Frage von Arie87, 81

Bitte um Ratschläge bezüglich meiner schweren Situation?

Hallo alle zusammen,

bevor ich fast in Tränen ausgebrochen wäre, wollte ich euch folgendes erzählen: Leider wohne ich immer noch (seit zwei Jahren zurückgekehrt) zu Hause, da es mit dem Jobs nicht so hingehauen hat wie ich es mir vorgestellt habe (die letzten zwei Arbeitsstellen waren nur befristet). Ich bin dieses Jahr 29 geworden (meine Wurzeln liegen in Sri Lanka, bin aber in Deutschland geboren), aber innerlich schäme ich so sehr, dass ich manchmal das Gefühl habe, das ich als Mensch nichts mehr wert bin und ich habe Angst dass ich in der Öffentlichkeit nicht mehr für vollgenommen. Meine Geschwister sind raus, aber ich nicht da ich leider keinen neuen Job habe (hätte fast einen Burnout bekommen; bewerbe mich fleißig und mache eine Finanzbuchhaltung Fortbildung). Dass ich keine Freundin kann und muss ich akzeptieren, aber dass ich zu Hause wohne nicht. Ich hatte manchmal überlegt, mir das Leben zu nehmen, aber es ist mir zu wertvoll. Ich bin froh, dass ich nicht als Jungfrau sterben muss. Was mich momentan glücklich macht ist dass ich mein erstes Mal und mein ersten Kuss hatte und dass ich in zwei Wochen wegfahren kann (mache in Luxemburg Urlaub und es ist mein zweites Land in diesem Jahr). Ich hoffe, dass meine Wünsche nach ein Job und Frau wahr werden. Jetzt meine Frage an euch: Welche Tipps habt ihr für mich, damit umzugehen?

Antwort
von landregen, 54

Sind deine Eltern so furchtbar - oder warum ist es so schlimm, mit ihnen zusammen zu wohnen?

Dass man eine Zeitlang keine Arbeit findet, das gibt es in jedem Alter. Das kann jeden treffen und ist keine Schande.

Versuch doch mal, die guten Seiten deines Lebens besser in den Blick zu bekommen und dich darüber zu freuen. Viel Glück!

Kommentar von Arie87 ,

Das rumkommandieren geht mir geht mir gegen den Strich und da ich nächstes Jahr 30 Werde will ich nicht mehr zu Hause wohnen. Schließlich will ich eine Frau kennenlernen und da kommt es nicht gut an, wenn ich sage dass ich zu Hause wohne. 

Bin seit 2 Monaten arbeitslos. 

Kommentar von landregen ,

Du wirst sicher bald was finden, und dann kannst du dir auch eine eigene Wohnung leisten. Ich drück dir die Daumen!

Du musst allerdings nicht bei deinen Eltern wohnen, wenn du dich damit nicht wohl fühlst. Stell einen Antrag auf Harzt IV beim Jobcenter - dann kannst du dir eine günstige kleine Wohnung suchen, die vom Jobcenter bezahlt wird plus Heizkosten plus um die 400 Euro in bar. Damit kannst du keine großen Sprünge machen, aber du bist selbständig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community