuhause hast frei und dann aber wenn wir sie brauchen rufen wir an. Wir können also nicht mal weiter weg oder Freunde einladen ins Kino gehen nichts. Es kann solange wie wir normalerweise Schicht hätten ein Anruf kommen wo es heisst komm arbeiten. Ach ja wenn die uns frei geben bokommen wir auch kein Geld. Also kostenlose Berreitschaft. Danke für eure Antwort.

Antwort
von himako333, 44

Du sagst .. Im Vertrag steht das ich eine Teilzeitkraft bin auf 80 Std aber das ich bei Bedarf auch mehr eingesetzt werden darf... 

 dann ist es korrekt, wenn es betrieblich erforderlich ist,  das Du bis zu der Arbeitszeit einer Ganztagskraft ohne Überstundenzuschlag arbeiten mußt ..

Antwort
von Deichnixe, 51

Dann sprecht mit dem Chef und bittet um eine andere Lösung wegen der Bereitschaft Er spart so natürlich Kosten und nutzt euch aus. Am besten mit dem Arbeitsvertrag zu einer Rechtsberatung gehen. Das wichtigste ihr müsst alle zusammenstehen und euch einig sein, sonst ist eventuell der Job weg! 

Kommentar von Asli01 ,

Die anderen beiden Kollegen sind auch genervt aber haben Angst um ihren Job. 

Ich denke nicht das die mitziehen.

Die Chefs sparen und lassen sich nicht auf ein Gespräch ein. 

Wie ist das mit der Berreitschaft, im Arbeitsrecht? Darf man das überhaupt ohne bezahlen Arbeitnehmer auf Abruf frei geben. 

Und wie ist das wenn man dann doch arbeiten soll? Die rufen an und man muss sich auf den Weg machen. 

Antwort
von Deichnixe, 53

Hast du einen schriftlichen Arbeitsvertrag?Da wären Arbeitszeit und Lohn geregelt. Wenn kein Vertrag existiert kann er natürlich machen was er will, wenn ihr auf den Job angewiesen seid. Ihr müsst euch "ALLE" einig sein und versuchen mit dem Chef bessere Bedingungen zu verhandeln.

Kommentar von Asli01 ,

Ja ich habe einen unbefristeten Vertrag und bin seit fast 3 Jahren im Betrieb. Im Vertrag steht das ich eine Teilzeitkraft bin auf 80 Std aber das ich bei Bedarf auch mehr eingesetzt werden darf.

Mir geht es um diese Berreitschaft die keiner von uns im Vertrag unterschrieben hat und um die 10 Std als Teilzeitkraft. 

Antwort
von KlausM1966, 44

Leider verstehe ich den folgenden Teil deiner Frage nicht:

und wenn eine Kollegin Urlaub hat oder krank ist müssen die anderen beiden 10 Std alleine arbeiten um 1 Tag in der Woche frei zu bekommen

Die Vertragsgestaltung hört sich sehr nach Leiharbeit an, richtig?

Kommentar von Asli01 ,

Nein wir sind feste Mitarbeiter und 3 Kassierer. Wenn ich im Urlaub bin müssen meine Kollegen an einem Tag 10 Std alleine kassieren damit erst der eine und am nächsten Tag der andere frei bekommen kann. Es werden keine Aushilfen eingestellt.

Kommentar von KlausM1966 ,

Ok, danke für die Erklärung. Diese Regelung halte ich für Legitim, auch wenn sie nicht schön ist, leider.

Bei der Rufbereitschaft sieht das anders aus. Eine für dich sicherlich interessante Abhandlung gibt es hier:

http://www.datentransfer24.de/Arbeitsrecht33.html

Kommentar von Asli01 ,

Das Problem ist wir bekommen keine Zuschläge bei mehr Arbeit sondern nur unseren Stundenlohn. Sowas wie Überstunden haben wir nicht unsere mehr Arbeit wird mit normalem Stundenlohn bezahlt.

Kommentar von KlausM1966 ,

Auch hier habe ich Informationen gefunden:

http://www.hensche.de/Ueberstunden_Arbeitsrecht_Ueberstunden.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten